PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuerscheinung: Der Krieg in Sachsen 1809 dargestellt von Geißler und Sauerweid



Tom
11.01.2012, 16:43
So, ich wollte eigentlich mit der Ankündigung noch warten, bis ich die Belegexemplare verschickt habe, aber heute ist mir der unermüdliche Steven H. Smith im englischen Forum zuvorgekommen, deswegen kündige ich es jetzt auch im deutschen Forum an...

Beste Grüße, Tom

-----------------

Der Krieg in Sachsen 1809 dargestellt von Geißler und Sauerweid

Neuerscheinung:

Thomas Hemmann: Der Krieg in Sachsen 1809 dargestellt von Geißler und Sauerweid. 148 S. (ca. 50 Farbabbildungen, dazu mehrere s/w-Abbildungen), Hardcover, Großformat 21 x 21 cm
ISBN-13: 978-3842373884
EUR 59,90
(Hinweis: Der Preis resultiert aus der Zahl der Farbabbildungen – ca. 50, inkl. der 32 Farbtafeln Sauerweids und der 12 Farbtafeln Geißlers sowie einer Abbildung aus der Freiberger Bilderhandschrift, siehe Aufzählung unten – und dem größeren Buchformat.)

Bei www.Amazon.de (http://www.Amazon.de) (dort Blick ins Buch):
http://www.amazon.de/Krieg-Sachsen-dargestellt-Geißler-Sauerweid/dp/3842373880 (http://www.amazon.de/Krieg-Sachsen-dargestellt-Gei%C3%9Fler-Sauerweid/dp/3842373880)

Bei http://books.google.de (dort ebenfalls Blick ins Buch möglich):
http://books.google.de/books?id=-Y6j6eybIeIC

Zum Inhalt
Österreich und Frankreich führten 1809 Krieg in Bayern und in Innerösterreich; Sachsen war Nebenkriegsschauplatz (wie auch Polen, Italien und Tirol). Auf dem Kriegstheater in Sachsen standen sich sächsische, westphälische und holländische Truppen einerseits sowie österreichische, braunschweigische und kurhessische Korps andererseits gegenüber. Nach dem vorübergehenden Verlust Dresdens und Leipzigs gelang es den Sachsen (geführt von Oberst Thielmann) und deren Verbündeten, die Österreicher und Kurhessen wieder aus dem Lande zu treiben. Nur der Herzog von Braunschweig, im Volksmund der „Schwarze Herzog“ genannt, führte den Krieg auf eigene Faust fort und schlug sich in einem kühnen Zug von Zwickau zur Wesermündung durch, wo er mit seiner Schar von englischen Schiffen aufgenommen wurde.
Der in Dresden lebende Künstler Alexander Sauerweid und der Leipziger Illustrator Heinrich Geißler schufen zu diesem Feldzug Bilderserien, die im vorliegenden Buch kommentiert wiedergegeben werden. Kriegsgliederungen der beteiligten Heeresverbände sowie Kurzbiografien und Werkverzeichnisse der beiden Künstler ergänzen die Edition.

