Neutralitätspfähle

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • admin
    Administrator
    Colonel
    • 30.09.2006
    • 2685

    Neutralitätspfähle

    Ich bin auf den Begriff der Neutralitätspfähle ganz aktuell in der Regimentsgeschichte zum Mecklenburgischen Füsilier-Regiment Nr. 90 gestoßen, und zwar für 1806 wie folgt:

    Nach der Schlacht bei Jena am 14. Oktober 1806 flutheten große Truppenmassen durch Mecklenburg zurück. Die Neutralitätspfähle, welche auf den Landesgrenzen standen, konnten natürlich nicht hindern, daß Blücher mit einem preußischen Korps den Rückzug durch das Land nahm ...
    Über Google habe ich einige Verweise auf Archivalien gefunden, auch weitere Verweise aus Enzyklopädien zu Pfählen in der Napoleonischen Zeit - aber keine Abbildung. Daher nun die Frage in die Runde, ob diese "Neutralitätspfähle" unterschiedlich von den üblichen Grenzmarkierungen / Grenzsteinen waren?

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben
  • Sans-Souci
    Erfahrener Benutzer
    Major
    • 01.10.2006
    • 1832

    #2
    In Kurhessen wurden solche Neutralitäts-Pfähle Ende Oktober 1806 neu aufgestellt. Sie trugen in schwarz auf weißem Grunde die Aufschrift Electorat de Hesse, Pays Neutre, anscheinend noch mit dem hessischen roten Löwen darüber:



    Kommentar

    • admin
      Administrator
      Colonel
      • 30.09.2006
      • 2685

      #3
      Danke Dir, Sans-Souci - dann hat man schon ein Bild davon, wie diese Pfähle aussehen könnten. Das hat mich auf eine schöne Idee für ein kleines Figurendiorama gebracht
      "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

      Kommentar

      Lädt...
      X
      😀
      😂
      🥰
      😘
      🤢
      😎
      😞
      😡
      👍
      👎