PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frankreich 2011



Norbäär
20.04.2011, 20:43
Hallo Forum,

ich will Ende Mai wieder einige Tage nach Frankreich - und wieder ganz allein. Diesmal werde ich vsl. Quartier in Digne-les-Bains nehmen und von da aus Sehenswürdigkeiten aufsuchen. Geplant habe ich


Musée de l'Artillerie in Draguignan
Château de l‘Empéri in Salon-de-Provence
Citadelle de Sisteron in Sisteron mit der Ausstellung "Rückkehr von der Insel Elba"
Le Château de Vizille-Musée de la Révolution in Vizille

Hat noch jemand einen Tipp zu Napoleon und seiner Zeit? Die Route Napoleon kenne ich komplett bereits von Antibes bis Grenoble. In Autun und Auxonne war ich auch schon. Lohnt ein Abstecher nach Valence?

Tschüs

Norbert

Norbäär
04.06.2011, 12:34
Hallo Forum,

ich bin zurück aus Frankreich - mit vielen schönen Eindrücken und Erlebnissen. Diese habe ich wieder in einen Reisebericht gepackt - eine Auswahl aus 450 Fotos. Wer Lust und Interesse hat, sich diesen Bericht anzuschauen und vielleicht Anregungen für eine eigene Reise zu bekommen, kann ihn sich hier ansehen. Wenn ich das Video fertige habe, lade ich es bei YouTube hoch und informiere Euch.

Frankreich 2011 http://www.norbert-weise.de/frankreich-2011

Auf Vizille musste ich aus Zeitgründen verzichten. Aber dafür war ich in Toulon

Tschüs

Norbert

http://www.norbert-weise.de/frankreich-2011/images/urlaub-025.jpg

Mareike
04.06.2011, 16:47
Schöne Foto´s! Bald hab ich auch Urlaub !!:)
Gruß Mareike

Marie
04.06.2011, 21:21
Tolle Fotos! Da (und auch in deinen anderen Berichten) werde ich im Spätjahr sicher noch blättern, da wir nächsten Sommer Südfrankreich besuchen wollen. Das heißt, mein Mann wird mir den Jungs am Strand liegen und ich die Orte besuchen, die mit Napoléon zu tun haben:). Und da kann man nicht früh genug mit der Planung anfangen.
Gruß Marie

Norbäär
05.06.2011, 08:53
Hallo Marie,

da hast Du Recht mit der Vorbereitung. Auch ich habe alle Fahrten gründlich vorbereitet. Sonst verpasst man etwas oder man setzt sich zu sehr unter Druck. Du solltest auch beachten, dass es sehr schwierig ist, in den größeren Städten zu parken. Man sollte sich einen Parkplatz am Stadtrand suchen und dann lieber zu Fuß gehen. Ich habe alle Ziele, also auch Parkplätze, schon vorab in meinem Navigerät als Favoriten gesetzt und Fahrzeiten durchgespielt. Und dann nimm ausreichend Getränke und auch kleine Snacks im Auto mit. Die brauchst Du garantiert. Halte immer das Tempolimit ein. Auch die Provence ist mit Blitzerfallen "vermint". Das Tückische ist, dass es im Gegensatz zu unseren Starenkästen, kleine unscheinbare graue Kästen sind, die auch von hinten blitzen. Wenn man sie sieht, es es schon zu spät. Und wenn man durch die Landschaft bummelt, wird es sehr freundlich honoriert, wenn man mal rechts ranfährt und eilige werktätige Franzosen vorbeilässt. Ansonsten ist das Autofahren in Frankreich sehr entspannt und nicht so hektisch wie in Deutschland. Für die Autobahnen ist es hilfreich, immer die Kreditkarte griffbereit zu haben, um nicht erst an der Mautstation nach Geld oder der Karte zu suchen.

Wie kommt es, dass Du Dich für Napoleon interessierst und Dein Mann und Kinder in der Zeit am Strand liegen?

Tschüs

Norbert

Marie
05.06.2011, 19:53
Hallo Norbert,

danke für die Tipps. Mein Mann hat mich gerade ausgelacht, als er das mit dem Strand las:D Ich werde wohl den älteren Sohn (dann 7 Jahre) mit nehmen müssen *g *
Der interessiert sich wenigstens für Geschichte.
Das mit Napoleon ist schon so seit ich 7 Jahre alt bin. Ein Besuch in Waterloo und mein Interesse war geweckt. Das hat sich mehr oder weniger stark durch mein ganzes Leben gezogen. Als ich ein Teenie war hatte andere Mädchen Rockstars an der Wand hängen und ich Bilder von Napoleon. Mich interessiert Geschichte allgemein (habe ich auch studiert), aber Napoleon ist eben was ganz besonderes. Ich weiß nicht einmal genau, was mich an ihm so fasziniert, aber es verschwindet auch nach fast 30 Jahren nicht.
Ich wollte dieses Jahr eigentlich am 5. Mai in den Invaliedendom, das hat aber Urlaubstechnisch nicht gepasst, also war ich letzte Woche dort. Den Tag habe ich von Eurodisney-Urlaub abgezwackt. Meine Familie sieht das ganz entspannt und mein Sohn sagte im Shop des Militärmuseums "Hier ist ja überall Mamas Napoleon.":D
Und bei dir? Du warst alleine unterwegs?

