bayerisches National-Chevauleger-Regiment

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Gardekosak
    Erfahrener Benutzer
    Sergent
    • 24.03.2015
    • 158

    bayerisches National-Chevauleger-Regiment

    Hallo,
    ich suche Informationen über das bayerische National Chevauleger-Regiment das 1813 aufgestellt wurde. Wann wurde es aufgelöst und gibt es Literatur über diese Einheit. War diese Truppe an Kampfhandlungen im Jahre 1813 beteiligt?
    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Axel
  • Schwich
    Benutzer
    Tambour
    • 09.10.2023
    • 40

    #2
    Hei Axel,

    hier ist das Dekret zu ihrer Komposition. Im selben Buch gibt es noch einige weitere:



    
Laut Peter von Hess befanden sie sich in der Schlacht Bei Bar sur Aube in 1814. Obwohl ich es für 1813 nicht weiß.

    
im Jahr 1813 umbenannt
    ,,Nazional-Chevaulegers-Regiment“ zum ,,7. Chevaux-Legers-Regiment“ (obwohl sie immer noch die gleichen Uniformen trugen), wie ich gesehen habe.

Es wurde 1815 aufgelöst, um laut Jürgen Kraus zwei neue Kürassierregimenter zu bilden.
    Angehängte Dateien

    Kommentar

    • Gardekosak
      Erfahrener Benutzer
      Sergent
      • 24.03.2015
      • 158

      #3
      Hallo Schwich,

      vielen Dank für die Informationen. Ich bin mir nicht sicher ob dieses Regiment in der Schlacht von Hanau eingesetzt war. Die Uniformierung scheint etwas schlichter (kein Helm sondern Tschako) und daher preiswerter gewesen zu sein. Gibt es auch Hinweise zur Ausrüstung und Uniformierung der Offiziere?

      Kommentar

      • Schwich
        Benutzer
        Tambour
        • 09.10.2023
        • 40

        #4
        Normalerweise sollte in den Dekreten stehen, dass Dr. Bunde für dieses Regiment eine Uniformentafel angefertigt hat, die man kaufen kann.



        Ich habe einige Bilder von ihnen von Gemälden angehängt.
Im uniformenPortal gibt es möglicherweise weitere Referenzen davon

        (Beachten Sie, dass die Bilder urheberrechtlich geschützt sind. Beim Residenzmuseum in München). Diese dienen nur zu Studienzwecken, wurde mir gesagt.
        Angehängte Dateien

        Kommentar

        • Spaen
          Erfahrener Benutzer
          Sergent-Major
          • 26.04.2020
          • 220

          #5
          "....Ich bin mir nicht sicher ob dieses Regiment in der Schlacht von Hanau eingesetzt war..."

          In Hanau am linken Flügel nördlich der Gelnhauser Chaussee, Artillerie zu beiden Seiten der Chaussee, dahinter in 3 Treffen die Kavallerie.
          Regiment mit 4 Schwadronen im 1. Treffen des rechten Flügels hinter den Brigaden Diez und Vieregg.


          "... Gibt es auch Hinweise zur Ausrüstung und Uniformierung der Offiziere?.."

          Tschako. silberne Borte, allgemeines Portepee der Armee, Kartusch-Bandelier mit Schild darauf Namenszug und Krone darüber Löwenkopf mit Kette, Kartusche Seitenteile Metallbeschlag, Deckel mit Bayerischem Wappen, Säbelkoppel bei Stabsoffizieren mit Silberborte, Subalterne weiß, Offiziere Schabracke rot mit Silbertresse, Offiziere hatten darüber hinaus noch Gala-Schabracken mit doppelter Silberborte, bei Stabsoffizieren mit Fransen, Lorbeerkranz mit Namenszug, Gala-Hosen weiß

          chev.jpg

          Kommentar

          • Schwich
            Benutzer
            Tambour
            • 09.10.2023
            • 40

            #6
            Apropos, dies ist laut Dr. Bunde der Patronendeckel für Offiziere dieses Regiments
            Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
            Diese Galerie hat 1 Bilder

            Kommentar

            • Tom
              Erfahrener Benutzer
              Chef de Bataillon
              • 03.10.2006
              • 1083

              #7
              Hallo Gardekosak,
              zur Organisation der bayer. Armee würde ich immer zuerst Münich, Geschichte der Entwickelung der bayerischen Armee seit zwei Jahrhunderten, konsultieren, siehe https://books.google.de/books?id=3wtDAAAAcAAJ (hier ab S. 265 unten, ferner S. 354/355).
              Gruß, Tom

              Kommentar

              • Gardekosak
                Erfahrener Benutzer
                Sergent
                • 24.03.2015
                • 158

                #8
                Vielen Dank für Eure Hilfe und die Informationen. Ich habe gerade ein Buch zu diesem Thema entdeckt. Es trägt den Titel "Lebenerinnerungen eines Reiteroffiziers" von Karl Johann Ritter von Grueber. Dieser war an der Aufstellung des Regimentes beteiligt und befehligte dann als Rittmeister eine Eskadron. Ich habe mir jetzt dieses Buch bestellt,

