Sachsen im 3. Bundeskorps 1814

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Uwe Wild
    Erfahrener Benutzer
    Sergent
    • 02.10.2006
    • 121

    Sachsen im 3. Bundeskorps 1814

    Hallo zusammen,

    ich suche gerade Informationen zum Feldzug in Holland und Flandern 1813/14 zusammen. Die Sachsen stellten ja die ersten Truppen zum 3. Bundeskorps 1813.

    Man spricht jetzt vom Kürassierregiment, den Ulanen und Husaren.

    Die Ulanen trugen jetzt die blaue Uniform mit Tschapka, die Husaren nehme ich an die alte blaue aber die Kürassiere?

    Bei der Infanterie ist es das Grenadierregiment (Garde?) sowie zwei provisorische Regimenter.
    Trugen diese noch die alten Uniformen? Wenn ja, welche?

    Vielen Dank für Euro Hilfe!

    Gruß
    Uwe
  • Da Capo
    Erfahrener Benutzer
    Adjudant
    • 23.10.2006
    • 846

    #2
    Am 14.11.1813 wurde die sächsische Infanterie formiert in
    provisorisches Grenadier-Regiment zu 3 Bataillonen (I= Leib-Grenadier-Garde, II= Btl. König, III= Grenadier-Btl. Spiegel)
    1.provisorische Linien-Regiment zu 3 Bataillonen (I=Niesemeuschel, II=Low, III=Anton)
    2.provisorische Linien-Regiment zu 3 Bataillonen (I=Rechten, II=Friedrich August, III=Steindel)
    Provisorisches leichtes Regiment zu 3 Bataillonen (I=LeCoq, II=Sahr, III=Neu)
    Jäger-Bataillon (aus dem alten Jäger-Korps)
    Im Dezember wurde noch das 3.Linien und das 2.leichte (aus II. und neues IV.Bon)
    Die Uniformfragen wurden gleichfalls im Dezember dahin geregelt, dass
    II+III/Grenadier-Regiment rote Abzeichen gelbe Knöpfe (wie ehem. König)
    I-III/1.prov.LIR gelbe Abzeichen weiße Knöpfe (wie ehem. Rechten)
    I-III/2.prov.LIR hellblau gelbe Knöpfe (wie die nach dem Übergang des Btl.s König abgeänderte Uniform).
    Da die Truppen aber schon in Kantonierungen bei Querfurt standen und die ersten Truppen bereits am 02.01.1814 ausmarschierten, werden die neuen Uniformen – wenn überhaupt und von mir eher bezweifelt, da Sachsen noch das Banner und die Landwehr auszurüsten hatte – erst im Laufe des Feldzuges eingetroffen sein.
    Gleiches gilt damit auch für das Ulanenregiment. Die rot-blauen Uniformen sind nicht vor 1815 an die Truppe gelangt. Bis dahin trugen sie die alten Uniformen des Regiments Clemens.
    Wenn der Feind in Schußweite ist, bist Du es auch. Vergiss dabei nie, dass Deine Waffe vom billigsten Anbieter stammt.

    Kommentar

    • Da Capo
      Erfahrener Benutzer
      Adjudant
      • 23.10.2006
      • 846

      #3
      Schuldigung, nachzureichen sind noch die Kürassiere und die Husaren.
      Husaren die bisherige blaue Uniform und die Kürassiere sollten die der Leib-Garde Kürassiere (rote Abzeichen gelbe Knöpfe) tragen, ich vermute aber eher ein Gemisch mit Zastrow (gelbe Abzeichen weiße Knöpfe).
      Wenn der Feind in Schußweite ist, bist Du es auch. Vergiss dabei nie, dass Deine Waffe vom billigsten Anbieter stammt.

      Kommentar

      Lädt...
      X
      😀
      😂
      🥰
      😘
      🤢
      😎
      😞
      😡
      👍
      👎