Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Russische Artillerie 1805 Uniformen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Zitat von Gunter Beitrag anzeigen
    Stimmt. Die sehen eher aus wie um 1808.
    Eher wie ab April 1809. Da erhielt laut Wiskowatow der ein Jahr vorher eingeführte Tornister erst seinen Brustriemen. Vergl. hierzu die Bilder 1630 und 1632.
    Gruß
    Henning
    Angehängte Dateien
    Wenn man merkt, dass man auf einem toten Pferd sitzt, sollte man absteigen!

    Kommentar


    • #32
      Russische Artillerie 1806-1807:
      Bombardier, Kanonier, Handlanger.


      Fouriere

      Kommentar


      • #33
        Bild zwei zeigt keine Fouriere, sondern Fuhrleute in der Uniformierung der Nichtkombattanten.
        Gruß
        Henning
        Wenn man merkt, dass man auf einem toten Pferd sitzt, sollte man absteigen!

        Kommentar


        • #34
          Nur für den Fall, dass das nicht jedem bewusst sein sollte: Die Fuhrleute waren nicht für die Geschütze und Munitionswagen (also die Gefechtsfahrzeuge) zuständig, sondern für Packwagen, Feldschmieden, Reservelafetten usw. Die Fuhrleute zählten zu den Nichtkombattanten. Dazu gehörten auch die Handwerker und Offiziersdiener.

          Geschütze und Munitionswagen wurden von richtigen Artilleristen, bzw. Handlangern gefahren. Auf dem oberen Bild rechts der Handlanger ist so ein Fahrer, denn er trägt die Überhose für Berittene.

          Was mich ernsthaft mal interessiern würde, unterschieden sich die Handlanger eigentlich irgendwie uniformmäßig von den Kanonieren? Dazu habe ich bisher nichts gefunden. Auf dem Bild oben scheint der Unterschied im Nichtvorhandensein der Räumnadeln am Patronentaschenriemen des Handlangers zu liegen. Die Bombardiere trugen jedenfalls, wie auf dem Bild richtig dargestellt, die Mannschaftsuniform mit Unteroffizierstresse nur an den Ärmelaufschlägen. Die preußische Artillerie nach 1808 lehnte sich übrigens eng an das russische Vorbild an. Organisatorisch und von der Einheitenstärke her war das aber ganz anders.

          Viele Grüße,

          Gunter

          Kommentar


          • #35
            Zitat von Henning Beitrag anzeigen
            Bild zwei zeigt keine Fouriere, sondern Fuhrleute in der Uniformierung der Nichtkombattanten.
            Gruß
            Henning
            Ja, Entschuldigen Sie bitte, es ist mein Fehler.

            Kommentar


            • #36
              Zitat von kiks Beitrag anzeigen
              Ja, Entschuldigen Sie bitte, es ist mein Fehler.
              Kein Grund für Entschuldigungen.

              @ Gunter
              Auch die Handlanger sollten Räumnadeln haben. Wiskowatow beschreibt diese z.B. im Zusammenhang mit der Einführung der Patronentaschen an Stelle der Pulverflaschen im März 1805. Siehe hierzu auch das angehängte Bild 1623.
              Eigentlich sollten (nur) die Handlanger ab Dezember 1803 graue Überhosen wie die Kavallerie tragen, aber auf dem angehängten Bild sieht man auch keine. Über eine Veränderung der Anordnung vom Dezember 1803 konnte ich nichts finden.

              Gruß
              Henning
              Angehängte Dateien
              Wenn man merkt, dass man auf einem toten Pferd sitzt, sollte man absteigen!

              Kommentar


              • #37
                Henning,
                ich denke die Kavallerieüberhosen waren nur für Handlanger, die als Fahrer eingesetzt wurden. Eine Kompanie hatte aber viel mehr Handlanger als nur diese. Sie dienten auch für einfachere Aufgaben bei der Geschützbedienung. Die spezialisierteren Tätigkeiten waren den Kanonieren und Bombardieren vorbehalten. Zur Parade wurden sowieso keine Überhosen getragen.

                Grüße,

                Gunter

                Kommentar

                Lädt...
                X