Gemälde Limburg 1796 (k.k. Artillerie).

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Vierset
    Benutzer
    Tambour
    • 24.12.2022
    • 36

    Gemälde Limburg 1796 (k.k. Artillerie).

    „Ansicht Limburgs während der Schlacht 1796“ von Theodor Albrecht nach der Natur gemalt.

    Interessante Details: Offiziere mit Koppelzeug über dem Rock.
    Fuhrwesen bereits mit graubraunen Röcken und offenem Hut.
    Rechts eine Gruppe vom Geniekorps.

    https://www.lagis-hessen.de/de/image.../sn/oa/id/2440


    Limburg_1796.jpg
    Zuletzt geändert von Vierset; 19.07.2023, 15:10.
  • admin
    Administrator
    Colonel
    • 30.09.2006
    • 2703

    #2
    Tolle Darstellung, auch die abgestellten Infanteristen schön in deren zugewiesenen Aufgabenbereich zu sehen. Der zentral vor der rechts stehenden Genie-Gruppe könnte ein Offiziersdiener sein, der Getränke reichen darf.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar

    • HKDW
      Erfahrener Benutzer
      Colonel
      • 02.10.2006
      • 2988

      #3
      Fuhrwesen Offizier und Knecht 1792.jpgDanke für das Hereinstellen dieses sehr interessanten Gemäldes, ist das nur ein Ausschnitt, zum Artilleriefuhrwesen, hier scheint es parallel 2 Darstellungen zu geben, den eher runden großen Hut, aber auch noch den Dreispitz (auch hier weiße und hellgraue Uniformen), schön auch die Hilfskanoniere, durch die Infanterie gestellt, auch hier eigentlich ein weißer Rock er eher hellgrau gezeigt wird. Ob es ein Offiziersdiener ist? Könnte auch ein Kannonier sein, der Wasser für den Wischer heranbringt sein.
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von HKDW; 19.07.2023, 21:08.

      Kommentar

      • Vierset
        Benutzer
        Tambour
        • 24.12.2022
        • 36

        #4
        Das ist das gesamte Gemälde. Für eine bessere Ansicht auf den Link der Quelle gehen.

        Die "grauen" Uniformen der Infanteriehandlanger dürfte wohl einfach ein "schmutziges" weiss sein. Die Qualität des Fotos des Gemäldes ist auch nicht die allerbeste.

        Ja diese Illustration mit braungrau und weiss gekleidetem Fuhrwesen kenne ich. Es scheint spätestens 1796 das Kaskett zugunsten des Hutes (gestülpt oder offen) weithin aufgegeben worden zu sein beim Fuhrwesenkorps.

        Der Wasserträger ist der Uniform nach auch vom Fuhrwesen.
        Die Gefässe sehen nach Steingutkrügen für Getränke aus.
        Für die Wischereimer der Artillerie würde er vermutlich eher Eimer schleppen, kleinere Gefässe wäre vlt. etwas ineffizient.

        Kommentar

        • Vierset
          Benutzer
          Tambour
          • 24.12.2022
          • 36

          #5
          Hier ein ebenfalls hochinteressantes Bild zum Gefecht bei Höchst, 1795.

          Die modischen Kampagneuniformen der Offiziere in Hechtgrau mit Überhosen sind sehr bemerkenswert.
          Ebenso dass auch die Infanterie durchweg Hut statt Kaskett trägt. Das wird aus Bequemlichkeit oder vlt. auch zur Schonung des Kasketts häufiger vorgekommen sein.
          oder es handelt sich um Grenadiere, die zur Schonung der Bärenfellmütze häufig Hüte für die Kampagne mitführten.

          Im Hintergrund sieht man grünliche Leichte Infanterie. Das dürfte das niederrheinische Freiregiment Grün-Laudon sein! Interessanterweise mit grünen statt schwarzen Tschakohauben.

          Und auch Husaren (Kaiser oder Szekler), Fuhrwesen (in weiss) und Artillerie in Aktion. Die blaue Artillerie rechts am Bildrand ist wohl ein Reichskontingent.