geotecnia
08.06.2011, 19:23
schönen Platz ...
Bilder sagen mehr als Worte ..

Norbäär
08.06.2011, 21:26
Hallo Marie,

ich fahre seit einigen Jahren immer allein. Meine Frau war mit mir auch schon in Frankreich. Und für die Kinder war beim Urlaub Centerparcs Belgien u.a. auch Waterloo Pflicht, ob sie wollten oder nicht. Ich habe ihnen erkärt, dass wir auch für ihre kulturelle Bildung verantwortlich sind. Na ja der Ausflug verlief so, dass Papa mit dem Auto zum Löwenhügel und nach Belle Alliance fuhr und Mama mit den 3 Kindern im Auto sitzen blieb - alle 4 mit der Hoffnung, dass Papa schnell seine Fotos macht und dann wieder losfährt :) Und dann haben wir mit dem damaligen Spieleclub auch schöne Ausflüge gemacht. Den gibt es nicht mehr. Und da ein Sohn und Schwiegertochter bei Freiburg wohnen, bot sich an, nach Frankreich zu fahren. Meiner Frau ist das alles viel zu stressig. Es ist dann auch wirklich nicht einfach mit mir :) Also bleibt sie ein paar Tage bei den Kindern und ich fahre allein nach Frankreich. Es ist das einzige Abenteuer, das ich noch habe - allein in einem fremden Land, ohne Reiseleiter, tun und lassen, was mir gefällt ohne Rücksichten zu nehmen. Ich habe natürlich morgens und abends per SMS eine Nachricht hinterlassen, wo ich bin. Es ist sowas von schön, einige Tage im Jahr das zu erleben. Und das mache ich weiter, solange es die Gesundheit zulässt.

Und wie ich zu Napoleon gekommen bin? Ich war schon zu DDR-Zeiten fasziniert, wie dieser Mann seinen atemberaubenden Aufstieg hingelegt hat. Und je mehr boshafte und negative Literatur ich über Napoleon gelesen habe, um so symphathischer wurde mir der Kaiser der Franzosen. Und irgenwann bin ich auch noch auf St. Helena ...

Tschüs

Norbert

Marie
09.06.2011, 09:35
Hallo Marie,

Und irgenwann bin ich auch noch auf St. Helena ...



Ja, da sehe ich mich auch noch... aber das hat noch ein paar Jährchen, denn das wird erst ohne Kinder bezahlbar.
Und nach Waterloo fahren wir im Juli. 3 Tage Waterloo für die Mama und 4 Tage Atlantikküste für den Rest der Familie:). Immerhin interessiert sich mein ältester Sohn inzwischen echt für Napoleon und will jeden Abend seine Lebensgeschichte zum einschlafen hören *g*. Am Wochenende bin ich mit ihm bei den Blüchertagen in Kaub. Mal sehen, wie ihm das gefällt.
Liebe Grüße
Marie

Norbäär
09.06.2011, 19:12
Hallo Marie,

dann wünsche ich schöne Erlebnisse in Kaub und Waterloo. In Kaub war ich auch schon, ist mir diesmal aber zu weit. Warst Du schon mal in der Göhrde? Das ist immer schön. Den Termin im September solltest Du mal vormerken. Ich habe dazu auch einen Hinweis unter Veranstaltungen gemacht.

Göhrde 2009 http://www.norbert-weise.de/goehrde-2009

Übrigens gibt es zu Napoleon auf St. Helena auch einen alten Schlager von Freddy Quinn "St. Helena um Mitternacht .." "... der Kaiser ist vom Traum erwacht..." Auch die PUHDYS, meine Lieblings- und Kultband des Ostens, haben vor vielen Jahren mal einen Titel zu Napoleon in Dresden gemacht.

