Schnitt und Aussehen der engl. Subsidien-Uniformen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Kerberos
    Benutzer
    Tambour
    • 19.10.2006
    • 43

    Schnitt und Aussehen der engl. Subsidien-Uniformen

    Einige interessante Fragen stellen sich, beim Betrachtung der mannigfaltigen aus England gelieferten Uniformen für die verschiedensten preußischen Formationen.
    Zum Beispiel:
    Waren die Uniformen speziell nach preußischen Anforderungen bezüglich Schnitt und Farbgebung bestellt oder lieferte England einfach was es auf Vorrat in den Magazinen hatte?
    Es gibt ja die bekannte Überlieferung, dass Schiffsladungen mit Uniformen mit denen nach Spanien Vertauscht wurden.
    Auch gibt es wohl Quellen die besagen, dass beim Lützower Freikorps vereinzelt rote englische Uniformen aus dem Stralsunder Depots getragen worden wären.
    Vielleicht gibt es zu dieser Thematik noch genauere Erkenntnisse
  • Sans-Souci
    Erfahrener Benutzer
    Major
    • 01.10.2006
    • 1874

    #2
    Die englischen Uniformen hatten mit preußischen Vorschriften rein gar nichts zu tun. Man hätte ja sonst auch extra Probestücke anfertigen und als Muster nach England schicken müssen, um sie dort an die verschiedenen Hersteller zu verteilen - und sovie Aufwand halte ich für unwahrscheinlich, da man die Uniformen ja rasch brauchte. Ein Brief "Ich brauche 10.000 Uniformen" ist leichter und einfacher zu versenden als die 100 Musterstücke als Vorlagen für die Schneider.

    Die Geschichte, daß irgendwo in Spanien ein Soldat die preußische Uniform eines jetzt nur ausversehen in spanische Uniform gekleideten Preußen trüge, taucht immer wieder auf, aber ich halte das nur für ein Gerücht. Die ausgegebenen Tschakos zum Beispiel waren ja weder spanisch noch preußisch - sondern schlicht englisch.

    Wer in England diese Zirkusuniformen entworfen hat, weiß ich aber leider auch nicht.

    Kommentar

    • Epoche-Napoleon
      Benutzer
      Fourrier
      • 05.10.2006
      • 84

      #3
      Gibt es von diesen englischen Unformen für Preussen denn irgendwelche Abbildungen?

      Von der Französischen Revolution bis Waterloo

      Kommentar

      • Cuirassier
        Erfahrener Benutzer
        Tambour-Major
        • 20.10.2006
        • 275

        #4
        hi micha, ja gibt es reichlich....kann ich dir bei gelegenheit zumailen...müsste ich teilweis scannen...hab aber so ziemlich alle regt. und battl. als abb. ,die uniformen...also die engl. waren teileweise für kontingente in übersse und und den tropen gedacht...man betrachte nur röchlings bild von der göhrde schlacht....das osnabrücker o. verdener ?!?!?lw-battl. beim angriff mit weissen stovepipe - tschakos....diese waren für die tropen bzw. australien gedacht..ähnl. war es bei den preuss. lieferungen .die engl. uniformen waren zunächst von den empfangenden soldaten abgelehnt worden...sahen sie doch völlig unpreussisch aus....uffze trugen gelbe oder rote schärpen....usw.
        das hellwegsche corps trug z. t.die uniform der 95th rifles..andere sahen wirlich fürchterlich aus....( zirkus passt da schon).....weil diese uniformen aber sehr gut und bequem gearbeitet waren, die tornister gut gefüllt mit allem was der mann braucht, hat man diese ablehnende haltung sehr schnell aufgegeben...aber auch sättel etc. wurden geliefert. es gibt
        im windsheimer auch abb. von engl. säbelscheiden und degen ....
        Ein Soldat kann seinen Kopf verlieren, aber niemals einen Knopf!

        Kommentar

        Lädt...
        X
        😀
        😂
        🥰
        😘
        🤢
        😎
        😞
        😡
        👍
        👎