Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Farbe würzburger Artillerie-Gerät

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    @ HKDW

    Wiederum sehr schöne Bilder.

    Kleine Zwischenfrage: Das zweitletzte Bild ("Fran Art"), sind das Strassburger Papiersoldaten? Kannst Du mir sagen, wo ich dieses Bild finde? Ich frage wegen der Artilleriemusiker. Die hätte ich gerne mal vollständig gesehen. Oder wäre es möglich, hier ein entsprechendes Bild einzustellen?

    Kommentar


    • #47
      Hans-Karl,

      ich bin mit meinen rudimentären Kenntnissen ob der Farbgebung immer von diesem Grün ausgegangen. Als eifriger Verfechter von Kontinuität (Verwendung alter Sachen solange es geht, denn alles andere kostet Geld) hätte ich beim Material des Ancien Regime nachsehen können. Ist halt nicht meine Schwerpunkt-Armee.

      Ich denke nicht, dass die roten Wagen Munitionswagen waren. Wenn man sich einerseits der Mühe unterzieht, nur dunkle Pferde zum Artillerie-Train zu ziehen, um ja nicht aufzufallen und einen Visierpunkt abzugeben, so stellt man nicht rote Wagen hinter seine Geschütze. Aber das ist meine persönliche Mutmaßung, die ich keinesfalls beweisen/belegen kann.
      Aber das grün und rot (was steht da auf diesem Wagen?) nebeneinander auf dem Beresina-Bild hat was.

      Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ab wann das Grün eingesetzt wurde. Ist das AN XI Material evtl. auch noch grau getrichen worden?
      Wenn der Feind in Schußweite ist, bist Du es auch. Vergiss dabei nie, dass Deine Waffe vom billigsten Anbieter stammt.

      Kommentar


      • #48
        Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
        Munitionswagen (keine Ahnung wie die bei LaValliere ausgesehen haben)
        Munitionswagen aus der Zeit des Österreichischen Erbfolgekrieges:

        Kommentar


        • #49
          @Tellensohn
          Die Abildungen sind aus
          Soldaten im Bunten Rock - Die französische Armee 1789 - 1807 von Paul Martin - bei Gelegenheit fotografier ich die ganze Tafel.
          Interessant schon auch, dass bei zumindest zwei Musikern ein Tschako angedeutet oder übermalt wurde, der blau - weiß - rote Trommelschlegel bei der großen Trommel ist auch ganz witzig.

          @Da Capo
          Wenn du genau an der Beresina Szene hinsiehst, ist vorne auch ein "olivgründer" Artilleriewagen, während der schön dunkelgrüne Wagen von der Maison SM L'Empereur ist - der rote - ein offiziell sanktionierter Wagen einer Cantiniere.
          Ich finde es halt immer total lustig, dass jeder von diesen französischen Artilleriegrün redet, die nachweislich grauen Anstriche aber komplett ignoriert - das hat auch nichts mit den System an XI zu tun, da es siehe Arcole wohl vorgekommen ist, dass beide Anstriche gleichzeitig verwendet wurden, irgendwann - so nach 1809 scheint das grau zu verschwinden (allerdings eine vage Vermutung meinerseits).
          Die Gribeauval Geschütze waren - siehe Ancien Regime - ursprünglich grau.

          Kommentar


          • #50
            Hier die Tafel komplett

            Kommentar


            • #51
              Mal sehen ob es im anhang größer geht
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #52
                Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
                Mal sehen ob es im anhang größer geht
                Ist im Anhang tatsächlich grösser. Super! Herzlichen Dank!

                Weiss man, wann das Bild gemalt wurde? Noch zur napoleonischen Zeit oder erst danach?

                Die Artilleristen mit den roten Rabatten, um welche Einheit soll es sich wohl handeln? Weiss man, ob die Musiker nun zur gezeigten Infanterie oder zur Artillerie gehören? Und die Zeitstellung? Um 1806-1810?

                Die übermalten Tschakos könnten auf die Verwendung einer Schablone hindeuten. Musiker/Tambouren konnten ja Hüte oder Tschakos (gelegentlich sogar Tschapkas) tragen. Je nach Regiment oder Zeitstellung wurde dann vielleicht abgeändert, ohne dass man sich die Mühe genommen hätte, die überflüssigen Striche wegzuretuschieren.
                Zuletzt geändert von Tellensohn; 26.06.2012, 15:16.

                Kommentar


                • #53
                  Militärischer Bilderbogen von J.H. Gerhardt, Straßburg (Sammlung Dr. Boeglin in Thann, Elsaß)

                  Laut Author verlegte J.H. Gerhardt von 1795 bis 1815 zirka einhundert gestochene Ausschneidebogen zum Selbstkolorieren.

                  Wegen des roten Kragens und der Rabatten der Fußartillerie wird von einem Kolorationsfehler ausgegangen.

                  Für die Musiker - hier nur Regimentsmusik - bei den Trommler und Pfeifern darunter, hier würde das 18. , 45. oder auch das 57. Linieninfanterieregiment in Frage kommen.
                  Zuletzt geändert von HKDW; 27.06.2012, 16:04.

                  Kommentar


                  • #54
                    Besten Dank für die Erläuterungen und auch für den Literaturhinweis. Hab mir Paul Martins Heft in der Zwischenzeit bestellt.
                    Zuletzt geändert von Tellensohn; 27.06.2012, 17:28.

                    Kommentar


                    • #55
                      Farbe würzburger Artillerie-Gerät

                      Hallo,

                      schau mal unter - http://www.figuren-modellbau.de/wuer...rtillerie.html und - http://www.figuren-modellbau.de/napo...rtillerie.html

                      Gruss Professor

                      Kommentar


                      • #56

                        Genau daher kommt ja das mit der roten Farbe.....nur weis eben keiner, woher die so eine Angabe haben........
                        Gruß aus Herbipolis (wer es nicht kennt...Google hilft )

                        Ralf

                        Kommentar


                        • #57
                          @ HKDW

                          Der hier: http://www.forum.napoleon-online.de/...2&postcount=44 gepostete Bildausschnitt von Swebach, zeigt der die grosse Parade am 10. August 1813 in Dresden? Wie sieht das ganze Bild aus? Der Rahmen des Bildes scheint ungewöhnlich. Ist das eine Miniatur, die eine Tabaksdose o.ä. ziert?

                          Kommentar


                          • #58
                            Ich würde gerne unten stehende Frage zum dritten Bild noch einmal stellen:


                            Zitat von Tellensohn Beitrag anzeigen
                            @ HKDW

                            Der hier: http://www.forum.napoleon-online.de/...2&postcount=44 gepostete Bildausschnitt von Swebach, zeigt der die grosse Parade am 10. August 1813 in Dresden? Wie sieht das ganze Bild aus? Der Rahmen des Bildes scheint ungewöhnlich. Ist das eine Miniatur, die eine Tabaksdose o.ä. ziert?

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X