Schlesischer Kürassier - Ursprungsquelle Zeichnung Richard Knötel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • admin
    Administrator
    Colonel
    • 30.09.2006
    • 2685

    Schlesischer Kürassier - Ursprungsquelle Zeichnung Richard Knötel

    Die beigefügte Zeichnung Richard Knötels wurde in einem Artikel von Hans Brauer in der Zeitschrift für Heereskunde 1930 über die Schlacht von Etoges genutzt, auch wenn der Fokus des Beitrages eher auf Reserve-Infanterie-Regimentern lag.

    Nun war 1930 Richard Knötel schon verstorben, daher die Frage, ob sie vielleicht in einer Publikation seiner Zeit schon einmal veröffentlicht wurde - den Pelet-Narbonne habe ich schon mal durchgeschaut, auch illustrierte Werke von Müller-Bohn oder Bleibtreu. Ich bin aber bisher nicht auf die Zeichnung gestoßen.

    Da hier ja auch einige exzellente Preußen-Kenner aktiv sind und die Herkunft vielleicht auch andere interessiert, die Frage ins Forum, ob es einen Nachweis einer früheren Veröffentlichung als 1930 gibt.

    Natürlich könnte es auch sein, dass Herbert Knötel für die ZfH auf den Fundus seines Vaters zurückgriff, aber trotzdem mal die Frage hier.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
    Diese Galerie hat 1 Bilder
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben
  • admin
    Administrator
    Colonel
    • 30.09.2006
    • 2685

    #2
    Markus Gärtner hat mir den entscheidenden Tipp geben können - die Zeichnung wurde 1913 in einem der damals zur 100jährigen Wiederkehr der Befreiungskriege veröffentlichten Werke veröffentlicht. Nämlich in Die Befreiungskriege 1813-1815 von E. v. Zeppelin. Die Knötel-Zeichnung befindet sich auf Seite 135.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar

    • Spaen
      Erfahrener Benutzer
      Sergent-Major
      • 26.04.2020
      • 183

      #3
      Neben der sehr schönen Abbildung des "ziehenden" Kürassiers (siehe auch ähnlich schöne Darstellung von Menzel in "Heerschau", Leipzig 1856) enthält das Buch noch einige erwähnenswerte Zeichnungen des Altmeisters. Zu nennen wären: Husar des Hellwigschen Streifkorps mit Reitendem Lützower Jäger, preuß. freiwilliger Jäger z.Pferd, preuß. Ulanen-Vedette, preuß. Art. Offizier z. Pferd, Bayern, Österreicher usw.
      Der überwiegende Teil der durchgängigen Bebilderung ist allerdings aus der populären Literatur allgemein bekannt.

      Kommentar

      • HKDW
        Erfahrener Benutzer
        Colonel
        • 02.10.2006
        • 2957

        #4
        Der überwiegende Teil der durchgängigen Bebilderung ist allerdings aus der populären Literatur allgemein bekannt.
        Es gibt auch hoffentlich noch jüngere Sammler und nicht nur alte - deswegen würde ich nicht immer davon ausgehen, dass solche Bebilderungen allgemein bekannt sind. Ich erinnere mich sehr wohl in meinen jungen Jahren, als mir fast alles unbekannt war und ich eben den Zugang zu Quellen, durch ältere Sammlerfreunde wie Edmund Wagner oder Eduard Schrempf sehr geschätzt habe. Deshalb zur Förderung des Nachwuchses, im Zweifel die Sachen hier immer rein stellen.

        Kommentar

        • admin
          Administrator
          Colonel
          • 30.09.2006
          • 2685

          #5
          Ja das stimmt, wir (inzwischen) alten Hasen nehmen oftmals zu viel als bekannt und selbstverständlich und vergessen, dass vieles eben nicht unbedingt so bekannt ist. Andererseits stehen den heutigen Interessierten mit dem Internet so viele Quellen schnell und vielfältig zur Verfügung, die wir früher so nicht erschließen konnten … aber mit dem Problem, die Vielfalt zu „qualifizieren“ also die Spreu vom Weizen zu trennen.

          Schöne Grüße
          Markus Stein

          P.S. die Heereskunde bringt nächstes Jahr ein Heft zum Jubiläum heraus und wird auch die erfolgreiche Recherche nach dem Kürassier aufbereiten
          "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

          Kommentar

          Lädt...
          X
          😀
          😂
          🥰
          😘
          🤢
          😎
          😞
          😡
          👍
          👎