Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dragoner zu Fuß (Dragons à Pied)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dragoner zu Fuß (Dragons à Pied)

    Bonsoir,

    mich interessieren die Regimenter der Dragoner zu Fuß in der frz. Armee.

    Bisher habe ich darüber jedoch nur relativ wenige und ziemlich allgemeine Informationen finden können:

    Die Dragons à Pied trugen (wie auch die Dragoner zu Pferde) bis mind. 1812 (da wurde bei den Dragonern zu Pferde der Westenrock eingeführt) denselben Rock wie die Infanterie mit knielangen Schößen.
    Die Farbe des Rockes war grün und die Rabatten, Kragen und Ärmelaufschläge, sowie die Paspelierung waren in den Regimentsfarben gehalten (bei den Dragonern zu Pferde waren das für das 1.-6.Regiment scharlachrot, für das 7.-12.Reg. karmesinrot, für das 13.-18.Reg. rosa, für das 19.-24.Reg. gelb und für das 25.-30-Reg. orange).
    Bei den Tambours war der Rock gelb mit grünen Rabatten, Kragen usw., mit weißen Epauletten; die Sappeurs wie die Mannschaften aber mit roten Epauletten, ebenso die Elite-Kompanien.
    Kopfbedeckung war der kupferne Helm mit dem Seehundfellturban und dem Roßschweif, bei dne Elite-Kompanien eine Bärenfellmütze ohne Schild und mit rotem Stutz.
    Die Weste und die Hose waren beige (wie bei den Gendarmen) bzw. weiß.
    Die Bewaffnung bestand aus dem Dragonerpallasch und dem Gewehr M1777, allerdings eine verkürzte Variante (1,41m) + Bajonett.

    Mich interessiert nun, ob die o.g.Informationen richtig sind, sowie diverse weitere Aspekte:

    - Zählten die Dragoner zu Fuß zusammen mit den Dragonern zu Pferde die o.g. 30 Regimenter?
    - Wie waren die Regimenter organisiert (wie die Infanterie: 3 Bataillone à 8 Regelkompanien + 1 Eilite-Kompanie, jeweils à 2 Sektionen à 8 Escouaden) oder wie die Kavallerie?
    - Wann wurden die Regimenter aufgestellt?
    - Wie wurden die Dragoner zu Fuß eingesetzt?
    - Wo wurden die Dragoner zu Fuß eingesetzt?

    Weiterhin bin ich dankbar für jede Abbildung!

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!?

    Gruß,

    Fritz
    Liberté, Egalité et Fraternité ou la mort!!!

  • #2
    Du machst da einen kleinen Fehler,
    die Dragoner konnten zu Pferd, als auch zu Fuss eingesetzt werden (zu Fuss eher für Wachtaufgaben etc).
    Also handelt es sich um dieselben Regimenter!

    Es gab keine gesonderten Dragoner zu Fuss.
    Je l'ay emprins

    Kommentar


    • #3
      Hallo,
      stolpere gerade mehr zufällig über folgenden Abschnitt. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen.

      ....
      Napoleon could mount only part of his dragoons. That fact, combined with Napoleon's modern ideas of combining fire power and mobility, led him to the conclusion that units of foot dragoons should be formed. For his planned cross-Channel invasion of England, he organized two divisions of dismounted dragoons. They were put into infantry-style shoes, gaiters and packs. They also received drums to supplement their trumpets. Colonel Elting writes: "The assignement was sensible, but troopers caught up in the shuffle remembered that veteran dragoons, who hadn't walked farther in years than the distance from their barracks to the nearest bar, ended up in the dismounted units, while their mounts were assigned to raw recruits. The results were rough on everybody: hospitals filled up with spavined veterans, recruits got saddle sores. Also, J.A. Oyon wrote gleefully, matters turned ugly when mounted and dismounted elements of several regiments bivouaced together. The limping veterans crowded over to check on their old horses and found them neglected, sore-backed, and lame.
      Blood flowed freely, if only from rookies' noses."

      und weiter unten ....

