Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Preußische Armee 1792 nach Thieme online

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Preußische Armee 1792 nach Thieme online

    Es hat ja auch etwas "Gutes", wenn man krankheitsbedingt an den heimischen Schreibtisch gebunden wird ... jedenfalls habe ich einen schon lange von einigen Besuchern hier geäußerten Wunsch als Anlass genommen, endlich die fantastische Bilderhandschrift von Thieme über die Preußische Armee 1792 zu veröffentlichen.

    Diese wird wie alle anderen, in letzter Zeit veröffentlichten Serien, im Uniformportal aufgenommen und dort verschlagwortet.

    Ihr findet die Serie jetzt unter http://www.uniformen.napoleon-online...p?/category/62 - fertig sind die Kürassiere; weitere Truppengattungen folgen in Kürze.

    Und wie bei allen bisherigen Veröffentlichungen im Portal auch, können angemeldete User direkt Kommentare an die Bilder hängen.

    Viel Spaß beim Studium dieser einzigartigen Quelle wünscht
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

  • #2
    einfach nur genial, was meinst du zu dee Darstellung der Stiefel, bei der Mannschaft und Uffze - deutet die unterschiedliche Farbe auch auf unterschiedliche Materialverarbeitung hin - also z.b. weiches Leder??

    Kommentar


    • #3
      Die Differenzierung bei den Kürassierstiefeln ist wirklich erstaunlich - ich habe mal im Kling nachgeschaut und dort wird auf Seite 72 (§17) Folgendes zu den Stiefeln der Kürassiere & Dragoner geschrieben:

      Durch Befehl vom 20. März 1790 gab Friedrich Wilhelm II. den Kürassieren und Dragonern ein verändertes Muster zu den Stiefeln und führte gerade Sporen statt der bisherigen gebogenen ein.
      Die Stiefel nach dem Modell von 1790 hatten wieder steife Schäfte, die gegen 1806 immer unförmlicher wurden. Doch war es den Regimentern freigestellt, die weichen Schäfte beizubehalten, wenn sie dies für zweckmäßiger hielten. So trugen nach Monteton einige Kürassier-Regimenter "wenigstens bis 1805 schlappe Stiefelschäfte mit steifen Stulpen".
      Beigefügt habe ich Ausschnitte aus den von mir angefertigten Detailaufnahmen zum Thieme - hier die Stiefel von Unteroffizier, Trompeter und Kürassier (erstes Bild) sowie von Offizieren in Gala- bzw. Interimsuniform (zweites Bild).

      Schöne Grüße
      Markus Stein
      Angehängte Dateien
      "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

      Kommentar


      • #4
        Und soeben sind auch die Dragoner und Husaren hochgeladen ... bei den Husaren (inkl. Bosniaken) zeigt sich die Genauigkeit in den Details der Thieme'schen Handschrift. Man beachte nur die Schnüre, Kopfbedeckungen und Säbeltaschen.

        Heute folgen auf jeden Fall noch die Technischen Truppen.

        Markus Stein
        "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

        Kommentar


        • #5
          Und nun sind auch alle sonstigen Tafeln - außer der Infanterie - veröffentlicht.

          Den großen Block der Infanterie möchte ich dann auch in den kommenden 1-2 Wochen fertig stellen.

          Nun aber angenehmes Studium der wunderschönen Abbildungen wünscht
          Markus Stein
          "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

          Kommentar


          • #6
            Bisher alles absolute Spitze - da braucht man einige Zeit um diese Leckerbissen zu verdauen.

            Interessant nun - inwieweit waren die Tressenanordnungen der Trompeter, Trommler ähnlich im im 7JK oder 1806??

            Kommentar


            • #7
              Sehr diffizile Frage ... und damit das Forschen weiter geht, habe ich jetzt noch die Leichten Fußtruppen ergänzt.

              Nun ist aber erst einmal genug, die restliche Infanterie dann demnächst.

              Schöne Grüße
              Markus Stein
              "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

              Kommentar


              • #8
                Erstmal vielen herzlichen Dank fürs Hochladen!
                Die Abbildungen der Bosniaken inspirieren mich einmal mehr zu der These ihre Uniformierung als Vorbild für die frühe Uniform der russischen Leibgardekosaken zu sehen.

