"FAS: Rocketeers vor Leipzig"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Steve
    antwortet
    Original French text:

    "IIIe Mémoire sur les fusées de guerre. Perfectionnemens et nouvelles applications" by Jacques-Philippe Mérigon de Montgéry (1781-1839), Journal des sciences militaires, Volume 2 (1826), pp. 206-242:

    http://books.google.com/books?id=BdhCG8xrOR0C&pg=PA206

    Author bio:

    http://www.encyclopedia.com/doc/1G2-2830903033.html

    Traité des fusées de guerre, nommées autrefois Rochettes et maintenant Fusées à la Congrève (1825) by Jacques Philippe Mérigon de Montgéry:
    http://books.google.com/books?id=_KkWAAAAQAAJ

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nikolaj
    antwortet
    Das Jahr 1814 dürfte so etwas wie ein Schlüsseljahr der europäischen Raketenentwicklung gewesen sein.

    Ausgehend von Congreve gab es in diesem Jahr Versuche in Frankreich (Capitaine Brulard im Auftrag von Davout), Dänemark (Kapitän Schuhmacher) und Österreich (Oberst Augustin).

    Vgl. http://books.google.at/books?id=MEwL...gustin&f=false

    Im Österreich des Vormärz wurden Raketen vor allem bei der Kriegsmarine eingesetzt. Sie bewährten sich auch auf den kleinen Einheiten (Briggs, Goeletten) im griechischen Bürgerkrieg und bei Landungsuntehmen und Bombardements wärend der Marokkokrise (1829/30)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chasseur
    antwortet
    [.Es war also 1813 nicht die neue Wunderwaffe der Briten.

    Gruß Dieter[/QUOTE]

    Bei weitem nicht, wie bereits oben angeführt, wurden Congreves 1807 in großen Mengen in Kopenhagen eingesetzt.


    Chasseur

    Einen Kommentar schreiben:


  • KDF10
    antwortet
    Danke Jörg,

    brachte mich auf den Gedanken weiter in der englischen Wiki zu suchen. Das Ergebnis kannst du hier sehen http://en.wikipedia.org/wiki/Congreve_rocket

    Gegen Frankreich wurden Congreves also bereits 1806 eingesetzt, wenn dieser Artikel korrekt ist.Es war also 1813 nicht die neue Wunderwaffe der Briten.

    Gruß Dieter

    Einen Kommentar schreiben:


  • joerg.scheibe
    antwortet
    Guckst Du hier


    J.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KDF10
    antwortet
    Zitat von Chasseur Beitrag anzeigen
    [ Zudem wurden sie auch im Krieg gegen die USA eingesetzt. Wann war das? In der Nationalhymne der USA heißt es immer noch "And the rocket´s red glare, the bombs bursting in air ..."


    Das war der Krieg von 1812, das Lied entstand anläßlich der glücklich überstandenen Belagerung des Forts McHenry.

    Chasseur
    Danke Chasseur! Ich weiß, dass es der Krieg war, der 1812 begann. Wann kam es aber zu den Raketen-Angriffen auf das Fort McHenrry?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chasseur
    antwortet
    Da fällt mir noch was ein: natürlich wurden Raketen von Seiten der Briten schon früher eingesetzt.
    Die wohl verheerendste Wirkung wurde bei der Beschießung von Kopenhagen erzielt. Ungefähr ein Drittel der Stadt brannte ab, daran sollen die Raketengeschoße einen guten Teil beigetragen haben. Sie waren zwar nicht sehr Zielgenau, aber bei dem großen Ziel war Präzision eher untergeordnet.

    Chasseur

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chasseur
    antwortet
    [ Zudem wurden sie auch im Krieg gegen die USA eingesetzt. Wann war das? In der Nationalhymne der USA heißt es immer noch "And the rocket´s red glare, the bombs bursting in air ..."


    Das war der Krieg von 1812, das Lied entstand anläßlich der glücklich überstandenen Belagerung des Forts McHenry.

