Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sachsen im Feldzug 1814

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sachsen im Feldzug 1814

    Zitat von Letort Beitrag anzeigen
    (...)
    @ Tom
    Danke f
    ür den Hinweis. Das Buch kannte ich noch nicht. Nur hast Du Dich einmal gefragt Wer? Wann? Und warum dieses Buch geschrieben worden ist?

    Ich sagte nicht, dass die Sachsen nicht gek
    ämpft haben. Der Schwerpunkt lag auf "erwähnenswert". Schau bitte nach wer der Autor ist. Lies bitte das Vorwort. Schau bitte auf das Datum der Veröffentlichung. Das spricht Bände.
    Soweit ich mich erinnere hatte die 3.deutsche Armee einen Status einer Beobachterarmee und war nicht an den Hauptkampfhandlungen 1814 beteiligt. Wir können aber die Diskussion gern in einem neuen Thread fortführen.
    (...)
    Gruß
    Letort
    Hallo Letort,

    so, ich habe mal einen neuen Thread angelegt. Ja, Autor und Erscheinungsjahr bei Bucher habe ich natürlich gesehen. Es gibt aber z.B. ein etwa zur gleichen Zeit (1865) und mit ähnlicher Thematik erschienenes Buch eines preuß. Artillerieoffiziers (Crusius), deswegen würde ich da nicht zuviel reininterpretieren: http://books.google.de/books?id=E1BNAAAAcAAJ

    Zum eigentlichen Diskussionsgegenstand: M.E. hatten die Sachsen durchaus nicht nur beobachtende Funktion, außerdem waren Thielmann und - mit Einschränkungen - Herzog Carl August v. Sachsen-Weimar viel zu aktive Generale, um sich lediglich auf's Beobachten zu beschränken. Für ~20.000 Mann (?) hätte reines "Beobachten" auch eine ziemlich ärmliche Rolle bedeutet. Die Sachsen lösten im Wesentlichen Bülow ab, der zuvor Holland weitgehend unter Kontrolle gebracht hatte und nunmehr auf dem französischen Kriegsschauplatz gebraucht wurde (Soissons, Craonne / Russen, Laon). Im Übrigen wäre Maison auch nicht durch rein passives Verhalten im Zaum zu halten gewesen.

    Zu Carl Augusts Rolle im Feldzug 1814 siehe übrigens auch:
    Egloffstein, H. Fhr. v., Carl August im niederländischen Feldzug 1814. (= Schriften der Goethe Gesellschaft, Bd. 40). Weimar, 1927, VIII, 248 S.

    Gruß, Tom
    Zuletzt geändert von Tom; 13.10.2013, 21:34.

  • #2
    Hallo Freunde,
    Ich glaube, die ziemlich aktive Rolle der Sachsen bestätigt auch das aus französischer Seite/Sicht gescriebene Buch zu Maison's Corps: http://books.google.gr/books?id=uGlF...DA&redir_esc=y .
    mfG,
    Aris K.

    Kommentar

    Lädt...
    X