Vokal- und Instrumentalmusik aus der Zeit der französischen Revolution.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Tellensohn
    Erfahrener Benutzer
    Chef de Bataillon
    • 16.02.2011
    • 1253

    Vokal- und Instrumentalmusik aus der Zeit der französischen Revolution.

    ...Kostproben, gesungen und gespielt nach den Originalpartituren der Zeit (mit Ausnahme der "Marseillaise", die in der von Berlioz orchestrierten Fassung präsentiert wird):



    Gruss, T.
  • HKDW
    Erfahrener Benutzer
    Colonel
    • 02.10.2006
    • 2957

    #2
    Interessant - aber in der Marseillaise doch eigentlich Marchez und nicht Marchons (das kommt doch später??=

    Kommentar

    • Tellensohn
      Erfahrener Benutzer
      Chef de Bataillon
      • 16.02.2011
      • 1253

      #3
      "Marchez" oder "Marchons"? - gute Frage.

      Soweit ich sehe, gibt es da schon 1792 Varianten, genauso wie beim Titel ("Chant de guerre...", "Marche...", "Hymne..."). In der wirklich allerersten Fassung (gedruckt in Strassburg) könnte es aber schon "Marchez" geheissen haben.

      Das Titelblatt einer um 1792-95 gedruckten Partitur trägt den Vermerk "On a cru satisfaire les Amateurs en leur donnant telle que l'Original a été Imprimé à Strasbourg", sie müsste also den Originaltext wiedergeben:



      und der Teil mit dem Refrain:




      Eine andere Version von 1793 hat auch "Marchez":




      Dagegen zeigt der bekannte (Nach?)Druck des "Marche des Marseillois", erschienen in London bei Holland im Jahr 1792,...:



      ..., eine Mischform. Da heisst es im Refrain hintereinander "Marchez"und "Marchons" (s. Anhang 1, leider nicht sehr gut lesbar). Hier eine Transkription der relevanten Passage:

      "...marchez marchez qu'un sang impur abreuve nos Sillons
      Marchons marchons qu'un sang impur abreuve nos Sillons."


      Dann gibt es einen handgeschriebenen Text der "Hymne des Marseillois" von Rouget de Lisle, der "Marchez" enthält:




      In einem zweiten von Rouget de Lisle handgeschriebenen Text der "Hymne des Marseillois" heisst es dagegen wieder "Marchons" (s. Anhang 2, letzte Zeile des Textes, leider nicht gut lesbar). Hier die Transkription:

      "Marchons, qu'un sang impur abreuve nos Sillons"


      Nach all dem würde ich jetzt einfach mal vermuten, dass man wohl schon 1792 sowohl "Marchez" als auch "Marchons" gesungen hat, je nachdem. Könnte mir gut vorstellen, dass wenn die kämpfende Truppe das Lied gesungen hat, sie aus "Marchez" spontan "Marchons" gemacht hat. Wäre irgendwie ja logisch.

      Gruss, T.
      Zuletzt geändert von Tellensohn; 13.09.2011, 07:44.

      Kommentar

      • zinnmartina
        Benutzer
        Tambour
        • 15.05.2011
        • 38

        #4
        Das sind Fragmente zum hören.
        Aber sehr interessant!

        Kommentar

        • Tellensohn
          Erfahrener Benutzer
          Chef de Bataillon
          • 16.02.2011
          • 1253

          #5
          Ja klar, das sind nur Auszüge, zum Reinhören. Leider gibt es diese Doppel-CD nur noch aus zweiter Hand. Ursprünglich war das eine Box mit 3 LPs und einem sehr schön gemachten Booklet (die LP-Version enthält noch einen zusätzlichen Titel). Falls Interesse besteht: beides ist zur Zeit gerade hier im Angebot:



          Gruss, T.

          Kommentar

          Lädt...
          X
          😀
          😂
          🥰
          😘
          🤢
          😎
          😞
          😡
          👍
          👎