Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Poniatowski 1813

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Poniatowski 1813

    Ich möchte für unser Dioramenmuseum die Schäferei Auenhain rekonstruieren und sie in einem Diorama einige Tage vor der Völkerschlacht 1813 zeigen.
    Zu sehen sein wird Poniatowski mit seinem Stab und einer Kavalleriebedeckung, wie er die Schäferei inspiziert.

    Hier meine Frage: Kann hier jemand was zur Zusammensetzung vom Stab sagen? Wer war dabei ,wie war die Uniformierung und wie waren sie beritten?

    Gunter hatte schon mal erwähnt, dass Poniatowskis
    Adjutanten weisse Uniformen hatten.

    Danke für eure Hilfe,

    Wolfgang
    Wolfgang Meyer

    Großdiorama der Völkerschlacht

    www.croebern-1813.de

    Geschichte in Miniaturen e.V.

    www.geschichte-in-miniaturen.de

  • #2
    Hallo Wolfgang,
    ob die weiße Husarenuniform nun 1813 noch aktuell war, kann ich nicht sagen. Morawski gibt an, sie wäre ab 1809 zu datieren. Die uns allen bekannte himbeerrote Version datiert er ab 1807, sie wurde wohl von der weißen abgelöst.

    Grüße

    Gunter

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      Poniatowski war 1813 Kriegsminister des GHZM Warschau, Oberbefehlshaber der polnischen Truppen des GHZM und Kommandierender des VIII. Armekorps. Insofern dürfte sein Stab etwas größer als bei einem ausschließlichen Korpskommando gewesen sein.
      Dazu gehörten kurz vor der Völkerschlacht:
      Stabschef: Divisionsgeneral Rozniecki
      Stellv. Stabschef: Brigadegeneral Rautenstrauch
      Artl.-Chef: Oberst Redel
      Genie-Chef: Oberst Mallet
      Persönliche Adjutanten Poniatowskis: Hauptmann Kicki, Hauptmann Skorzewski, Leutnant Szydlowski
      Adjudant-commandant: Oberst ????
      Adjoints des Adjudant-commandant: Potoulicki, Kostkowski, Brodowski, Braun.

      Angaben zur Uniformierung u.a. bei Gembarzewski und Sauerweid.

      Viele Grüße

      Kommentar


      • #4
        Ich danke euch, besonders "Colonel" für diese sehr ausführliche Antwort. Ich hatte schon gedacht, ich könnte diese Uniformfrage schnell abhaken und mich um den Bau der Schäferei kümmern. Aber, dass ist wohl nur mein Wunschgedanke, es wird wohl wieder eine Herausforderung werden.

        Zeigen möchte ich eine Szene vom 12. Oktober 1813. Poniatowski hat wohl die Schäferei hier inspiziert und nannte sie "Eine wahre Feldfestung".

        Er ließ sich dann vom Schafmeister "Seydel" die Schäferei und dessen Umfeld zeigen. Er nahm dann auch an diesem Tag im Wohnhaus des Schafmeisters Quartier.
        Als Murat dann seine Verteidigungslinie auf den Kellerberg Richtung Markkleeberg noch in der Nacht zurückverlegte, musste auch Poniatowski seine Pläne aufgeben die Schäferei zu befestigen.
        Poniatowski siedelte ins Schloß Lößnig um. Vom 14. Oktober wohnte er dann in Connewitz in der Villa des polnischen Grafen Augustowsy. Diese Villa brannte bei den Kämpfen des 18.Oktober ab.

        Bei einer Inspektion des zukünftigen Schlachtfeldes wird wohl Poniatowski dann auch seinen Artillerie-Chef und Genie-Chef dabei gehabt haben.

        Das gibt natürlich für ein Diorama eine reizvolle Zusammenstellung. Es wäre schön, wenn jemand Bilder für mich hätte. Die Figuren sollen sehr zeitnah modelliert und bemalt werden.

        Bei der Kavalleriebedeckung werde ich polnische Ulanen der Linie vom Kavalleriekorps Sokolniki zeigen.
        Das Diorama wird 1,80 Meter x 1,20 Meter groß werden. Es soll zu unserer Museumseröffnung Anfang April 2014 fertig sein.

        Ich danke euch für eure Hilfe.

        Schöne Grüße

        Wolfgang
        Wolfgang Meyer

        Großdiorama der Völkerschlacht

        www.croebern-1813.de

        Geschichte in Miniaturen e.V.

        www.geschichte-in-miniaturen.de

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Colonel Beitrag anzeigen
          Hallo,

          Poniatowski war 1813 Kriegsminister des GHZM Warschau,

          Es war nur ein HZM

          Kommentar


          • #6
            Noch cooler als die Ulanen wäre es, die Krakusen zu zeigen, denn die gehörten direkt zu Poniatowskis Korps. Dafür müsste man natürlich erstmal geeignete Figuren haben.

