Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zeitgenössisches Bild kurhess. freiw. Jäger 1813

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zeitgenössisches Bild kurhess. freiw. Jäger 1813

    Eine Frage zu diesem Bild, welches im Bestandskatalog der Museumslandschaft Hessen Kassel geführt wird. Es ist relativ einfach betitelt mit: Porträt zweier Vettern der Familie von Scheuren - Ganzfiguriges Doppelporträt der Vettern v. Scheuren als freiwillige Jäger 1813. Beide tragen Uniform, der linke dazu ein rotes Barett, der rechte einen Tschako.

    Freiw. Jäger gab es dort erst Mitte Dez. 1813. Oder sind die beiden Vettern bei den Preußen eingetreten ? Die Kokarde sieht für mich preuss. aus. Offensichtlich trägt er die Kokarde auf dem Wachstuchüberzug. Weißer Kragen und Aufschläge, die Achselklappen könnten rot sein.Kann jemand sagen, um welche hess. Einheit es sich handelt ? Es gab wohl vier Kompanien und vier Eskadronen. Wie unterschieden die sich ? Interessant ist auch die Trageweise der Leibbinde.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Borussen_Kanonier; 29.12.2012, 15:07.

  • #2
    Ich würde gleich an Freiwillige Jäger des Kolbergschen Infanterie-Regiments denken. Das leuchtendrote Barett wäre natürlich nicht vorschriftsmäßig.

    Die kurhessischen Freiwilligen hatten mittelblaue Abzeichen.

    Kommentar


    • #3
      Siehe auch hier:

      http://www.forum.napoleon-online.de/...read.php?t=525

      Und eine Abbildung:

      http://www.bürgergarde-kirchhain.de/...illige1813.gif

      Kommentar


      • #4
        Hallo Sancs-Souci,

        vielen Dank für die Antworten. Den alten Thread kannte ich schon und dachte mir, daß es um das gleiche Bild geht. Aber die Frage ist ja dort auch nicht beantwortet. Und das Bild auf der HP der Bürgergarde Kirchhain kenne ich auch, ich habe sie auch angeschrieben, ob man das Bild in großer Auflösung bekommen kann, ich finde es sehr interessant. Mit Kurhessen kenne ich mich nicht aus, unterschieden sich die Kompanien in den Abzeichen ? Aber letztlich egal, die beiden Scheurens hatten sich also bei Preußens freiwillig gemeldet. Interessant aber, daß er offensichtlich eine normale Offizierskokarde auf dem Wachstuchüberzug trägt. Aber solche Freiheiten sind ja nicht selten.

        Auffällig ist auch, daß der linke Vetter bereits eine Uniform der Provinz Pommern trägt, dazu aber ein ziviles/unvorschriftsmäßiges Barett und die Achselklappen noch fehlen. Vielleicht war er noch nicht vollständig asugerüstet und wußte auch noch nicht, zu welchem Regiment er kommt, sondern kannte nur die Provinz ?

        Kommentar


        • #5
          Der vom Betrachter aus linke Freiwillige trägt meiner Meinung nach ein normales grünes Kollet, oder - wg. der brandenburgischen Aufschläge jedoch unwahrscheinlich -eine Litewka, mit weißen Ärmelaufschlägen und - höchstwahrscheinlich - weißem stehenden Kragen und roten Achselklappen. Letztere sind aber verdeckt, weil er einen - dunkelgrünen ?- Mantel oder Umhang mit weißem umfallenden Kragen und ohne Achselklappen über der rechten Schulter trägt (daß der Mantel/Umhang nicht angezogen ist, ist an seinem rechten Ellbogen erkennbar).

          Der Tschako könnte auch ein normaler Tschako ohne Dekoration und ohne Wachstuchüberzug sein. Ich halte das für wahrscheinlicher, weil der Wachstuchüberzug ja vor der Witterung schützen soll, und es sinnlos wäre, das kostbare silbern-schwarze National dem Regen auszusetzen. In der Regel wurde der Wachstuchüberzug über dem National getragen.

          Aber bei der schlechten Bildqualität ist das alles nur zu mutmaßen. Wäre toll, wenn Du das Bild in besserer Auflösung bekommen kannst !

          Wegen des niedrigen, geschlossenen Kragens (auch wenn er nicht ordentlich zugehakt ist) und des ovalen Nationals würde ich die Uniformen auf den Feldzug 1815 datieren, frühestens aber Mai 1814.

          Ob die beiden Scheurens wirklich beim Kolbergschen Infanterie-Regiment waren, weiß ich nicht. Bisher ist es nur eine starke Vermutung aufgrund der dargestellten Uniformen. Ich habe leider keine Namensliste der Freiwilligen dieses Regiments gefunden.

          Kommentar


          • #6
            Da sind Deine Augen deutlich besser als meine. Das er einen Umhang/Mantel über der Schulter trägt, habe ich nicht erkannt, aber jetzt sehe ich es auch. Bei dem Tschako meine ich, Falten zu erkennen, die auf einen Wachstuchüberzug hinweisen. Warum sollte die Dekoration fehlen, Gründe sind natürlich denkbar ?

            Ich werde hinschreiben und um ein Bild in höherer Auflösung bitten. Wenn das zu bekommen ist, werde ich es Dir zuschicken.

            Kommentar

            Lädt...
            X