                Grüße

                Gunter

                Kommentar


                • #9
                  Füsiliere

                  Sehr interessant - hat sich hier jemand mal die Mühe gemacht die Benennung und Abzeichen mit dem Kling, bzw. einer Rang- und Stammliste zu vergleichen?

                  z.b.

                  Thieme

                  Füsilier Bataillon von Borcke Nr. 1
                  Dunkelgrüne Aufschläge

                  Kling

                  Füsiler Bataillon Borcke Nr. 5
                  Dunkelgrüne Aufschläge

                  Dafür ist im Kling

                  Füsiler Bataillon Nr. 1 - Schenke
                  im Thieme
                  ist es die Nr. 3

                  Hat da jemand eine Stammliste von 1792??

                  Ich hab leider nur eine von 1799 - und da waren ja schon wieder die Abzeichen geändert. (1796 Änderung befohlen)

                  Nur Renouard scheinen im Kling und bei Thieme die gleichen Nummern zu tragen

                  Kommentar


                  • #10
                    Janys Numerierung (Bd. 3, S. 358 f.) scheint mit der bei Kling übereinzustimmen und beruht wohl auf den Stammlisten. Jany schreibt jedich (S. 162), daß die in den Stammlisten aufgeführten Nummern der Füsilier-Bataillone "dienstlich nicht im Gebrauch" waren.

                    Wenn Thieme die Bataillone anders numeriert, hatte er ein anderes System - vielleicht sortiert nach Brigade (Inspektion), und innerhalb der Brigade nach der Anciennität der Chefs ?

                    Hier eine Stammliste von 1793:

                    http://books.google.de/books?id=6pBaAAAAYAAJ&pg=PA145

                    Kommentar


                    • #11
                      Sans-Souci war so nett und hat die in altdeutsch gehaltene Ergänzung des Nachfahren Thiemes "übersetzt" - diese ist soeben online zum Einleitungstext der Handschrift gestellt worden.

                      Schöne Grüße
                      Markus Stein
                      "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                      Kommentar


                      • #12
                        Füsilier-Bataillone 1794

                        In der von mir in der Lipperheide fotografierten anonymen Bilderhandschrift von 1794 findet sich folgende Nummerierung mit Angabe der Chefs:
                        • Nr. 1 - von Fliedel (seite 1792)
                        • Nr. 2 - von Bila (seit 1793)
                        • Nr. 8 - von Eisenhart (seit 1793)
                        • Nr. 9 - von Prosch (seit 1789)
                        • Nr. 10 - von Martinie (seit 1790)
                        • Nr. 11 - von Dessauniers (seit 1788)
                        • Nr. 12 - Norden zu Rabenau (seit 1794)
                        • Nr. 13 - von Tadden (seit 1790)
                        • Nr. 14 - von Bellet (seit 1794)
                        • Nr. 15 - von Rühle (seit 1793)
                        • Nr. 16 - von Oswald (seit 1789)
                        • Nr. 17 - von Hinrichs (seit 1789)
                        • Nr. 18 - von Holtzschuer (seit 1794)
                        • Nr. 19 - von Ernst (seit 1788)
                        • Nr. 20 - von Legat (seit 1790)


                        Leider fehlen in der Handschrift die Darstellungen der Bataillone 3 bis 7.

                        Angehängt mal ein Beispiel dieser Handschrift mit Offizier und Füsilier des Bataillons Nr. 9 Prosch.

                        Schöne Grüße
                        Markus Stein
                        Angehängte Dateien
                        "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                        Kommentar


                        • #13
                          Beachte den Unterschied im Farbton der Uniformröcke, Thieme teilweise sehr dunkel - meines Erachtens doch recht genau, der Thieme sehr schön die zeissiggrünen und damit helleren Röcke der Fußjäger zeigt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
                            Beachte den Unterschied im Farbton der Uniformröcke, Thieme teilweise sehr dunkel - meines Erachtens doch recht genau, der Thieme sehr schön die zeissiggrünen und damit helleren Röcke der Fußjäger zeigt.
                            Ich halte den Thieme schon aufgrund der künstlerisch hochwertigen Anfertigung für "farbtreuer" - die Handschrift von 1794 ist da sicher "freier" in der Farbwahl.
                            "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                            Kommentar


                            • #15
                              Sans-Souci war so nett und hat die in altdeutsch gehaltene Ergänzung des Nachfahren Thiemes "übersetzt" - diese ist soeben online zum Einleitungstext der Handschrift gestellt worden.
                              Kann ich nicht finden

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X