Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaiser Maximilian von Mexiko ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kaiser Maximilian von Mexiko ?

    Heute möchte ich Euch einen Teil einer Koppelschließe vorstellen die mir etwas Kopfzerbrechen bereitet. Die Form erinnert an französische Schließen aus dem 2. Kaiserreich. Auch die Kaiserkrone auf dem Medaillon ähnelt dem Vorbild aus Frankreich. Das Monogramm mit dem „M“ und die Ornamentierung weichen von französischen Vorbild jedoch ab. Die Abmessungen betragen 45mm x 45mm. Meiner Meinung nach steht das M für den Kaiser Maximilian von Mexiko (1864 bis 1867).

    Eventuell hat jemand von Euch mehr Informationen oder eine andere Deutung zu diesem Objekt.
    Vielen Dank schon im Voraus.

    Axel
    Krone.jpg

  • #2
    Die mexikanische Kaiserkrone sah meiner Meinung nach anders aus:

    29823_261-4617-1pl2-mex.jpg


    ( https://www.ma-shops.com/kohlross/item.php?id=29823 )

    Und hier noch eine Petschaft Maximilians mit Wappen und Krone:

    https://www.dorotheum.com/de/l/6888244/

    Kommentar


    • #3
      Hallo Sans-Souci,
      vielen Dank für Deine Hinweise. Hättest Du eventuell eine Idee wo dieses Stück zu verorten ist. Ich denke schon das es sich um eine Kaiserkrone handelt. Aber wie ist das mit dem Monogramm im Einklang zu bringen?

      Kommentar


      • #4
        Wenn schon, denn schon. Diese Verschwörungsthese ist nicht ganz neu, wurde aber 2021 im Standard wieder mal ins Gedächtnis gerufen:

        https://www.derstandard.at/story/522...ers-von-mexiko

        Kommentar


        • #5
          Die Schließe könnte natürlich auch etwas früher sein. Die französischen Stücke waren meist schon geprägt und nicht wie dieses Stück gegossen. Könnte das Monogramm eventuell auch Murat bedeuten?

          Kommentar


          • #6
            Murat hätte als Herrscher ein Monogramm mit seinem Vornamen gehabt: J oder G für Joachim or Gioacchino.

            Keine Ahnung, aus welchem Staat die Schließe stammen könnte.

            Kommentar


            • #7
              Danke für den Hinweis. Dann scheidet Murat leider auch aus. Ich bin mir relativ sicher das es sich um ein Herrscher-Monogramm handelt, da der Buchstabe sich direkt unter der Krone befindet. Leider fallen mir nicht viele gekrönte Häupter aus dem 19.Jahrhundert, deren Namen mit einem „M“beginnt, ein. Die beiden bayerischen Maximilians kommen meiner Meinung nach auch nicht in Frage, dort wurden komplett andere Koppelschließen getragen. Vielleicht fällt jemanden der Leser noch etwas dazu ein.

              Kommentar


              • #8
                Und wie sieht es mit einem der zahlreichen südamerikanischen Potentaten aus, die sich im 19. Jahrhundert auch illustre Armeen gönnten?
                Allerdings kenne ich mich mit deren Geschichte nicht so aus und kann daher nichts mehr dazu beitragen.

                Schöne Grüße
                Markus Stein
                "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                Kommentar

                Lädt...
                X