      Horses.
      Napoleon had problems to find the right horses for his dragoons. In 1805 approximately 6.000 of them were without mounts and were organized into 4 foot dragoon regiments. Their duty was to guard the artillery reserves and the baggage trains. After the 1805-campaign Napoleon mounted the foot dragoons on captured Austrian horses. Then after the 1806-campaign Napoleon mounted the rest of the "walkers" on captured Prussian and Saxon horses. The hardships of war in Spain, plus poor horsecare killed thousands of dragoons' mounts. For example in May 1811 the 3e Dragons had only 139 horses left out of 563 ! The situation was so desperate that in 1812 was issued an order that all officers in infantry regiments have to give their horses to the dragoons.

      aus http://napoleonistyka.atspace.com/Fr...frenchdragoons

      Herbert

      Zuletzt geändert von ibreh; 06.10.2007, 21:09.

      Kommentar


      • #4
        Aber...

        Aber auf den Abbildungen, die ich gesehen habe, gab es zwischen den Dragonern zu Fuß und den Dragonern zu Pferde doch einige Unterschiede.
        So trugen die Dragoner zu Fuß bspw. den Pallasch an einem Bandolier, dass wie bei der Infanterie über die rechte Schulter gehängt wurde (nicht am Koppel!).
        Weiterhin besaßen sie, wie die Infanterie einen Tornister und das Vorhandensein von Tambours weist auch darauf hin, dass es Dragonerregimenter gegeben haben muss, die ausschließlich zu Fuß agierten!

        Ein weiterer Unterschied: die Dragoner zu Fuß trugen keine langen Schaftstiefel wie die Kavallerie, sondern Schuhe und Gamaschen!
        Weiterhin auch keine im Schritt durch Leder verstärkte Reithosen... .
        Liberté, Egalité et Fraternité ou la mort!!!

        Kommentar


        • #5
          Hallo 22e Tambour,

          im Osprey Heft "Napoleon´s Dragoons and Lancers", Nr 55, steht ab Seite 15 etwas über die 4 Zeitabschnitte, in denen Dragoner zu Fuß formiert wurden Zitat "There were 4 different instances when necessity forced the formation of foot dragoon divisions". Gründe, warum es nötig war, sind hier nicht aufgeführt, gehen aber aus dem Link oben hervor.
          Es sind die Zusammensetzungen der Divisionen/Brigaden mit den zugehörigen Regimentern genannt, und daraus geht auch ganz klar heraus, das es sich um bestehende Dragonerregimenter handelte, von denen einzelne Eskadrones für den unberittenen Dienst abgestellt und entsprechend ausgerüstet wurden.
          Zu dem Säbelbandolier über die Schulter: Ich kenne mindestens genau soviele Abbildungen, wo auch die berittenen Dragoner den Säbel im Bandolier über die rechte Schulter tragen, also praktisch ein Kreuzbandolier trugen, wie Abbildungen mit der Trageweise um die Hüfte. Aber da solltest Du die wirklichen Experten hier fragen, dazu zähle ich nicht.

          Herbert
          Zuletzt geändert von ibreh; 07.10.2007, 13:20.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von 22eTambour Beitrag anzeigen
            So trugen die Dragoner zu Fuß bspw. den Pallasch an einem Bandolier, dass wie bei der Infanterie über die rechte Schulter gehängt wurde (nicht am Koppel!). Weiterhin besaßen sie, wie die Infanterie einen Tornister und das Vorhandensein von Tambours weist auch darauf hin, dass es Dragonerregimenter gegeben haben muss, die ausschließlich zu Fuß agierten!
            Ein weiterer Unterschied: die Dragoner zu Fuß trugen keine langen Schaftstiefel wie die Kavallerie, sondern Schuhe und Gamaschen!
            Weiterhin auch keine im Schritt durch Leder verstärkte Reithosen... .
            Die Dragoner entstamten ja historisch der Infanterie (siehe Uniformschnitt und Dienstgrade)
            ->Noch Ende des 18.Jhd. hatten viele Dragonerregimenter anstatt Trompeter Tambours, ebenso wurden in vielen Ländern die Dragoner (zuminsest Teile der Regimenter) aus Kostengründen unberitten belassen.

            Ausserdem ist es ja logisch für den Dienst zu Fuss auf die Reiterhosen und die Stiefel zu verzichten, sowie einen Tornister zu benutzen (ergo Infanterieequipment).
            Je l'ay emprins

            Kommentar


            • #7
              Zitat von wufi Beitrag anzeigen
              Die Dragoner entstamten ja historisch der Infanterie (siehe Uniformschnitt und Dienstgrade)
              ->Noch Ende des 18.Jhd. hatten viele Dragonerregimenter anstatt Trompeter Tambours, ebenso wurden in vielen Ländern die Dragoner (zuminsest Teile der Regimenter) aus Kostengründen unberitten belassen.