                Kommentar

                • Spaen
                  Erfahrener Benutzer
                  Sergent-Major
                  • 26.04.2020
                  • 220

                  #9
                  Es gibt positivere Biografien als die von Gruber:

                  Johann Ritter und Edler von Gruber
                  geb. in Niedenburg, Kadettencorps München, 1801 in Österreichische Dienste bei Herzog Albrecht Kürassiere Oberleutnant und Regimentsadjutant, 1812 zu Riesch -Dragonern und Hohenzollern Chevaulegers, 1811 Adjutant des Generalmajors Minutillo, April 1813 ins National-Chevaulegers-Regiment, Feldzüge 1813/14, mehrfach hervor getan, russ. Wladimir-Orden 4. Klasse,
                  im Regiment wenig beliebt,
                  Februar 1815 zurück nach Österreich dort im Zivildienst angestellt, 1818 tötete er im Duell seinen Regimentskameraden Freiherr von Perfall

                  Kommentar

                  • Spaen
                    Erfahrener Benutzer
                    Sergent-Major
                    • 26.04.2020
                    • 220

                    #10
                    zu #6. "...Apropos, dies ist laut Dr. Bunde der Patronendeckel für Offiziere dieses Regiments..." - Da habe ich einige Zweifel - lasse mich aber gerne belehren!

                    Zur Begründung meiner Zweifel:

                    Mit dem Modell vom 27.04.1804 erhielten die Offiziere der Bayerische Kavallerie ein einheitliches Kartuschen-Modell. Dies bestand aus einem Blechkasten, der mit Saffian überzogen war, der Beschlag war grundsätzlich in Silber. Das Bandoulier war rotledern mit blaugestreifter Silberbordierung. Dazu Schild und Kettchen.
                    Mir ist keine Offiziersdarstellung des Regiments bekannt, in der der Beschlag in der oben gezeigten Art dargestellt oder beschrieben ist.

                    Am 21.März 1812 führte die Artillerie Kartuschen ein. Dieser Deckel war mit Messing eingefasst. Hier war der gekrönte Königliche Namenszug in goldfarben.
                    Zuletzt geändert von Spaen; 01.06.2024, 15:56.

                    Kommentar

                    • HKDW
                      Erfahrener Benutzer
                      Colonel
                      • 02.10.2006
                      • 2990

                      #11
                      Hier noch zwei Abbildungen, eine ist von "Neumann" die einen Offizier zeigen soll
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar

                      • HKDW
                        Erfahrener Benutzer
                        Colonel
                        • 02.10.2006
                        • 2990

                        #12
                        Richard Knötel bringt auch eine Tafel zu diesem Regiment
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar

                        • Schwich
                          Benutzer
                          Tambour
                          • 09.10.2023
                          • 40

                          #13
                          Das ist nur meine Meinung, aber ich denke, es handelt sich wahrscheinlich um einen Patronendeckel speziell für nationale Chevauleger. 



                          Gründe: 1. Es stimmt nicht mit den Patronendeckeln der anderen Chevauleger/Artillerie-Regimenter überein.

                          2. Ich glaube nicht, dass es zeitgenössische Quellen gibt, die belegen, dass die anderen Chevauleger auch MJK haben?

                          Ich habe noch keine Verordnungszeichnungen aus Bayern, um meine Ansprüche zu überprüfen
                          Ich habe gehört, dass Jürgen Kraus gesagt hat, dass das Kriegsministerium jemanden angeheuert hat, um einige Vorschriftenzeichnungen anzufertigen, aber das könnte speziell für Fahnen für die Kürassiere gewesen sein​
                          Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
                          Diese Galerie hat 1 Bilder

                          Kommentar

                          • Gardekosak
                            Erfahrener Benutzer
                            Sergent
                            • 24.03.2015
                            • 158

                            #14
                            Hallo Schwich,
                            Dieser Kartuschkasten ist zumindest sehr ungewöhnlich. Normalerweise befand sich auf dem Deckel nur das aktuelle Staatswappen und kein Monogramm. Nur auf dem Räumnadelbeschlag des Bandolieres wurde die Namenschiffre des jeweiligen Königs angebracht. Diese waren auch nur aufgeschraubt und konnte bei einem Herrscherwechsel schnell umgeändert werden. Mir ist kein weiterer Kartuschkasten aus Bayern mit einem Monogramm bekannt. Ich welcher Sammlung befindet sich dieses Stück?
                            b 2.jpg IMG_1141.jpg
                            b 3.jpg

                            Kommentar

                            • HKDW
                              Erfahrener Benutzer
                              Colonel
                              • 02.10.2006
                              • 2990

                              #15
                              ein schönes Offiziersportrait, gepuderte Haare, ist irgendwas über die Herkunft bzw dem Offizier bekannt?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X
                              😀
                              😂
                              🥰
                              😘
                              🤢
                              😎
                              😞
                              😡
                              👍
                              👎