Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wegstunde

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wegstunde

    In der zeitgenössischen Literatur werden ja oft Stunden als Wegmaß benutzt, so auch Clausewitz in einem Italien Feldzug von 1796, was verstanden die Preußen / Clausewitz darunter? Für anderen Nationen konnte ich Informationen finden, z.B. Sachsen.

  • #2
    Habe mal ein bisschen gegoogelt und in der Tat scheint im Gegensatz zu Sachsen oder den süddeutschen Staaten, in denen es sog. Stundensteine gab, wurde in Preußen die Stunde eher subjektiv genutzt ... Wikipedia sagt dazu:

    Alle Meilenmaße, die ungefähr 7,5 Kilometern entsprechen, entsprechen auch ungefähr 10.000 Schritten. Sie konnten in der Praxis zu Abschätzung von Reisezeiten eingesetzt werden. Zu Fuß beträgt eine solche Meile in etwa zwei Wegstunden, und mit der Postkutsche oder mit einem Reitpferd konnte sie in ungefähr einer Stunde zurückgelegt werden.
    Eine andere Seite beschreibt die Wegstunde ebenfalls als subjektives Maß, nämlich

    Die Wegstunde war genau wie die Tagereise ein sehr individuelles Maß. Es war so lang wie die Strecke, die ein Fußgänger unter Normalbedingungen in einer Stunde zurücklegen konnte.
    Bei den Römern war eine Wegstunde etwa 5,56 km.
    In Deutschland und der Schweiz wurde die Wegstunde als offizielles Maß anerkannt.
    Deutschland: 1 Wegstunde 1/2 deutsche Meile 3710 m
    Soweit eine schnelle Internetrecherche, aber vielleicht hat jemand noch weitere Angaben.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar

    Lädt...
    X