Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brand von Moskau

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brand von Moskau

    Ich habe im Internet schon nachgeschaut, aber es kommen meistens immer Links zu Seiten, bei denen einfach Bücher über den Brand von Moskau vorgestellt werden.
    Könnt ihr mir etwas mehr über Napoleon in Moskau sagen, was er alles gemacht hat.

    Am besten auch mit Internetseite(kann ruhig in anderen Sprachen sein).


    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Gruß

    Tiger:duell:
    Zuletzt geändert von Tiger; 10.04.2008, 18:43.

  • #2
    Hallo Tiger,

    ich kann Dir nur das neue Buch "Der Brand von Moskau" anraten ... dort geht es in nicht geringem Umfang auch um die Zeit in Moskau ... hier der Link zu meiner Rezension http://www.napoleon-online.de/rezens...stein1812.html

    Schöne Grüße
    Markus Stein

    P.S. wenn Du Spezialfragen zur Moskauer Zeit Napoleons hast, dann ruhig hier im gleichen Thread stellen
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar


    • #3
      Rezension "Der Brand von Moskau"

      Alternativ kann ich Dir noch eine zweite Rezension zum gleichen Buch an die Hand geben, die aus meiner Feder stammt.
      Du findest Sie auf EPOCHE NAPOLEON.
      Ansonsten kann ich Dir noch das Buch von Kleßmann "Napoleons Rußlandfeldzug in Augenzeugenberichten" empfehlen, das mit zahlreichen zeitgenössischen Quellen aufwartet. In der Regel zu einem guten Kurs im modernen Antiquariat zu finden.

      Beste Grüße
      Micha

      Von der Französischen Revolution bis Waterloo

      Kommentar


      • #4
        wenn Du Spezialfragen zur Moskauer Zeit Napoleons hast, dann ruhig hier im gleichen Thread stellen
        Markus, kannst du mir bitte schreiben, was Napoleon in Moskau eigentlich gemacht hat.
        Auch von dem Brand in Moskau bitte näheres.

        Das Buch scheint sehr interessant zu sein.

        Danke.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Tiger Beitrag anzeigen
          Markus, kannst du mir bitte schreiben, was Napoleon in Moskau eigentlich gemacht hat.
          hei tiger,

          N hat hauptsæchlich gewartet - darauf, dass jemand kommt, und sagt, dass er gewonnen hat. sicher etwas simpel gesprochen, aber in der tat rechnete er (zunæchst) mit friedensverhandlungen alexanders.
          es wird im auch eine weitgehende, ungewohnte unentschlossenheit zugeschrieben.
          zum zweiten war die armee zu reorganisieren - immerhin sind unmengen an verwundeten zu versorgen gewesen, nahrung und futter fuer die noch verbliebenen soldaten und pferde war knapp.
          er hat auch, da die eigentliche russische stadtverwaltung gefluechtet war, versucht, eine neue zu etablieren, um zu vermeiden, dass die stadt in voellige anarchie versinkt.
          zum rueckzug hat er sich zu spæt entschlossen, ein paar wochen frueher wære er noch halbwegs vernuenftig vor dem winter nach polen zurueckgekommen.
          die kommunikation nach paris hat wohl grøsstenteils funktioniert, dank tæglicher stafette, die aber natuerlich zeitverzøgert (14 tage) ankam. insofern hat er sein reich auch von moskau aus verwalten kønnen.
          (soviel mal grob zusammengefasst aus: adam zamoyski: 1812 - Napoleons Russiske tragedie, norweg. text; unter hinzuziehung zahlreicher quellen)

          gruss, muheijo
          Zuletzt geändert von muheijo; 12.04.2008, 04:21.

          Kommentar


          • #6
            Zum Brand:
            Ich glaube es ist immer noch nicht ganz klar wie das Feuer bzw. die Feuer am 14.9.1812 entstanden sind. Gibt wohl zwei Möglichkeiten, die vielleicht auch gleichzeitig geschehen sind:
            1. Gouv. Fjodor Wassiljewitsch Rostoptschin (oj was für ein Name ) lies möglicherweise Feuer legen (zugegeben hat er es glaub nie)
            2. Die Kochstellen der Franzosen lösten Feuer aus (Moskau war ja eine russische Stadt, will heissen: HOLZ)

            Wie auch immer: 3/4 Der Stadt wurden innert ein paar Tagen zu Holzkohle.