Tschüs

Norbert

Göhrde 2009

http://www.norbert-weise.de/goehrde-2009/images/6344.jpg

Marie
09.06.2011, 22:53
Klingt gut, ist mir aber zu weit weg:)
Darf ich mich bei dir melden, wenn ich Fragen zur Planung meiner Tour nächsten Sommer habe? Ausgangspunkt wird wahrscheinlich ein Campingplatz in Antibes sein, aber wie gesagt, die richtige Planung beginnt erst ab Herbst. Ach und gleich noch eine Frage: Im Herbst bin ich eine Woche im Center Park Moselle zwischen Metz und Nancy. Gibt es dort in der Umgebung etwas interessantes zu entdecken? Habe nämlich bisher nichts finden können.
Grüße Marie

Norbäär
10.06.2011, 19:31
Hallo Marie,aber natürlich.Ich würde mich freuen, wenn ich Dir noch Tipps geben kann.Es war für mich ein tolles Erlebnis, die Route Napoleon vom Cap d' Antibes nach Grenoble zu bereisen. Ich denke, meine Bildberichte dazu sagen alles. Für CenterParcs Nähe Metz hätte ich da einen Tipp: Brienne le Chateau, wo unser Held auf die Militärschule ging. Von Metz nach Brienne über Landstraßen ca. 160 km und Autobahn ca. 200 km. Und etwas südlich davon ist das Feld der Ehre von La Rothiere mit einem Denkmal. Ich habe da in der Auberge de la Plaine übernachtet, die mitten auf dem ehemaligen Schlachtfeld steht. Und nicht weit davon auch Dienville, was auch zu den Champs d' Honneur von La Rothiere gehört. Da gibt es einen schönen See, wo ich den Staub der Schlachtfelder runtergespült und mich locker entspannt habe - natürlich mit den Büchern von Friedrich zum Feldzug von 1814 :-))

Tschüs

Norbert

Norbäär
13.01.2012, 19:07
Hallo Forum,

es hat es etwas gedauert nach dem Bildbericht zu Frankreich 2011 auch das Video fertigzustellen. Aber nun habe ich es auf YouTube hochgeladen - meine Reise in die Provence nach Salon-de-Provence im Mai 2011. Von dort aus habe ich u.a. das Musee de l' Emperi in Salon-de-Provence besucht, sowie Ausflüge nach Toulon auf den Spuren des jungen Generals Napoleon Bonaparte, Draguignan zum Artilleriemuseum, in die Camargue, Saint Rémy de Provence, Les Baux de Provence, Fontvieille sowie nach Sisteron zur Zitadelle unternommen. Ich habe mir auch sehr viel von der einmalig schönen Landschaft angesehen. Vielleicht bekommt ja von Euch jemand Lust auf eine Reise nach Frankreich. Meine Vorbereitungen für Mai 2012 laufen bereits.

Frankreich 2011 Video http://www.youtube.com/watch?v=ldgH6S_RC80
Frankreich 2011 Bilder http://www.norbert-weise.de/frankreich-2011/index.htm

Und nun viel Spaß beim Ansehen des Films. Tschüs bis zum nächsten Mal

Norbert, der auch den Film zu Göhrde 2011 auf YouTube gestellt hat

http://www.norbert-weise.de/frankreich-2011/images/urlaub-05-474.jpg

Tom
14.01.2012, 13:11
Hallo Norbäär,

danke für die Infos! Ich war im Sommer auch im Museum - wirklich beeindruckend. Leider gab es im Museums-Shop keine vernünftige Publikation oder Katalog, dafür bin ich später auf folgende Veröffentlichung gestoßen:

BOURGEOT, VINCENT: LES TRESORS DE L'EMPERI, L'ARMEE DE NAPOLEON
(ISBN 10: 2952458340 / ISBN 13: 9782952458344 )

Das schön ausgestattete Buch (es fokussiert auf die Sammlungsstücke der Napoleonzeit) ist derzeit relativ preiswert bei B. Malvaux zu haben:
http://www.bertrand-malvaux.fr/p/491/les-tresors-de-l-emperi-l-armee-de-napoleon-la-collection-raoul-et-jean-brunon.html
(bei Abebooks für 300 EUR!). Die Bestellung ist per Paypal relativ unkompliziert; nach einer Woche hatte ich das Werk auf dem Schreibtisch.

Beste Grüße, Tom

Norbäär
14.01.2012, 17:31
Danke für den Tip Tom,

ja so einen Katalog habe ich gesucht. Und den bestelle ich mir jetzt auch. Denn mehr als ein Faltblatt gab es nicht. Deshalb habe ich auch soviele Fotos gemacht. Die auf meiner Webseite gezeigten Fotos sind ja nur ein Teil der Fotos. Ich habe den Klickton meiner Fuji HS10 abgeschaltet (deshalb kaufe ich auch keine Spiegelreflexkamera, wo das Hochklappen des Spiegels von jedem gehört wird) und bin dann still und leise locker durch alle Räume geschlendert.

Gruß

Norbert

HKDW
15.01.2012, 22:31
Eine beeindruckende Tour de France.