            Grüße

            Gunter

            Kommentar


            • #7
              Moraweski hat dazu ein schönes Buch herausgebracht - über den Generalstab, auch über die Kavallerie, der die Krakusen beinhaltet.
              Solltest du dazu was brauchen, schick mir eine pm

              Kommentar


              • #8
                @Alex
                Man findet doch immer wieder auch die Bezeichnung Großherzogtum von Polen und auch beide Begriffe im gleichen Text nebeneinander, siehe z.b.

                Margueron : Campagne de Russie, 1. Band ab Seite 48

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  ja die Frage Großherzogtum oder Herzogtum Warschau ist eine Schwierige.

                  Im Frieden von Tilsit ( 7./9.1807 ) zwischen Frankreich und Rußland wurde das Herzogtum Warschau vereinbart. Nach der Gründung des Herzogtums am 22.07.1807 wurde das am 25.07.1807 im Staatsanzeiger veröffentlicht. In den östereichischen Teilen Polens wurde danach jedoch eine geänderte Meldung über die Gründung des neuen Herrschaftsgebietes im dortigen Amtsblatt unter der Rubrik Großherzogtum Warschau veröffentlicht. Dazu kommt, dass 1809 nach Österreichs Niederlage, die Departments Krakau, Radom, Siedlce und Lublin an "Warschau" fielen. Das waren Gebiete in denen 1807 das Großherzogtum Warschau gemeldet worden war. Aus diesem Grund und da "Warschau" jetzt deutlich größer war als 1807 sowie sicher weiteren Gründen liest man überwiegend vom Großherzogtum statt dem Herzogtum Warschau.

                  Diese Verläufe kann man z.B. in "Napoleon et les Troupes Polonais 1797-1815" ( Tradition Magazine Hors Série Nr.8 ) S.43/44 nachlesen.

                  Viele Grüße

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
                    Man findet doch immer wieder auch die Bezeichnung Großherzogtum von Polen und auch beide Begriffe im gleichen Text nebeneinander, siehe z.b. Margueron
                    Bei Wiki ist es eigentlich gut erklært, dass a) die Bezeichnung Herzogtum richtig ist, und b) warum evtl. die falsche Bezeichnung Grossherzogtum irgendwann einmal aufgetaucht und anscheinend nicht mehr totzukriegen ist. (Auch ich bin den Fehlern div. Geschichtsatlanten und Buechern aufgesessen)

                    http://de.wikipedia.org/wiki/Herzogtum_Warschau

                    Gruss, muheijo

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,

                      bei Wiki ist es eben gerade nicht gut erklärt. Außerdem fehlen entscheidende Fakten. Siehe meine vorige Wortmeldung.

                      Viele Grüße

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,

                        hier die ersten fünf Bilder für Wolfgang:

                        1 Poniatowski 1813 bei Leipzig mit Adjutant und Stabsoffizier
                        2 Poniatowski 1813 mit Stab
                        3 Poniatowski mit Stabsoffizier ( Farben etwas verfälscht )
                        4 Fußartillerie Offiziere datiert für 1808/09 mit grüner Uniform und schwarzen Rabatten
                        5 Ing./Genie-Offiziere datiert für 1807 ( dürfte falsch sein - eher 1813 siehe Uniformröcke und Tschakos )

                        1-3 sind aus Tradition Hors Serie Nr.8
                        4-5 sind aus einem Buch des polnischen Verteidigungsministeriums von 1964

                        Für die Darstellung sollte bedacht werden, dass die polnischen Truppen bei Leipzig 1813 schon stark dezimiert und uniformmäßig, so wie viele andere Armeen, ziemlich "abgerissen" waren.
                        1813 findet man auch seltener den typisch polnischen Tschako mit den vier Ecken. Runde Tschkos waren vermutlich preiswerter herstellbar beziehungsweise leichter aus französischen bzw. Rheinbunddepots beschaffbar.

                        Viele Grüße
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo,

                          hier die zweite Partie Bilder für Wolfgang:

                          6 Poniatowski und Adjutant
                          7 Krakusen, Gendarmerie und Stab
                          8 Aide de camp Poniatowski
                          9 Adjudant-commandant
                          10 Adjoint

                          6 ist aus einer älteren polnischen Postkartenserie
                          7 stammt von Pouvesle
                          8 - 10 Darstellungen von Sauerweid

                          Viele Grüße
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                          • #14
                            Herzlichen Dank für die schönen Bilder und für eure Bereitschaft mir noch Bilder zukommen zu lassen.
                            Da sollte doch schon eine schöne Figurengruppe zusammenkommen.

                            Ist auch irgendwo die weiße Uniform der Adjutanten festgehalten worden?

                            Schöne Grüße

                            Wolfgang
                            Wolfgang Meyer

                            Großdiorama der Völkerschlacht

                            www.croebern-1813.de

                            Geschichte in Miniaturen e.V.

                            www.geschichte-in-miniaturen.de

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo Wolfgang,
                              wie gewünscht hier der weiße Adjutant.

                              Grüße

                              Gunter
                              Angehängte Dateien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X