Verzeichnis der Abbildungen
Abbildung 1: Bewegungen auf dem Kriegsschauplatz in Sachsen vom 21. Mai des Jahres 1809
Abbildung 2: Der sächsische Oberst v. Thielmann (hier vor 1807 als Husarenoffizier, nach Graff) und Jérôme, König von Westphalen (nach Couché)Abbildung 3: Skizzen zu den Gefechten bei Zittau, Wilsdruff, Nossen und Leipzig (nach Kortzfleisch, Geschichte des Herzoglich Braunschweigischen Infanterie-Regiments)
Abbildung 4: Ausschnitt aus Lehmanns Stadtplan von Dresden, 1804
Abbildung 5: Österreichischer Jäger, General und Adjutanten 1813 (nach Winkler)
Abbildung 6: „Neuer Plan von Leipzig nach den neuesten Vermessungen“, 1810
Abbildung 7: Der österreichische FML Kienmayer und der Herzog von Braunschweig (nach Lehmann)
Abbildung 8: Der Herzog von Braunschweig schifft sich – mit seiner „Schwarzen Schar“ – am Ende seines abenteuerlichen Zuges durch Mittel- und Norddeutschland in Elsfleth an der Weser ein (nach Haas)
Abbildung 9: Gottlob Alexander Sauerweid (links) und Christian Gottfried Heinrich Geißler
Abbildung 10: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 8 – Sächsische Scharfschützen nehmen den Braunschweigern einen zurückgelassenen Protzwagen wieder ab (Originaledition, unkoloriert)
Abbildung 11: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 8 – Sächsische Scharfschützen nehmen den Braunschweigern einen zurückgelassenen Protzwagen wieder ab (spätere „ahistorische“ Edition mit den Sachsen in der ab 1810 getragenen Uniform, hier sächsische leichte Infanterie)
Abbildung 12: Sauerweid, 1. Sammlung – Verzeichnis
Abbildung 13: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 1 – Sächsische Scharfschützen greifen den Vorposten des Herzogs von Braunschweig-Oels beim Schinderstege an (nicht kolorierte Version)
Abbildung 14: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 1 – Sächsische Scharfschützen greifen den Vorposten des Herzogs von Braunschweig-Oels beim Schinderstege an (kolorierte Version)
Abbildung 15: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 2 – Der Herzog von Braunschweig gegen den Angriff der Sachsen (nicht kolorierte Version)
Abbildung 16: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 2 – Der Herzog von Braunschweig gegen den Angriff der Sachsen
Abbildung 17: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 3 – Ein Vorpostengefecht zwischen sächs. Cürassieren und österr. Dragonern und Ulanen
Abbildung 18: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 4 – Ein Vorpostengefecht zwischen sächs. Cavallerie und österreich. Infanterie und Landwehr
Abbildung 19: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 5 – Österreich. Vorposten am Freiberger Schlage, in der Ferne eine sächs. Post und das Piquet an der Löbtauer Brücke
Abbildung 20: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 6 – Die Vorposten überbringen sich Briefe
Abbildung 21: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 7 – Ein sächs. Officier stellt sich dem österreich. Posten entgegen
Abbildung 22: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 8 – Auf der Straße zum Dippoldiswalder Schlage stehen die sächs. Husaren den österreich. Vorposten entgegen; in der Ferne sieht man das Piquet und auf der Anhöhe Cavallerie
Abbildung 23: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 9 – Das österreich. Piquet am Freiberger Schlage
Abbildung 24: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 10 – Dasselbe, Abends
Abbildung 25: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 11 – Bivouak des österreich. Piquets am Dippoldiswalder Schlage
Abbildung 26: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 12 – Ein sächs. Husaren-Piquet
Abbildung 27: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 13 – Bivouak der sächsischen Dragoner an der Löbtauer Brücke
Abbildung 28: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 14 – Die reitende Artillerie geht durch die Weißeritz
Abbildung 29: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 15 – Das sächsische Corps lagert sich auf der Freiberger Straße; an der Scharfrichterei steht die Ordonnanz, in der Ferne auf der Brücke Cavallerie
Abbildung 30: Sauerweid, 1. Sammlung, Blatt 16 – Der Commandant der österreich. Truppen ladet den Commandanten der sächsischen zur Unterhandlung in die Stadt
Abbildung 31: Sauerweid, 2. Sammlung – Verzeichnis
Abbildung 32: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 1 – Eine sächsische Husaren- Patrouille
Abbildung 33: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 2 – Eine sächsische Curassier- Patrouille
Abbildung 34: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 3 – Gefangene Officiere und Gemeine des Braunschweigischen Corps werden durch sächsische Husaren transportirt
Abbildung 35: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 4 – Der Lieutenant von Friesen wird in der Gegend von Gießhübel durch einen Uhlanen tödtlich verwundet
Abbildung 36: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 5 – Der Herzog von Braunschweig-Oels beobachtet, in Begleitung seiner Adjutanten, vor dem weißen Thore den Weg nach Meißen (nicht kolorierte Version)
Abbildung 37: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 5 – Der Herzog von Braunschweig-Oels beobachtet, in Begleitung seiner Adjutanten, vor dem weißen Thore den Weg nach Meißen
Abbildung 38: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 6 – Böhmische Landwehr bei einem Bagagewagen (nicht kolorierte Version)
Abbildung 39: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 6 – Böhmische Landwehr bei einem Bagagewagen
Abbildung 40: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 7 – Sächsische Husaren beschießen den sogenannten blinden Schlag nach Plauen
Abbildung 41: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 7 – Sächsische Husaren beschießen den sogenannten blinden Schlag nach Plauen (Nachdruck von Hull, 1832)
Abbildung 42: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 8 – Sächsische Scharfschützen nehmen den Braunschweigern einen zurückgelassenen Protzwagen wieder ab
Abbildung 43: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 9 – Der Rückzug eines sächsischen Husaren
Abbildung 44: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 10 – Die letzte österreichische Patrouille auf der Elbbrücke
Abbildung 45: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 11 – Sächsische Vorposten am großen Garten
Abbildung 46: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 12 – Die sächsische reitende Artillerie versammelt sich bei Löbtau
Abbildung 47: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 13 – Ein Marketender-Zelt mit sächsischen Dragonern
Abbildung 48: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 14 – Ein Marketender-Zelt mit Franzosen besetzt
Abbildung 49: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 15 – Eine Lager-Scene bei Blasewitz
Abbildung 50: Sauerweid, 2. Sammlung, Blatt 16 – Ein Turnier im Lager, in Gegenwart der franz. und sächs. Generalität
Abbildung 51: Geißler, Blatt 1 – Lager-Scene Königl. Sächs. Cavallerie
Abbildung 52: Geißler, Blatt 2 – Cavallerie Scharmüzel Sächsischer Husaren mit österreich. Uhlanen zwischen Leipzig u. Stötteritz
Abbildung 53: Geißler, Blatt 3 – Gefangennehmung eines schwarzen Husaren von sächsischen Dragonern
Abbildung 54: Geißler, Blatt 4 – Sächsische Husaren bringen Gefangene nach Leipzig
Abbildung 55: Geißler, Blatt 5 – Sächsisches Cürassir Piquet vor dem grimm. Schlage beim Rabensteine
Abbildung 56: Geißler, Blatt 6 – Sächsische Scharfschützen halten auf der Lindenauer Chaussee den Vortrab der feindlichen Cavallerie auf
Abbildung 57: Geißler, Blatt 7 – Bivouak österreichischer Landwehr bei Stötteritz, Abends d. 23. Jun. 1809
Abbildung 58: Geißler, Blatt 8 – Eilfertige Versammlung der österreich. u. braunschweig. Truppen auf dem Marktplatze in Leipzig zur Retirade d. 24. Jun. 1809
Abbildung 59: Geißler, Blatt 9 – Der König von Westphalen mustert seine Garden auf dem Roßplatz zu Leipzig
Abbildung 60: Geißler, Blatt 10 – Ein Uhlane rapportirt an den Herzog von Braunschweig-Oels im Bivouak zu Leipzig
Abbildung 61: Geißler, Blatt 11 – Der Herzog von Braunschweig-Oels auf dem Strohlager im Bivouak vor dem Hallischen Thore zu Leipzig
Abbildung 62: Geißler, Blatt 12 – Marsch=Scene eines sächsischen Infanterie Commando’s
Abbildung 63: Geißler, Einzelblatt – Zur Erinnerung an „Die Schwarzen in Leipzig am 26. July 1809“

