Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sappeur (der Infanterie), Frankreich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sappeur (der Infanterie), Frankreich

    Eine Frage zur Ausrüstung der Sappeure der Inf.Regimenter:
    Gehörte bei denen der kugelsichere Helm und Harnisch ebenso zur Ausrüstung (wie bei den Sappeuren von der Artillerie)?
    Je l'ay emprins

  • #2
    Nein, die Helme usw. waren den Genie-Sappeuren vorbehalten.

    Kommentar


    • #3
      Warum trugen Sappeure Vollbart?

      Ich stell mal meine Frage hier rein, weil sie eben zum Thema des Threads passen. Also hab gelesen, dass die Sappeure im Ggs. zur Truppe Vollbart haben mussten.

      Ist das korrekt?
      Warum war das so?

      Kommentar


      • #4
        Frage : wo hast du das gelesen??

        Kommentar


        • #5
          Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
          Frage : wo hast du das gelesen??
          Na, da wo man immer zuerst schaut, wenn man was wissen will:
          Wikipedia.
          u.a. steht da bei Sappeur:

          Insbesondere im Frankreich des Ersten und Zweiten Kaiserreichs waren Vollbärte für Sappeure vorgeschrieben, während der Rest der Armee keine Bärte oder Oberlippenbärte zu tragen hatte.
          Das wird ja auch eindrucksvoll unterstrichen durch das Foto nebendran.

          Kommentar


          • #6
            Ich schon zuerst immer woanders nach als in Wikipedia.

            Hier mal ein Sappeur ohne Vollbart
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #7
              Wikipedia *seufz*

              Danke für die schnelle Reaktion.

              Wenn ich von "man" spreche, dann meine ich den gemeinen Internetuser. Natürlich empfiehlt es sich dringend (!) bei wichtigen (!) Dingen auch woanders nachzuschauen und tiefer zu recherchieren. Aber da es sich eher um eine Marginalie handelte, begnügte ich mich hierbei mit dem Wiki-Eintrag.

              Wenigstens die Funktion des Sapeurs wurde ausreichend beschrieben.

              Bei Details wie dem betroffenen kann man aber Wikipedia auch ruhig anzweifeln.

              Kommentar

              Lädt...
              X