Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schmiegsame Jungfrauen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmiegsame Jungfrauen ?

    Gewiß ist die nachfolgende Anfrage nicht ganz richtig hier; aber ich fand keine passendere Überschrift:

    F.G.Nagel beschreibt in seinen Kriegsbildern aus der Heimath, Halberstadt 1848, S.114 f., ausführlich die Erstürmung Halberstadts durch den Herzog von Braunschweig-Oels 1809. Dabei führt er an:

    Das Schicksal führt seine Heiligen oft wunderlich. "Mehrere der verwundeten Offiziere waren in ein, dem [Halberstädter] Johannisthore nahe liegendes Haus gebracht worden, sagt der General Wachholtz. Es traf sich zufällig, daß es ein Domicil (eine Herberge) schmiegsamer Jungfrauen (faltet dei Hände und bekreuzt euch, ehrbare Jungfrauen!) war; daher die Leidenden unter den weichen Händen dieser barmherzigen Schwestern eine sehr sorgfältige und sanfte Pflege fanden."


    Äh, versteht Ihr den Begriff der schmiegsamen Jungfrauen genauso wie ich oder geht hier mein Chauvinismus mit mir durch?

    Gruß
    Jörg
    The light at the end of the tunnel
    is from an oncoming train.

  • #2
    Wenn die chauvinistische Annahme zutrifft was die Definition schmiegsamer Jungfrauen angeht, dann paßts ja doch ins Forum "Schlachten und Gefechte", denn Love is a Battlefield, wie es eine begnadete Chanteuse der 1980er Jahre ausdrückte..
    >> Line of Battle - Seekrieg gegen Napoleon <<
    Geschichte, Segelschiffe, Fachbücher, Wargame & cetera

    Kommentar


    • #3
      Ich schätze damit ist ein Bordell gemeint!!

      M.M.
      Vive Moreau,
      Rival republicain de Bonaparte

      www.jean-victor-moreau.de

      Kommentar


      • #4
        vielleicht soll es ja schweigsame Jungfrauen heißen

        Kommentar


        • #5
          Wie lange sie wohl Jungfrauen blieben, wenn sie schmiegsam waren ...
          Tschuldigung, aber es war zu verlockend!

          Kommentar


          • #6
            Es scheint sich wirklich um ein Bordell gehandelt zu haben, denn es wird ja erwähnt "faltet dei Hände und bekreuzt euch, ehrbare Jungfrauen!". "Schmiegsam" verstehe ich ja noch, nur wie das mit der Jüngfräulichkeit zusammenpasst, bleibt ein Rätsel. Vielleicht eine spezielle Umschreibung aus der Zeit/Region.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Gunter Beitrag anzeigen
              "Schmiegsam" verstehe ich ja noch, nur wie das mit der Jüngfräulichkeit zusammenpasst, bleibt ein Rätsel.
              Wie wär's mit Ironie ?

              Kommentar


              • #8
                Vielleicht waren sie auch einfach nur sehr jung? Man liest ja oft von "Jungfrauen", die aber sehr warscheinlich keine mehr waren.
                Vive Moreau,
                Rival republicain de Bonaparte

                www.jean-victor-moreau.de

                Kommentar


                • #9
                  Hat der Bordellprinz "von Anhalt" etwa damals schon ein einschlägiges Etablissement betrieben?

                  Kommentar


                  • #10
                    ...”schmiegsam” bedeutete im 19. Jahrhundert anhänglich, zugetan,leidenschaftlich....
                    Ein Soldat kann seinen Kopf verlieren, aber niemals einen Knopf!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X