Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abbildungen Österreicher im Russlandfeldzug 1812

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abbildungen Österreicher im Russlandfeldzug 1812

    Wer hat und erkennt Abbildungen zum Thema Österreicher in Russland? Das Thema ist nur wenig betrachtet, Abbildungen scheint es noch weniger zu geben. Meine Bitte für Tipps, wo was zu finden ist. Das HGM hat gerade mal ein Campebild. Danke

  • #2
    Mir fällt spontan das Bild von Schubauer zu Podobna (im Armeemuseum Dresden?) ein, es zeigt vllt. im Hintergrund einige Österreicher?

    Außerdem hat die ASKB noch einige Bilder (einfach mal nach 1812 & Austrian suchen).

    Wir hatten hier auch mal im Forum beim Thema öst. Artillerie ein Bild mit einem öst. Geschützzug in 1812 (war - glaube ich - auch aus der ASKB), einfach mal suchen...

    Campe halte ich für wenig glaubwürdig, da die Bilder "am grünen Tisch" in Nürnberg gezeichnet wurden.

    Gruß, Tom

    Kommentar


    • #3
      Podubnie

      IR Hironymus Colloredo bei "Podubnie":
      http://library.brown.edu/cds/reposit...5288828125.jp2

      Gruß, Tom

      Kommentar


      • #4
        Öst. Artillerie am Bug

        Hier noch das Artilleriebild, das ich meinte, leider finde ich die Meta-Seite nicht (ist jedenfalls von Campe):
        http://library.brown.edu/cds/catalog...1964453305.jp2

        Gruß, Tom

        Kommentar


        • #5
          In der Tat eine spannende Frage; Danke für die beiden Links, Thomas, vor allem der Erste ist äußerst interessant. Ich habe jetzt mal im Prachtwerk Erzherzog Karl - Der Feldherr und seine Armee aus dem Jahre 1913 geschaut, leider keine Abbildung zu 1812, statt dessen viele zu 1809 (klar bei dem Titel) und ein paar zu 1813-15 ... ich schau' mal in den diversen v.a. russischen Büchern zum 1812er Feldzug nach.
          "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

          Kommentar


          • #6
            Die einzige Abbildung, die ich noch gefunden habe, stammt aus dem großformatigen russischen Buch Borodino 1812 aus dem Jahre 1987. Dort findet sich die beigefügte, naiver gehaltene Grafik, die im Buch mit einem Gefecht zwischen Kosaken und Franzosen (sic!) am 5. Juli 1812 bezeichnet wird - da es sich wohl um die russische Notation handelt, dürfte das Gefecht nach unserem Kalender 12 Tage später stattgefunden haben.

            Eindeutig sind jedoch österreichische Kavalleristen zu identifizieren.

            Mehr kann ich leider nicht beitragen.

            Schöne Grüße
            Markus Stein
            Angehängte Dateien
            "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

            Kommentar


            • #7
              Noch ein Nachtrag: das von Thomas verlinkte Bild der Artillerie bei der Überquerung des Bugs findet sich in einer s/w-Reproduktion in Feldmarschall Karl Fürst zu Schwarzenberg, der Führer der Verbündeten in den Befreiungskriegen von Kerchnawe/Veltzé aus dem Jahr 1913. Es wird beschrieben mit "Nach einem kolorierten Kupferstich, Nürnberg, bei Fr. Campe. Schloß Worlik."
              "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

              Kommentar


              • #8
                Und im Katalog der Erzherzog Carl-Ausstellung zur Jahrhundertfeier der Schlacht bei Aspern (erschienen April-Juni 1909 in Wien) findet sich kein Hinweis auf ein Bildnis österreichischer Truppen in Russland; ja ich weiß, ist eine Ausstellung zu 1809, aber da waren auch mehrere Räume mit Exponaten zu den anderen Kriegen der Österreicher plus zahlreiche Vitrinen mit nahezu allen Rugendas und Campe! Beim Durchblättern dieses Kataloges möchte man am Liebsten in die Zeitmaschine und die Ausstellung besuchen (wie ja auch jene in Breslau 1913).

                Das ist wohl das Los einer Armee, die sich schön "verborgen" vom Hauptkriegsgeschehen halten konnte und daher auch kaum dargestellt wird.

                Schöne Grüße
                Markus Stein
                "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                Kommentar


                • #9
                  Da weiß man wieder, wo die Experten sitzen, herzlichen Dank und viele Grüße aus Leipzig (Hironymus Colloredo bei "Podubnie" nehme ich)

                  Kommentar


                  • #10
                    Schlacht an der Pudobna 1812.jpg Vieleicht hilft dir ja das Bild hier weiter ! Im Hintergrund und am eroberten Geschützzug erkennt man sogar sächsische Leichte Infanterie
                    Viele Grüße,
                    Andreas

                    Kommentar


                    • #11
                      Lieber Louis, zu schön, um wahr zu sein (wenn man auf Schlachtenmalerei wie diese steht) - das hätte ich gern als tif-Datei (mit Gegenleistung natürlich)

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X