              Ausserdem ist es ja logisch für den Dienst zu Fuss auf die Reiterhosen und die Stiefel zu verzichten, sowie einen Tornister zu benutzen (ergo Infanterieequipment).
              Natürlich, aber daraus schlussfolgere ich, dass es doch Dragonereinheiten gegeben haben muss, die wirklich ausschließlich zu Fuß eingesetzt wurden.

              Sie werden ja wohl nicht 2 verschiedene Arten von Ausrüstung die ganze Zeit mit sich herumgeschleppt haben und dass ein Tambour mit einer Infanterie trommel auf einem Pferd reitend getrommelt hat, kann ich mir auch nicht vorstellen... .
              Liberté, Egalité et Fraternité ou la mort!!!

              Kommentar


              • #8
                Tambour,
                die Dragoner zu Fuß waren einzelne Eskadronen von den normalerweise berittenen Regimentern. Ihre Trompeter trugen Trommeln und die Truppe an sich Gamaschen statt der Stiefel. Außerdem wurden wie bei der Infanterie Tornister getragen. Es war üblich, die unberittenen Eskadronen wie in den Feldzügen 1805-07 zu vereinigen, da die Regimenter in der Regeln nur 2 berittene Eskadronen hatten.
                Übrigens konnten die Offiziere dieser kombinierten Einheiten im Gegensatz zu ihren Mannschaften beritten sein, die Pferde waren schließlich ihr Eigentum.
                Neben den Pallaschen waren die Dragoner normalerweise nicht mit einem Infanteriegewehr ausgerüstet, sondern mit der etwas kürzeren Dragonermuskete mit Bajonett, die anders als das Infanteriemodell Messinglaufringe hatten, mit Ausnahme des mittleren, der doppelt war und aus Eisen.
                Die Dragoner zu Fuß führten zumindest kein Reitzeug am Mann mit, ob das evtl. auf Wagen mitgeführt wurde kann ich nicht sagen.
                Trommeln bei berittenen Dragonereinheiten waren im 18. Jh. ganz normal. Es gab im französischen Kaiserreich sogar berittene Musikkapellen mit allen Instrumenten, die auch eine Infanteriekapelle hatte. Insofern war das kein Problem.

                Grüße,

                Gunter
                Zuletzt geändert von Gunter; 07.10.2007, 18:32.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Tambour,

                  Dragoner zu Fuß waren z.B. im Gefecht von Altenzaun am 26.Okt.1806 eigesetzt.
                  Außerdem sollen sie in Spanien zum Einsatz gekommen sein.

                  Gruß
                  Jörg
                  The light at the end of the tunnel
                  is from an oncoming train.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich lehn mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte, dass immer wenn zu wenig Heuvergaser vorhanden waren (und das war oft der Fall), die Dragoner die ersten waren die dies zu spüren bekamen, da man bei ihnen am ehesten verzichten konnte/wollte.

                    (-> Denn das Kostenargument fällt ja im Nap.staat grösstenteils weg)
                    (ebenso das Taktische, wieso sollten sonst die Fuss-Marschierer gesondert zusammengefasst werden)
                    Je l'ay emprins

                    Kommentar


                    • #11
                      Wufi, damit kannst du richtig liegen. In Spanien sind meines Wissens die Dragoner im Gefecht manchmal abgesessen, ob es da für einen längeren Zeitraum eigene Einheiten zu Fuß gab, weiß ich leider nicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        1803 verfügte Napoleon, dass die ersten und zweiten Schwadronen Fuss-Einheiten bilden sollten, damit die dritten und vierten Schwadronen genug Pferde bekamen.

                        Sie bildeten 5 Brigaden mit je drei Dragoner zu Fuss Formationen.

                        In 1805 wurden die Kompanien zu Fuss reorganisiert und neu verteilt und schliesslich zu einer Division mit 4 Regimentern zu je zwei Bataillonen plus 10 Geschützen umorganisiert.

                        1 Bataillon enthielt die abgesessenen Kompanien von je drei Dragoner Regimentern.

                        Später wurden die Regimenter nach Beschaffung von Pferden aus der Rheinregion aufgelöst und die Dragoner wieder zu berittenen Dragonern.

                        Leider keine Jahreszahl, wann dies geschah.

                        mfg
                        SH

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X