    Chasseur

    Einen Kommentar schreiben:


  • joerg.scheibe
    antwortet
    Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
    Sehr interessanter Artikel. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Nach meinem Kenntnisstand wurden die Raketen bereits vor der Schlacht an der Göhrde eingesetzt. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, es war während der Belagerung von Danzig. Zudem wurden sie auch im Krieg gegen die USA eingesetzt. Wann war das? In der Nationalhymne der USA heißt es immer noch "And the rocket´s red glare, the bombs bursting in air ..." Dass das "Dorf" Paunsdorf im Besitz von fünf feindlichen "Armeen" war, scheint mir ein Übersetzungsfehler zu sein. Selbst bei fünf Korps würde das in einem Dorf schon ein unwahrscheinliches Gedränge geben.
    Zu den Standardangaben in der Geschichte des Rocket-Corps gehört die Einäscherung von Kopenhagen durch Nelson.
    An der Göhrde sollen sie auf die eigenen Leute gefallen sein.
    Bei der Belagerung von Wittenberge flogen sie über die Stadt und landeten wiederum in den eigenen Leuten.

    Jörg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tom
    antwortet
    5 Armeen bei Paunsdorf, 18.10.1813

    Ich habe jetzt nicht alles gelesen, allerdings ist es richtig, dass im weiteren Umkreis von Paunsdorf mehrere "Armeen" kämpften: Schlesische Armee (das von Blücher geführte und an die Nord-Armee - Bernadotte - abgetretene russ. Korps Langeron); die Nord-Armee (Bernadotte mit Russen, Preußen, Schweden, Engländern); die selbständige österr. Division Bubna, zeitweise das Kosakenkorps Platoff von der Böhmischen Armee (*); die Russische Armee von Polen (Bennigsen) und natürlich auf der Gegenseite die Franzosen / Sachsen. Eine buntere Mischung hat es schwerlich einmal in Europa gegeben...

    Gruß, Tom
    (*) Platoff wurde am 19.10. vom äußersten rechten Flügel zur Verfolgung der abziegenden Franzosen (Bertrand et al.) auf den äußersten linken Flügel geworfen, ebenso sollte Bubna folgen. Dies hat man später Schwarzenberg zum Vorwurf (der schlecht eingeleiteten Verfolgung) gemacht.
    Zuletzt geändert von Tom; 16.07.2013, 08:04.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steve
    antwortet
    In re Paunsdorf:

    Einen Kommentar schreiben:


  • KDF10
    antwortet
    Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Andreas Platthaus ist der Autor des hier:



    angekündigten Buches.

    Gruß, Tom
    Also doch der Platthaus von der FAZ! Die beschäftigen aber eher seriöse und gute Journalisten. Mit 24,95 Euro für 480 Seiten ist das auch nicht zu teuer. Danke für den Hinweis.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KDF10
    antwortet
    Zitat von Steve Beitrag anzeigen
    Sehr interessanter Artikel. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Nach meinem Kenntnisstand wurden die Raketen bereits vor der Schlacht an der Göhrde eingesetzt. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, es war während der Belagerung von Danzig. Zudem wurden sie auch im Krieg gegen die USA eingesetzt. Wann war das? In der Nationalhymne der USA heißt es immer noch "And the rocket´s red glare, the bombs bursting in air ..." Dass das "Dorf" Paunsdorf im Besitz von fünf feindlichen "Armeen" war, scheint mir ein Übersetzungsfehler zu sein. Selbst bei fünf Korps würde das in einem Dorf schon ein unwahrscheinliches Gedränge geben.
    Zuletzt geändert von KDF10; 15.07.2013, 18:00.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tom
    antwortet
    A. Platthaus: 1813: Die Völkerschlacht und das Ende der alten Welt

    Andreas Platthaus ist der Autor des hier:



    angekündigten Buches.

    Gruß, Tom

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steve
    antwortet
    Of possible interest:

    Geschichte des Rocket-Troops und seine Einsatz in Leipzig, Beschreibung zu dem Troop und Captain Bogue

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X
😀
😂
🥰
😘
🤢
😎
😞
😡
👍
👎