PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reenactment in Jena am 14.10.2006



Claude
20.10.2006, 17:06
Da ich auch das Wochenende in Jena war, habe ich verpasst, die Live-Übertragung im MDR aufzunehmen. Hat jemand die Übertragung aufgenommen und könnte ich eine Kopie davon erhalten. Ich wäre dankbar, wenn es klappen würde.:rolleyes:

Berit
20.10.2006, 17:29
Ich habe sie aufgezeichnet und will sie eh noch auf DVD brennen. Wenn die Qualität O.K. ist kann ich dir eine DVD schicken. Da ich aber die nächsten Tage nach Paris fliege kann es noch eine Weile dauern.

Tino
20.10.2006, 17:44
hab den pc programmiert. hat sogar mal funktioniert, nur war wohl leider nach 15min. nicht mehr genügent speicherplatz vorhanden,so das die aufnahme abgebrochen wurde. -gggrrrrrrr-
was ich aber in den den ersten 15 min. zu sehen begam, war ein sehr verunsicherter und nicht genügent vorbereiteter jan hofer. 5 setzen!!!!!!! :mad:

Lumière
20.10.2006, 21:38
die sind auch noch Bilder vom Tagesschau auf dem Internet zu sehen :

http://www.mdr.de/thueringen-journal/3610806-Large-%27%27-d-WinMedVideo.html

Claude
20.10.2006, 21:50
Danke Berit, ich werde mich gedulden, bis du wieder aus Paris zu hause bist.

Berit
21.10.2006, 07:38
@Claude
Schick mir bitte deine Anschrift per PN. Danke!

HKDW
21.10.2006, 13:18
Der Bericht des MDR soll eher zum Abgewöhnen gewesen sein.

Madame de Canisy
21.10.2006, 15:51
Leider muss ich HKDW - teilweise - zustimmen. Die Schlacht wird fast "nebenher" gezeigt. Es gibt viele Einspieler von anderen Sendungen, zwar immer mit Bezug auf die Schlacht, aber nervig ist es schon. Jan Hofer ist anfangs schrecklich unsicher (er muss auf seinem Zettel nachsehen, welche die zweite Stadt war - natürlich Auerstedt! Soviel kann man sich doch wohl merken, oder?!), später geht's aber wieder. Immerhin ist das eine live-Sendung, da muss man über manches hinwegsehen.
Aber wenn dann mal was von der Schlacht kam (was dennoch den meisten Teil ausmacht), dann sind es tolle Aufnahmen! Und es gibt ein Interview mit Mark Schneider, das schon am Freitagabend aufgezeichnet wurde.
Alles in allem finde ich die Sendung schon gelungen, nur die vielen Einspieler hätten sie sich schenken können. Auch wenn Otto-Normal-Zuschauer langweilig geworden wäre, wenn NUR die Schlacht mit Kommentaren gezeigt worden wäre.
Aber kann unsereiner nicht froh sein, dass ÜBERHAUPT etwas gesendet wurde?

Bellinghusar
31.12.2006, 12:22
...Aber kann unsereiner nicht froh sein, dass ÜBERHAUPT etwas gesendet wurde?...

Auf jeden Fall!
Und auch über die Art und Weise wie diese Veranstaltung in eine Sendung "gepackt" wurde, konnte man sich für deutsche (Fernseh)Verhältnisse im Grunde nur die Augen reiben.

Das ganze war, wie ich finde, eine gelungene Mischung für alle Zuschauer.
Es ist logisch, das es für Hobbiisten eher uninteressant war, was sich eine Moderatorin und ein Mediziner in einer Gesundheits-Sendung zum Thema Verwundetenversorgung zu sagen hatten.
Allerdings darf man nicht vergessen (so unglaublich es scheinen mag), das es "da draußen" auch noch Menschen gibt, die mit unserem Hobby garnichts am Hut haben und streckenweise nicht mal wissen, das es sowas überhaupt gibt.

Schade, das es manchmal ausgerechnet die sogenannten "Experten" waren, die sich den einen oder anderen Lapsus leisteten und streckenweise in alte Stereotypen verfielen ("...alles Säldna un' geprässde Soldaadn auf der preuß'schn Saide..." etc.)

Aber alles in allem muss man sagen, daß diese Sendung durchaus für das Hobby recht förderlich war. Wenn sie auch nun nicht aberhunderte neuer Mitglieder in die Gruppen spült, so denke ich das unsere Freizeitbeschäftigung ein stückweit aus der Schmuddelecke "Waffennarren spielen Soldat und laden sich dazu ihre bekloppten Kumpel aus dem Ausland ein" gerückt wurde.

Vor fünf bis zehn Jahren wäre eine Sendung in dem gezeigten Format undenkbar gewesen...und wenn, dann hätte man in jedem zweiten Satz mindestens einen erhobenen Zeigefinger zu hören/sehen/spüren bekommen.
Von den unausweichlichen Querverweisen/Gedankensalti in die jüngere deutsche Geschichte mal ganz abgesehen.