Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spiegel-Online - Waterloo

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spiegel-Online - Waterloo

    Habe ich leider erst heute entdeckt. Ein Artikel von Angelika Franz bei Spiegel-Online vom 6. Juli 2015. Sie schreibt: "An sich sollte man annehmen, dass unter einem Schlachtfeld jede Menge Knochen liegen, doch oft wurden die entsprechenden Felder später durchsiebt und alle Überreste von Menschen und Pferden herausgesammelt. Denn die Knochen galten fein gemahlen als guter Dünger für die Landwirtschaft. Ein komplett erhaltenes Skelett auf einem napoleonischen Schlachtfeld war also an sich schon eine Sensation." Wie soll das gehen? Die Toten wurden erst einmal entfleischt? Dann durch die Knochenmühle gedreht und danach als Dünger verwendet? Gibt es dazu andere Literaturquellen? Wer ist Angelika Franz?

    Link zum Artikel

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/schlacht-von-waterloo-archaeologen-raetseln-ueber-skelettfund-a-1041696.html
    Zuletzt geändert von KDF10; 31.10.2015, 17:41.

  • #2
    Der entscheidende Punkt ist, dass die Leichen häufig entweder viel zu flach oder garnicht bestattet wurden und die Verwesung deshalb recht schnell vonstatten ging. Dann bleiben eben nur die Kochen übrig. Man musste nur ein wenig warten. Die Geschichte mit den "Waterloo-Zähnen" bezieht sich auf eine ähnliche Form von Leichenfledderei.

    Grüße

    Gunter

    Kommentar

    Lädt...
    X