Gunter
11.01.2012, 16:48
Du machst mich noch arm ;)

Grüße

Gunter

Tom
11.01.2012, 17:05
Hallo Gunter,

ich habe mit der Publikation extra bis Januar gewartet, damit Ihr das Geld, das Ihr zu Weihnachten geschenkt bekommen habt, sinnvoll anlegen könnt :).

Gruß, Tom

HKDW
11.01.2012, 18:46
Super - ich finde es großartig wie du Bilderhandschriften kommentierst und veröffentlichst - bin gespannt was als nächstes kommt.

Ludwig Hußell
13.01.2012, 21:41
Gratuliere, ich hatte gerade wieder einige der Bilder in der Hand. Allerdings kenne ich noch nicht alle. Für den Vertrieb noch das Angebot, dass ich bei Bachmann in Leipzig Altes Rathaus nachfrage, ob er 10 Stück nimmt. Meine Exemplare gehen dort gut, viele Grüße (Butterkrebse)

Tom
14.01.2012, 12:03
Lieber Hußell,

danke, gerne, siehe pers. Nachricht!

Kennt jemand eine (große) Buchhandlung in Dresden, wo es sich auch mal nachzufragen lohnt?

Beste Grüße, Tom

Alex
17.01.2012, 16:17
Es gibt das Haus des Buches, den gvrößten Buchhandel Deutschlands- der gehört zur Thalia-kette. Außerdem hat das MHM einen separaten Shop, ich denke da wirst du auch beste Chancen haben.

Übrigens sehr ärgerlich, seit einem halben jahr recherchiere ich nebenbei Quellen zu diesem Feldzug in sachsen und hatte ebenfalls im Stadtmuseum Leipzig die Bilderserie aufgenommen um sie als Edition im Anhang mit rauszubringen. Doch das Projekt ist wohl jetzt obsolet...

Tom
17.01.2012, 16:58
Hallo Alex,

danke für den Tipp zu den Dresdner Buchhandlungen!

Ja, Parallelarbeit ist immer eine Gefahr; ich hatte die Sauerweid-Serien schon länger - der Anlass, sie jetzt herauszugeben war der Erwerb der schönen Geißler-Serie, die die ersteren wunderbar komplementär ergänzt, zusammen hat man praktisch eine komplette Bilddokumentation des Feldzugs 1809 in Sachsen. Außerdem hatte ich mich über einen "Tradition"-Artikel aus jüngerer Zeit zu den Sauerweid-Bildern etwas geärgert (da er mehrere Fehler enthielt) und beabsichtigte, diesen bei nächstbester Gelegenheit richtigzustellen.

Nichts für ungut, weitermachen, es gibt noch viele spannende Projekte!

Beste Grüße, Tom

HKDW
18.01.2012, 08:06
den Thiele zum Beispiel ;)

Tom
04.06.2013, 13:10
Herr Dieter M. Vetters hat mir freundlicherweise seine beiden Sauerweid-Serien zu 1809 zur Verfügung gestellt, so dass ich inzwischen eine neue - gegenüber der 1. Auflage teilweise anders kolorierte - Fassung des Buches (insg. die 3. Auflage) erstellen konnte.

Den Käufern der Erstausgabe biete ich an, die beiden Abbildungen Nr. 37 und Nr. 39, die in der Erstausgabe nur "verwaschen" abgedruckt werden konnten (ich hatte seinerzeit keine besseren Vorlagen), als PDF-Datei zuzusenden. Diese Datei kann in guter Qualität ausgedruckt und können die beiden Blätter dem Buch nachträglich beigelegt werden.

Die interessierten Käufer der Erstausgabe bitte ich, mir bei Bedarf eine E-Mail an die auf S. 16 des Buches genannte E-Mail-Adresse zu senden.

Viele Grüße, Tom