Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlachtfeldfunde

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlachtfeldfunde

    Hallo allerseits, ich beobachte dieses Forum schon längere Zeit, muß sagen gefällt mir sehr gut und ist auf jedenfall sehr Aufschlußreich.

    Könnt mir jemand sagen was nach den Schlachten mit den vielen Toten passiert ist? Hab in diversen Bücher gelesen das sie Wochenlang auf den Schlachfeldern gelegen sind. Angeblich mussten die Einheimischen bzw. Bauern die Toten beerdigen, aber wieso gab oder gibt es dann so viele Schlachtfeldfunde, Knöpfe, Gürtelschnallen usw...
    Entschuldigt bitte falls diese Frage schon mal gestellt wurde, bin ja noch ziemlich neu hier.
    lg
    Josef

  • #2
    Hallo Josef,
    nach einer Schlacht wurde einfach nicht alles wiedergefunden. Man bedenke was so an Ausrüstungsteilen irgendwo in den Schlamm oder ins Gestrüpp fiel. Bei der Masse an Fundsachen wurde sicher auch nicht alles mitgenommen sondern zuerst nur die brauchbarsten Sachen. Es passierte übrigens auch, dass selbst einige Menschen nicht wieder aufgefunden werden konnten.

    Grüße,

    Gunter

    Kommentar


    • #3
      Hatten die nicht auch den Toten bei Waterloo die Zähne ausgebrochen um sie als Ersatzzähne verkaufen zu können?

      Kommentar


      • #4
        ein paar Antworten hier:

        http://www.napoleon-online.com/forum...hread.php?t=57

        Kommentar


        • #5
          Viele Schnallen und Knöpfe, die den Schlachten zugeschrieben werden, sind in Wahrheit rein zivile Funde, die von Bauern auf diesen Feldern schon lang vor oder erst nach der Schlacht verloren wurden. Manche auf den Äckern gefundene Schnallen sind auch während der Schlacht zerbrochen. Oder Knöpfe, denen die Öse abgegangen ist. Sowas wurde wohl als Müll liegen gelassen.

          Und wie fast Namensvetter Gunter schon schrieb, ist einiges erst gar nicht gefunden worden - manche Schlachten fanden ja im Winter bei Schnee statt, andere bei schlechtem Wetter und matschigen Boden. Etliche Gegenstände wurden durch Fußtritte, Pferdehufe oder spritzende Erde von Granateinschlägen unter die Erdoberfläche befördert.

          Mir persönlich sind keine größeren Schlachtfeld-Bodenfunde bekannt, außer solchen, die in (ehemaligen) Gewässern oder Sümpfen gemacht wurden. Und natürlich Kanonenkugeln, die sich damals gleich selbst in den Boden befördert hatten.

          Viele Grüße,
          Günter
          "But Linden saw another sight, when the drum beat at dead of night,
          commanding fires of death to light the darkness of her scenery." (Thomas Campbell)

          Kommentar


          • #6
            Hallo zusammen
            Möcht mich noch für eure Antworten bedanken, hätt mir fast denken können das dieses Thema schon mal drann war, aber trotzdem sehr Aufschlußreich
            lg
            Josef

            Kommentar

            Lädt...
            X