            Gibt sicher einige unter euch die Genaueres darüber wissen
            Je l'ay emprins

            Kommentar


            • #7
              Napoelon in Moskau

              Sehr interessant finde ich die (sicherlich sehr russische) Sicht Tolstois bezüglich der Brandursache, die er in Krieg und Frieden vertritt:
              Kurz zusammengefasst sagt er dass eine Stadt, die in der Mehrzahl aus Holzhäusern besteht und von Ihren Einwohnern verlassen ist und von zehntausenden Soldaten in Beschlag genommen wird, gar nicht anders kann als in Feuer aufzugehen...
              Ein sehr lebendiges Bild liefert er auch von den Vorgängen rund um die französische Besatzungszeit Moskaus.
              In Tolstoi, Krieg und Frieden, Albatros Verlag 2002
              ab Kapitel 21 / S.1197

              Friant

              Kommentar


              • #8
                Danke euch.:duell:

                Kommentar


                • #9
                  War Napoleon Bonaparte während des Brandes, eigentlich in der Stadt Moskau, oder irgendwo auf dem Land?

                  Mit freundlichen Grüssen Skorpion

                  Kommentar


                  • #10
                    @Skorpion: Im Kreml, solange es die Rauchschwaden zuliessen.

                    Gruss, muheijo

                    Kommentar


                    • #11
                      Moskwas Zerstörung.

                      Zum 200 Jahr-Feuer....

                      http://napoleonwiki.de/index.php?title=Brand_von_Moskau

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von wufi Beitrag anzeigen
                        Zum Brand:
                        Ich glaube es ist immer noch nicht ganz klar wie das Feuer bzw. die Feuer am 14.9.1812 entstanden sind. Gibt wohl zwei Möglichkeiten, die vielleicht auch gleichzeitig geschehen sind:
                        1. Gouv. Fjodor Wassiljewitsch Rostoptschin (oj was für ein Name ) lies möglicherweise Feuer legen (zugegeben hat er es glaub nie)
                        2. Die Kochstellen der Franzosen lösten Feuer aus (Moskau war ja eine russische Stadt, will heissen: HOLZ)

                        Wie auch immer: 3/4 Der Stadt wurden innert ein paar Tagen zu Holzkohle.

                        Gibt sicher einige unter euch die Genaueres darüber wissen
                        Zumindest gibt es Berichte von Augenzeugen, die schrieben, dass Rostoptschin vorher damit gedroht hat, dass Moskau brennen würde. Seine eigenen Palast hat er auch angesteckt. Dass die Feuerspritzen in Moskau entfernt oder zerstört wurden, wird auch nicht ohne Grund passiert sein. Pferde waren bei der Evakuierung Mangelware. Viele Fuhrwerke mit Lebensmitteln blieben stehen (Kleßmann), Tausende Verwundete wurden zurückgelassen, aber für die Feuerspritzen waren Pferde da. Nach französischer Darstellung hat Rostoptschin Feuer legen lassen, aber betrunkene französische Soldaten, die mit ihren Fackeln die Keller der verlassenen Häuser durchsucht haben, waren sicher auch für Brände verantwortlich. Da ist wohl vieles zusammen gekommen, denn auch betrunkene russische Soldaten plünderten die Stadt. Was ist mit den russischen Magazinen? In Wilna, Witebsk, Smolensk, usw. wurden die von der russischen Armee in Brand gesteckt. In Moskau nicht?

                        Sind wirklich 3/4 der Stadt innerhalb von wenigen Tagen zu Holzkohle geworden? 3/4 ist in etwa korrekt, aber nach dem Abzug der Franzosen, die ja vorher auch noch Feuer gelegt haben und den Kreml sprengen wollten. Kleßmann und Anka Muhlstein, die bereits empfohlen wurden, sollte man dazu auf jeden Fall lesen.

                        Was hat Napoleon in Moskau gemacht? Er ist zum Beispiel ins Theater gegangen. In Moskau gab es ein französisches Theater. Die "High Society" der Moskauer Bevölkerung sprach besser französisch als russisch. Was hat Napoleon noch getan? Er hat mit seinen Marschällen diskutiert, wie es weiter gehen soll Er hat das Findelhaus (Waisenhaus) in Moskau unter französischen Schutz gestellt. Zu Bränden kam es auch nach dem großen Brand immer wieder. Er hat die Militärverwaltung in Moskau organisiert. Später hat er für den Rückzug geplant, bereits ab Anfang Oktober. Regelmäßig wurden Paraden abgenommen. Untätig rumgesessen hat er jedenfalls nicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Verbrennung Moskaus

                          Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
                          Zumindest gibt es Berichte von Augenzeugen, die schrieben, dass Rostoptschin vorher damit gedroht hat, dass Moskau brennen würde. Seine eigenen Palast hat er auch angesteckt. Dass die Feuerspritzen in Moskau entfernt oder zerstört wurden, wird auch nicht ohne Grund passiert sein. Pferde waren bei der Evakuierung Mangelware. Viele Fuhrwerke mit Lebensmitteln blieben stehen (Kleßmann), Tausende Verwundete wurden zurückgelassen, aber für die Feuerspritzen waren Pferde da. Nach französischer Darstellung hat Rostoptschin Feuer legen lassen, aber betrunkene französische Soldaten, die mit ihren Fackeln die Keller der verlassenen Häuser durchsucht haben, waren sicher auch für Brände verantwortlich. Da ist wohl vieles zusammen gekommen, denn auch betrunkene russische Soldaten plünderten die Stadt. Was ist mit den russischen Magazinen? In Wilna, Witebsk, Smolensk, usw. wurden die von der russischen Armee in Brand gesteckt. In Moskau nicht?

