Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Identification

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Identification

    Bonjour à tous
    J'ai dans ma collection les photos suivantes :



    Qui peut identifier les unités représentées ?
    Merci d'avance
    Fred

  • #2
    Identification (suite)

    Bonjour à tous !
    Toujours dans le domaine des identifications, un de mes amis me demande ce que sont les "chasseurs d'Albini", cités par différentes sources, et qui auraient servi à former le 1er Bataillon du régiment de Francfort ?
    Merci pour votre aide.
    Fred

    Kommentar


    • #3
      Le "9 Batl" sur le deuxième image a beaucoup de rassemblance avec l'image 43a du manuscript d'Elberfeld: "Niederrheinischer Jäger 20/4 1815", sauf que les pattes d'epaule y sont blanches.

      Cet homme d'Elberfeld, c'est peut-être un soldat de la "Legion des Niederrheins", aussi nommé "1stes Leichtes Niederrheinisches Infanterie-Regiment", crée au debut 1814 par les allieés dans le General-Gouvernement des Niederrheins (sur la rive gauche du Rhin).

      Mais le numéro du "9e bataillon" semble de ne pas harmoniser avec un "1er régiment".

      Je n'ai aucune idée sur les autres dessins des Knötel.

      Kommentar


      • #4
        very interesting, but it seems that this is a reconstruction effort - very odd is the series of the 10 battalions, in different coat colours.

        Kommentar


        • #5
          Hello to all,
          they have a Maltese Cross, it was the symbol of the Hanseatic (Lübeck, Brême, Hambourg) but as I don't have datas about Hanseatic uniforms and troops I couldn't say more...it could explain why there are three colours : dark blue, light blue and green for each of the 3 Free Cities troops
          the Battalions are numbered 1st to 10th like if they belong to only one State, not three but perhaps the Hanse had this numbering system

          Regards
          Loïc
          Zuletzt geändert von Loïc; 22.06.2007, 12:46.

          Kommentar


          • #6
            For me it doesn't look like a Maltese cross, but just like an Iron or Landwehr cross.

            In January 1814, the General-Gouvernement Mittel-Rhein was created from the former French départments Rhin-et-Moselle, Mont-Tonnèrre and Sarre. 10 battalions of Landwehr were to be formed. In June 1814, the part north of the river Mosel was integrated into the General-Gouvernement Niederrhein, together with the 2,5 battalions from the distrcits of Bonn, Coblenz and Prüm.

            For lack of other possible candidates, I presume these uniforms are meant ot be be those of the Middle Rhine Landwehr before June 1814 - if they are not just (completely or in parts) an invention for the fun of drawing interesting uniforms ...

            Kommentar


            • #7
              mal nachgefragt ...

              Kann jemand hier mal auf "Deutsch" verklausulieren,
              was man auf den interessanten 4 Knötelabbildungen
              denn nun eigentlich sehen kann ?

              Sehen - mit dem Landwehrkreuz - irgendwie
              preussisch aus, aber diese seltsame "Kokarden"-
              Farbkombination passt doch überhaupt nicht zu
              Preussen ! Die Preussen hatten doch immer
              "schwarz-weiss", so bin ich bisher zumindest
              informiert ?

              Würde mich sehr interessieren,
              nur leider kann ich ausser deutsch,
              nur schwäbisch ;-)

              Gruß Michael

              Kommentar


              • #8
                Bisherige Zusammenfassung

                Michael,

                tja, bisher sind die Bilder nicht eindeutig identifiziert worden ... zunächst gibt es zwei Meinungen über das Kreus, das laut Meinung von Loic dem Malteserkreuz der Hanseaten, nach Oli aber eher dem "üblichen" Eisernen Kreuz der Landwehr- und Landsturmverbände ähnelt.

                Oliver brachte zuletzt zumindest eine Organisation ins Spiel, die auf 10 Bataillone angelegt war, nämlich die im Jahre 1814 gebildete Landwehr des "Mittelrheins" ... er ist sich aber auch nicht sicher, ob die dargestellten Typen tatsächlich diesen Truppen entspricht.

