Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bayern und Österreicher beim Gefecht von Neumarkt am 24.4.1809

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bayern und Österreicher beim Gefecht von Neumarkt am 24.4.1809

    Im Uniformen-Portal habe ich ein naiv gemaltes, aber uniformkundlich äußerst interessantes Bild über das Rückzugsgefecht der Bayern gegen eine österreichische Übermacht eingestellt.

    Für die Beurteilung der Truppen sind die drei ebenfalls veröffentlichten Ausschnitte von Interesse.

    Hier der Link direkt in das entsprechende Album: http://www.uniformen.napoleon-online...p?/category/28

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

  • #2
    Bei dem Bild bin ich mir nicht schlüssig, auf der einen Seite wirkt die Darstellung der Artillerie recht gut, auf der anderen kommt mir die Bayersiche Infanterie nachnapoleonisch vor, einreihige Röcke, alle die gleichen Überhosen und zwar auch hellblau - die Helme doch eigentlich niedrig und auch bei den Österreichern, die Artillierie wirkt eher modern und auch die Kavallerie - welches Regiment soll das sein - sind doch Husaren - oder???

    Kommentar


    • #3
      Ja, das habe ich auch gedacht ... aber bedenke die "naive" Malweise. Was mich schon stutzig gemacht hat, ist der Ringkragen beim bayerischen Offizier. Habe dieses als Kommentar beim entsprechenden Detailbild ergänzt und den Einleitungstext zum Gemälde etwas modifiziert.
      "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

      Kommentar


      • #4
        Hier auch mal ein naives Bild um 1809

        Kommentar


        • #5
          Hallo Markus,

          Ich denke, das Gemälde kannst Du getrost aus dem Album entfernen. Hier des Rätsels Lösung:

          http://www.ovb-online.de/muehldorf/n...st-364581.html

          Der Maler wird genannt: Franz Xaver Zattler (1833-1907). Das Bild ist angeblich 1847 entstanden (da wäre er ja erst 14 Jahre alt gewesen. Wie auch immer: deutlich nachnapoleonisch):

          http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Xaver_Zattler

          Gruss, T.
          Zuletzt geändert von Tellensohn; 12.01.2014, 19:55.

          Kommentar


          • #6
            A touch of esoterics?

            Ich bin etwas ratlos.

            Habe ich nur geträumt, der Maler dieses Bildes heisse Zattler und es sei erst 1847 gemalt worden? Jedenfalls lese ich im Uniformen-Portal nach wie vor, der Maler sei anonym und offensichtlich ein Beobachter der Schlacht gewesen...

            Muss ich also davon ausgehen, dass Franz Xaver Zattler lediglich der Künstlername eines Anonymus gewesen ist, der 24 Jahre vor Zattlers Geburt als Geistwesen über dem Ort des Geschehens schwebend Zeuge der Ereignisse wurde und sich 14 Jahre nach seiner Fleischwerdung zur opulenten Darstellung derselben entschloss?

            Nun haben doch andere bereits etliche Unstimmigkeiten in Sachen Uniform und Material festgestellt, die den uniformkundlichen Wert dieses doch reichlich nachnapoleonischen Werkes erheblich in Frage stellen. Offensichtlich ist sein Wert ja eher volkskundlicher Art. Oder irre ich mich da?

            Ich habe übrigens in meiner Jugend auch mal ein paar Uniformtafeln mit napoleonischen Uniformen gezeichnet. Und die Schlacht bei Dresden auf die Leinwand gekleckert. Auch naive Kunst. Ob ich die auch...? Nein, keine Sorge, ich scherze nur. Alles längst unwiderruflich entsorgt...

            Der langen Rede kurzer Sinn: Ist es wirklich zweckdienlich und ökonomisch, Werke im Uniformen-Portal zu belassen, die nicht nur nicht zeitgenössisch sind, sondern offenkundig auch von der Uniformkunde her nichts bringen? Ich war der Meinung, ins Uniformen-Portal sollten eigentlich nur zeitgenössische Abbildungen rein. Die bieten doch eigentlich genug Diskussionsstoff, oder nicht?

            Vielleicht hab ich da etwas total missverstanden, oder übersehen, oder überlesen?

            Vorschlag: Wenn denn Werke dieser Art hier unbedingt präsentiert werden wollen (weil sie so schön sind), warum nicht ganz zwanglos und ohne Stress für Admin und Betrachter im noch zu kreierenden Album "Post-Napoleonisches Kuriositätenkabinett"?

            rost:

            Kommentar


            • #7
              Ist ja gut ... ich verschiebe es in den "nachnapoleonischen Bereich"; wollte halt erst einmal ein paar andere Dinge reinpacken.

              Und ich dachte, die Schweizer sind Geduld schon qua Sprache gewöhnt

              Schöne Grüße
              Markus Stein
              "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

              Kommentar


              • #8
                Hurra, eine Reaktion!

                Ich bin halt nur zu einem Viertel Berner...

                Gruss, T.

                Kommentar


                • #9
                  Klar kann ich reagieren, wenn man mich NETT (Betonung) anspricht ... ist erfolgt und auch der Name des "Künstlers" genannt.

                  Auf jeden Fall Danke für die Richtigstellung und weiter viel Spaß im Portal.

                  Schöne Grüße
                  Markus Stein
                  "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Viertel Berner,

                    Grüsse vom Halb Waatländer

                    Grüsse vom Voltigeur

                    Kommentar


                    • #11
                      Salut compatriote!

                      Suisses, unissez-vous!



                      rost:

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X