Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Exekutionskommandos

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Exekutionskommandos

    Bei einer Exekution, wieviele Leute und welche sollten laut Reglement bei dem Exekutionskommando dabei sein? Hat jemand eventuell Artikel aus dem Reglement diesbez.?

    Ich habe leider diese Information nur für die Österreicher, ich bräuchte sie aber für die Franzosen !

    Vielen Dank im voraus.

    Grüße
    Pierre-Yves

  • #2
    Nach dem Décret du 12 mai 1793. Code pénal. Sect. 6. - Executions.

    4 sergents
    4 caporaux
    4 fusiliers

    werden in zwei Gliedern aufgestellt.

    Die Truppe des Verurteilten wird ohne Waffen en bataille als Zeuge aufgestellt. Wenn sie nicht anwesend ist, stattdessen die Truppe der Schützen.

    Einer der Richter, die das Urteil beschlossen haben, muß auch anwesend sein.

    Der Verurteilte wird von einem picquet von 50 Bewaffneten zum Ort der Hinrichtung geführt, dieses piquet oder die Gendarmerie, falls es welche gibt, sorgen für die Einhaltung der Ordnung.

    Auf das Signal des adjudant (wahrscheinlich des adjudant de place) wird gefeuert.

    Die Ordonnance de service du 1er mars 1768 weicht etwas davon ab (tit. 26).

    Kommentar


    • #3
      Super Oliver !

      Es ist genau, was ich gesucht habe. Ich danke Dir vielmals.

      Schöne Grüße
      PY

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Sans-Souci Beitrag anzeigen
        Nach dem Décret du 12 mai 1793. Code pénal. Sect. 6. - Executions.

        4 sergents
        4 caporaux
        4 fusiliers

        werden in zwei Gliedern aufgestellt.

        Die Truppe des Verurteilten wird ohne Waffen en bataille als Zeuge aufgestellt. Wenn sie nicht anwesend ist, stattdessen die Truppe der Schützen.

        Einer der Richter, die das Urteil beschlossen haben, muß auch anwesend sein.

        Der Verurteilte wird von einem picquet von 50 Bewaffneten zum Ort der Hinrichtung geführt, dieses piquet oder die Gendarmerie, falls es welche gibt, sorgen für die Einhaltung der Ordnung.

        Auf das Signal des adjudant (wahrscheinlich des adjudant de place) wird gefeuert.
        Weil das gerade ein Thema in einem anderen Forum ist:

        Gibt dieses, geben andere Reglements bezuegl. Erschiessungen irgendwelche Hinweise darauf, dass einer der Schuetzen ohne Kugel gefeuert hat? (Platzpatronen gab es ja noch nicht)
        Es wird gerade gerætselt, ob, wann und wo es diese "Platzpatronen-Regelung" gegeben hat.
        Bislang ist es nur fuer die US-Armee ab 1947 bestætigt.

        (Wenn z.B. dieses Reglement auch noch 1815 galt, hat entweder einer des Erschiessungspelotons fuer Michel Ney nicht getroffen oder hatte tatsæchlich ohne Kugel im Lauf gefeuert)

        Wie sind die Reglements diesbezueglich, geben die etwas her? Oder gibt es zeitgenøssische Aussagen darueber?

        Gruss, muheijo

        Kommentar


        • #5
          Zitat von muheijo Beitrag anzeigen
          Gibt dieses, geben andere Reglements bezuegl. Erschiessungen irgendwelche Hinweise darauf, dass einer der Schuetzen ohne Kugel gefeuert hat? (Platzpatronen gab es ja noch nicht)
          Es wird gerade gerætselt, ob, wann und wo es diese "Platzpatronen-Regelung" gegeben hat.
          Bislang ist es nur fuer die US-Armee ab 1947 bestætigt.

          (Wenn z.B. dieses Reglement auch noch 1815 galt, hat entweder einer des Erschiessungspelotons fuer Michel Ney nicht getroffen oder hatte tatsæchlich ohne Kugel im Lauf gefeuert)

          Wie sind die Reglements diesbezueglich, geben die etwas her? Oder gibt es zeitgenøssische Aussagen darueber?
          Hat niemand Zugang zu entsprechenden Reglements oder weiss von Berichten, mit denen man belegen oder widerlegen kann, dass einzelne Schuetzen eines Erschiessungskommandos ohne Kugel feuerten?
          Oder waren solche Bræuche zu dieser Zeit ueberhaupt kein Thema?

          Gruss, muheijo

          Kommentar


          • #6
            Ich würde die fehlende Kugel bei Ney nicht überbewerten, Steinschloßgewehre sind nicht die zuverlässigsten Feuerwaffen, es könnte sich genauso gut um eine Fehlfunktion handeln, oder einer aus dem Peloton schoß daneben.
            Bei Blaze (Military life under Napoleon, Emperors Press) fand ich keinen Hinweis auf eine Platzpatrone. Ebenso scheinen die Soldaten die Musketen selbst geladen zu haben, was wiederum eine Platzpatrone unwahrscheinlich macht, den derjenige, der die Muskete lädt, weiß genau, ob eine Kugel fehlt oder nicht.
            Blaze geht ja gerne auf solche Details ein und da hier die Erwähnung fehlt, scheinen die Franzosen auf Platzpatronen verzichtet zu haben.
            Vielleicht finden sich ja noch genauere Informationen.

            Chasseur
            Zuletzt geändert von Chasseur; 10.11.2013, 10:55.

            Kommentar


            • #7
              Hier ein Link zu den Vorschriften militärischer Strafen u.a. Exekutionen.
              Der Hinweis stammt von Sans-Souci.

              http://demi-brigade.org/exekutde.htm

              Danke.

              Chasseur

              Kommentar


              • #8
                Vielen Dank fuer's Einstellen.
                Man kønnte vermuten, dass es bei den anderen Staaten der Epoche æhnlich war. Nur wo kommt das her, mit der Platzpatrone fuer einen der Schuetzen?

                Freue mich auf weitere Beitræge.

                Gruss, muheijo

                Kommentar

                Lädt...
                X