                Soweit in Kürze das bisher Ermittelte ... schöne Grüße
                Markus Stein
                "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                Kommentar


                • #9
                  Bonjour à tous
                  Merci tout d'abord pour l'ensemble de vos réponses. Même si pour l'instant, il n'y a pas d'élément certain, cela fait au moins des pistes. Pour ma part, je me rappelle que j'ai eu ces documents parmi d'autres consacrés aux villes hanséatiques. C'est peut être de ce côté là qu'il faut effectivement chercher.
                  Pour les Chasseurs d'Albini, personne n'a une idée ?
                  Amitié à tous rost:
                  Fred

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir fällt beim besten Willen niemand eine der zu der Zeit die Farben rot-schwarz-gold benutzt haben könnte.

                    Aber es ist ja auch angegeben "Rekonstruktionsversuch", also muss nicht alles daran stimmen.
                    Je l'ay emprins

                    Kommentar


                    • #11
                      Also im Wikipedia steht dazu

                      Es wird oft angenommen, dass die Farben Schwarz-Rot-Gold im Kaiserreich als Landesfarben der Miniatur-Fürstentümer Waldeck-Pyrmont und Reuß ältere Linie sowie Reuß jüngere Linie überdauerten. Diese Annahme ist aber für die Fürstentümer Reuß nicht richtig.
                      Für das Fürstentum Waldeck-Pyrmont hingegen ist ab dem Jahr 1814 der Gebrauch von Schwarz-Rot-Gold nachgewiesen. So heißt es in der 5. Strophe des „Waldecklieds“:
                      Schwarz-Rot-Gold sind meine Landesfarben,
                      dunkler Nacht folgt gold’nes Morgenrot.
                      Für Alldeutschland Waldecks Söhne starben,
                      deutsche Treu’ bewahrend bis zum Tod.

                      http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Rot-Gold

                      Aber ob das jetzt weiterhilft ?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von aba Beitrag anzeigen
                        Also im Wikipedia steht dazu

                        Es wird oft angenommen, dass die Farben Schwarz-Rot-Gold im Kaiserreich als Landesfarben der Miniatur-Fürstentümer Waldeck-Pyrmont und Reuß ältere Linie sowie Reuß jüngere Linie überdauerten. Diese Annahme ist aber für die Fürstentümer Reuß nicht richtig.
                        Für das Fürstentum Waldeck-Pyrmont hingegen ist ab dem Jahr 1814 der Gebrauch von Schwarz-Rot-Gold nachgewiesen. So heißt es in der 5. Strophe des „Waldecklieds“:
                        Schwarz-Rot-Gold sind meine Landesfarben,
                        dunkler Nacht folgt gold’nes Morgenrot.
                        Für Alldeutschland Waldecks Söhne starben,
                        deutsche Treu’ bewahrend bis zum Tod.

                        http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Rot-Gold

                        Aber ob das jetzt weiterhilft ?
                        Ich denke nicht wirklich.
                        Schwarz-Rot-Gold stimmen schon für die Landesfahnen von Waldeck und die Reusstaaten (irgendwann zw. 1815 u. 1848/49 eingeführt, def. 1848/49), aber für Reuss finde ich nur eine Gelb-Rote Kokarde.
                        Noch das : Die einzelnen Reusslinien haben sich versucht durch eine verschiedene Anordnung ihrer Farben zu unerscheiden.

                        Zu bedenken möchte ich aber geben, dass es hier um 10 Bat. geht!
                        Reuss und Waldeck haben im Rheinbund gerademal eines gestellt.
                        Je l'ay emprins

                        Kommentar


                        • #13
                          Identification + Chasseurs d'Albini (suite)

                          Bonjour à tous
                          Tout d'abord merci pour vos réponses ; j'espère que quelqu'un parviendra un jour à attribuer un pays et une unité aux personnages que je vous ai présentés.

                          Pour les Chasseurs d'Albini, quelqu'un a t'il une réponse ? D'après mon correspondant français, ils auraient servi à former un des bataillons du Régiment de Francfort ?

                          Merci d'avance pour vos réponses

                          fred

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X