Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Danielowitz Rußland

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Danielowitz Rußland

    Moin,

    Am 22.11.1812 ist ein Vorfahre meiner Frau in Danielowitz, Rußland gefallen.

    Kann jemand diesen Ort lokalisieren? Wie heißt er heute?

    Der Ahn hieß Josef Anselm de Jarry de la Roche und soll Kommandeur des königlich-bayrischen Infanterieregiments "Prinz Karl" gewesen sein.

    Gruß,

    Lothar

  • #2
    Jarry de la Roche

    Die Jarry de la Roches tauchen mehrmals in der Literatur auf. Auch schon im 30ig-jährigen Krieg (ein Barron Jarry de la Roche). Ebenso bei den Österreichern.

    Ein Pascal Freiherr du Jarry de la Roche unter Napoleon I.

    Einen Josef Anselm kann ich allerdings nicht finden. Woher stammt die Angabe über sein Ableben? Wurde schon im Kriegsarchiv München nach ihm recherchiert? Gibt es Unterlagen über seine militärische Laufbahn?

    Viel Erfolg
    Jules Salmo

    Kommentar


    • #3
      Also nachsehen - welche Regiments Nummer das Bayer. Regiment Prinz Karl 1812 hatte und dann die dazugehörige Regimentsgeschichte konsultieren, die Kommandeure sind dort üblicherweise zu finden.

      Kommentar


      • #4
        Hier kønnte dann was drinn stehen:

        Max Ruith
        Emil Ball
        Kurze Geschichte des k.b. 3. Infanterie-Regiments Prinz Karl von Bayern. Augsburg 1890

        Gruss, muheijo

        Kommentar


        • #5
          Geschichte des Bayerisches Heeres, Band 6, 2. Teil
          Hrsg: Bayerisches Kriegsarchiv

          Wenn es stimmt, steht dort alles drin.

          Kann erst am Wochenende nachschauen und die Karte heraussuchen.

          Kommentar


          • #6
            Oberst Joseph de la Roche war kurzfristig Regimentskommandeur im 3. IR - siehe auch deren Regimentsgeschichte, Ingolstadt 1900, gestorben am 22.11.1812 in Danielowice.
            Geboren wurden er 1768 in Jülich.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
              in Danielowice.
              Demnach im heutigen Polen (damals Preussen)
              Das wuerde auch zu den beiden Schreibweisen des Ortes passen.

              Gruss, muheijo

              Kommentar


              • #8
                Lage Danielowice / Danilowitschi

                Der Ort Danielowice / Danilowitschi liegt östlich von Wilna, etwa auf 2/5 des Weges nach Witepsk, heute wohl in Weißrussland (auf jeden Fall nicht in Polen!)? Oberst Laroche scheint dort krank zurück geblieben zu sein, da Wredes Korps nur bis 18.11. in Danilowitschi blieb, am 21.11. in Holubitschi war und dann nach Dogschitzi (nahe der Beresinaquelle) abbog, wo es mehrere Tage ruhte.

                Vgl. Skizze 15 der oben zitierten "Geschichte des Bayerisches Heeres, Band 6, 2. Teil" sowie Textteil S. 246-249.

                Gruß, Tom
                Zuletzt geändert von Tom; 27.01.2010, 16:28. Grund: Klarstellung

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Tom Beitrag anzeigen
                  auf jeden Fall nicht in Polen!
                  O.k., gewundert hatte es mich auch, aber ich hatte den russischen Ort mangels russischer Schreibweise nicht gefunden, nur den schlesisch/polnischen...

                  Gruss, muheijo

                  Kommentar


                  • #10
                    Moin!

                    Vielen Dank an Alle, die sich hier bisher bemüht haben oder eventuell noch bemühen!! Das ist ja schon mehr Info, als ich zu hoffen gewagt hatte...

                    Also gibt es ein Bestätigung der Familienaufzeichnungen des Josephs de Jarry de la Roche als Oberst und Kommandeur dieses Regiments, habe ich das richtig verstanden?

                    Weißrußland muß stimmen, denn aufgrund Eurer Angaben macht eine fast unleserliche Textstelle nun einen Sinn: "... gestorben in Danielowitz zwischen Wilna und Polack, wo er bei der dortigen Kirche begraben liegt"

                    Polack konnte ich dadurch finden, Danielowitz/-wice/-witschi leider noch nicht. Wie der Ort heute heißt ist nicht feststellbar, oder?



                    @ Tom

                    Zitat von Tom Beitrag anzeigen

                    Vgl. Skizze 15 der oben zitierten "Geschichte des Bayerisches Heeres, Band 6, 2. Teil" sowie Textteil S. 246-249.
                    Besteht die Möglichkeit, einen Scan oder eine Kopie der entsprechenden Seiten zu erhalten? Wäre echt klasse...

                    Gruß von der Niederelbe

                    Lothar
                    Zuletzt geändert von allofontes; 27.01.2010, 22:34. Grund: Edith hat einen Schreibfehler gefunden

                    Kommentar


                    • #11
                      ja, die Bestätigung gibt es - er war auch Mitglied der Ehrenlegion, in der von mir genannten Regimentsgeschichte findet man noch mehr Informationen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
                        in der von mir genannten Regimentsgeschichte findet man noch mehr Informationen.
                        Hallo Hans-Karl,

                        da nicht jeder hier sich diese Regimentsgeschichte besorgen will/kann, wäre es lieb, wenn Du hier diese Informationen einstellst (gerne auch den Scan anhängen).

                        Danke
                        Markus Stein
                        "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich hab sie auch nur von google

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von allofontes Beitrag anzeigen
                            Polack konnte ich dadurch finden, Danielowitz/-wice/-witschi leider noch nicht. Wie der Ort heute heißt ist nicht feststellbar, oder?
                            Wie wäre es damit?

                            http://en.wikipedia.org/wiki/Danielowice
                            Gruß aus Herbipolis (wer es nicht kennt...Google hilft )

                            Ralf

                            Kommentar


                            • #15
                              @herbipolis

                              Danke, aber das ist der schlesische Ort, der kann es definitiv nicht sein. Die Beschreibung lautet zwischen Wilna und Polack, liegt also zumindest heute in Weißrußland...

                              Gruß

                              Lothar

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X