                          Sind wirklich 3/4 der Stadt innerhalb von wenigen Tagen zu Holzkohle geworden? 3/4 ist in etwa korrekt, aber nach dem Abzug der Franzosen, die ja vorher auch noch Feuer gelegt haben und den Kreml sprengen wollten. Kleßmann und Anka Muhlstein, die bereits empfohlen wurden, sollte man dazu auf jeden Fall lesen.

                          Was hat Napoleon in Moskau gemacht? Er ist zum Beispiel ins Theater gegangen. In Moskau gab es ein französisches Theater. Die "High Society" der Moskauer Bevölkerung sprach besser französisch als russisch. Was hat Napoleon noch getan? Er hat mit seinen Marschällen diskutiert, wie es weiter gehen soll Er hat das Findelhaus (Waisenhaus) in Moskau unter französischen Schutz gestellt. Zu Bränden kam es auch nach dem großen Brand immer wieder. Er hat die Militärverwaltung in Moskau organisiert. Später hat er für den Rückzug geplant, bereits ab Anfang Oktober. Regelmäßig wurden Paraden abgenommen. Untätig rumgesessen hat er jedenfalls nicht.
                          Der Befehl Rostoptschins zur Verbrennung Moskaus liegt angeblich in einem Moskauer Archiv,was André Castelot seinerzeit behauptet hat.Rostoptschin
                          wurde auch darnach von der Moskauer "High-Society" schmafoo behandelt
                          (D.h. abgelehnt,weggestoßen)und ging nach Frankreich,wo er sich niedergelassen hat.Eine seiner Töchter hat den Sohn oder Bruder des berühmten
                          Segur geheiratet und wurde eine berühmte Kinderbuchautorin in Frankreich,be-
                          kannt als Komtesse de Segur.
                          IRENE

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
                            Der Befehl Rostoptschins zur Verbrennung Moskaus liegt angeblich in einem Moskauer Archiv,was André Castelot seinerzeit behauptet hat.Rostoptschin wurde auch darnach von der Moskauer "High-Society" schmafoo behandelt
                            (D.h. abgelehnt,weggestoßen)und ging nach Frankreich,wo er sich niedergelassen hat.Eine seiner Töchter hat den Sohn oder Bruder des berühmten
                            Segur geheiratet und wurde eine berühmte Kinderbuchautorin in Frankreich,be-
                            kannt als Komtesse de Segur.
                            IRENE
                            Wieder was dazu gelernt. Schmafoo kannte ich noch nicht. Ich bezweifle allerdings, dass Rostoptschin den Befehl schriftlich gegeben hat. Unmöglich ist das aber nicht. Mir stellt sich die Frage, wieweit der Zar davon wusste. Steckt so ein Rostoptschin, den der Zar sowieso nicht mochte, einfach Moskau in Brand und macht sich damit noch unbeliebter beim Zaren? Ich weiß, das ist jetzt Spekulation, aber hat der Zar dazu den Befehl gegeben? Gab es eventuell Notfallpläne für den Fall das Napoleon Moskau besetzt? Rostoptschin ein Bauernopfer, um den Zar zu entlasten?
                            Zuletzt geändert von KDF10; 10.05.2013, 16:56.

                            Kommentar


                            • #15
                              Befehl

                              Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
                              Wieder was dazu gelernt. Schmafoo kannte ich noch nicht. Ich bezweifle allerdings, dass Rostoptschin den Befehl schriftlich gegeben hat. Unmöglich ist das aber nicht. Mir stellt sich die Frage, wieweit der Zar davon wusste. Steckt so ein Rostoptschin, den der Zar sowieso nicht mochte, einfach Moskau in Brand und macht sich damit noch unbeliebter beim Zaren? Ich weiß, das ist jetzt Spekulation, aber hat der Zar dazu den Befehl gegeben? Gab es eventuell Notfallpläne für den Fall das Napoleon Moskau besetzt? Rostoptschin ein Bauernopfer, um den Zar zu entlasten?
                              Weiss ich leider alles nicht,kann nur bei den einschlägigen Werken nachlesen.
                              Bis jetzt wurde es aber noch nie ernsthaft in Frage gestellt dass Moskau von den
                              Russen angezündet wurde-nebenbei bemerkt,dazu wurden auch entlassene Gefangene und sogenanntes "Gesindel" angehalten ,es zu tun nachdem die meisten Russen und die russische Armee Moskau verlassen hatten.
                              IRENE.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X