          20230222_210834.jpg

          Kommentar

          • HKDW
            Erfahrener Benutzer
            Colonel
            • 02.10.2006
            • 2988

            #6
            In der Tat sehr schön, da gibt es eine Serie von Bildern die diesen Feldzug abbilden, genauere Uniformen der Einheiten im Hintergrund wage ich nicht abzuleiten, dazu erscheinen mit die Abbildungen zu klein, aber sie treffen sehr schön die Truppen, Linieninfanterie in geschlossener Ordnung, vorne Plänkler

            Kommentar

            • Vierset
              Benutzer
              Tambour
              • 24.12.2022
              • 36

              #7
              Die Uniformen der Plänkler sieht man in der Bildmitte, wo sie aufgereiht stehen, besser.

              Grüne Röcke, Rot egalisiert mit langen grünen Hosen. Das trifft nur auf das Freicorps Grün-Laudon zu. Das war auch nachweislich bei Höchst zugegen.
              Hier tragen sie schwarzes Lederzeug und grüne Tschakohauben. Sonst kenne ich nur Abbildungen mit schwarzer Haube oder Kaskett und weissem oder gelbem Lederzeug.

              Kommentar

              • HKDW
                Erfahrener Benutzer
                Colonel
                • 02.10.2006
                • 2988

                #8
                hier was zu Grün - Laudon, woher hast du die Ordres de Batailles wie z.B. Höchst?Mahoney, Grün Laudon, Serbo Slovenisches Freikorps.jpg
                Angehängte Dateien

                Kommentar

                • Vierset
                  Benutzer
                  Tambour
                  • 24.12.2022
                  • 36

                  #9
                  "Übersicht der beyden merkwürdigen Feldzüge am Rhein 1795 und 1796" (1797) und die "Bayreuther Zeitung" (1795).
                  Dort wird die Anwesenheit von Grün-Laudon erwähnt.

                  In der Geschichte des Husarenregiments Nr. 6 wird die Präsenz von Blankensteinhusaren erwähnt. Die waren ja in einem helleren Blau montiert, aber auch mit schwarzer Tschakohaube. Also wohl eher dieses Regiment, als Kaiser oder Szekler.

                  Hier noch eine (zeitgenößische?) Darstellung von Grün-Laudon mit Kaskett und geschlossenem Röckel. Quelle weiß ich leider nicht mehr aus dem ff.
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar

                  • HKDW
                    Erfahrener Benutzer
                    Colonel
                    • 02.10.2006
                    • 2988

                    #10
                    Danke für die Informationen, gibt es von dieser Quelle noch mehr Abbildungen?

                    Kommentar

                    • Vierset
                      Benutzer
                      Tambour
                      • 24.12.2022
                      • 36

                      #11
                      Hab ich leider nicht. Aber wahrscheinlich gab es da mehr davon.

                      Kommentar

                      • ArisKosionidis
                        Benutzer
                        Soldat
                        • 20.10.2012
                        • 30

                        #12
                        Das Bild des Gefechts bei Hoechst kann man in mehr Detail hier finden: https://nat.museum-digital.de/single...imagenr=841386 .

                        mfG
                        Aris K.

                        Kommentar

                        • HKDW
                          Erfahrener Benutzer
                          Colonel
                          • 02.10.2006
                          • 2988

                          #13
                          Danke, soweit ich sehe bei den Österreichern Hüte als Kopfbedeckung?

                          Kommentar

                          • ArisKosionidis
                            Benutzer
                            Soldat
                            • 20.10.2012
                            • 30

                            #14
                            Ja, und Tornister auf dem Rücken statt über die Schulter.

                            mfG
                            Aris K.

                            Kommentar

                            • Vierset
                              Benutzer
                              Tambour
                              • 24.12.2022
                              • 36

                              #15
                              Die Patronentaschen auch ohne Adler-Beschlag. Wie die ""Rucksack"-Tornister eigentlich eine Änderung ab 1798.

                              Denkbar dass das Bild einige Jahre nach den Ereignissen von 1795 gemalt wurde, der Künstler das neue Erscheinungsbild der k.k. Armee schon kannte und Details irrig auf 1795 übertrug.

                              Sofern dies doch eine getreue Wiedergabe des Erscheinungsbildes 1795 bei Hoechst ist, dann wurden vielleicht tatsächlich aus Gründen der Beschaffungsschwierigkeit regulärer Kasketts und Patronentaschenbeschläge, generische Hüte und unbeschlagene Taschen ausgegeben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X
                              😀
                              😂
                              🥰
                              😘
                              🤢
                              😎
                              😞
                              😡
                              👍
                              👎