Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vergleich Napoleon und Hitler ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vergleich Napoleon und Hitler ...

    Hallo,

    ich muss bald einen Vergleich zwischen Hilter und Napoleon präsentieren.
    Bei meiner Recherche bin ich auf ein paar Punkte gestoßen, die mir noch nicht so ganz klar sind, da ich nicht wirklich Ahnung von Geschichte habe.

    Also ich habe gelesen, dass der Größenwahn in beiden Fällen verantwortlich für den Angriff auf Russland ist, woran ja letzendlich beide gescheitert sind.
    Meine Frage ist, wieso dieser Angriff auf Russland etwas mit Größenwahn zu tun hat?

    Habe ich es richtig verstanden, dass sowohl Hitler als auch Napoleon aufgrund ihrer erfolgreichen Eroberungen in Europa nach immer mehr Macht gestrebt haben und somit natürlich immer mehr und vor allem größere Länder, wie eben z.B. Russland erobern wollten und sich dabei überschätzt haben?

    Außerdem soll ich einen Vergleich der politischen und ideologischen Ziele der beiden Eroberer anstellen, nur leider habe ich zu Napoleon dazu nicht wirklich etwas gefunden...
    Könnte mir hier vielleicht jemand eine kurze Übersicht darüber verschaffen eventuell auch mit Quellenangabe?

    Und fällt spontan jemandem noch weitere Vergleichspunkte ein? Ich habe noch den Weg wie beide Eroberer an die Macht gelangt sind, und die Bereitschaft für die Durchsetzung ihrer Ziele Menschen zu opfern.

    Würde mich sehr über Hilfe freuen

    Liebe Grüße,
    Billy

  • #2
    Scheint ja wieder sehr beliebt bei Lehrern zu sein, dieses Thema.
    Diese Diskussion wurde bereits geführt, hier der Link:
    http://www.napoleon-online.com/forum...ead.php?t=1647

    Chasseur

    Kommentar


    • #3
      Zitat von xBilly Beitrag anzeigen
      Also ich habe gelesen, dass der Größenwahn in beiden Fällen verantwortlich für den Angriff auf Russland ist, woran ja letzendlich beide gescheitert sind.
      Meine Frage ist, wieso dieser Angriff auf Russland etwas mit Größenwahn zu tun hat?
      Es gibt eine Reihe von Unterschieden, wie z.B. diese hier:

      H. wollte Russland erobern zur Schaffung "neuen Lebensraums im Osten"
      H. verfolgte ideologische Ziele, verbunden mit der Vernichtung/Versklavung der dortigen Bevølkerung.

      N fuehrte einen Krieg mit dem Ziel, einen fuer sich vorteilhaften Frieden zu schliessen. Dabei ging es nicht um die Besetzung und Eroberung Russlands.
      Der Feldzug war als ein kurzer grenznaher Feldzug geplant, der Marsch nach Moskau eine Folge des fuer ihn schlechten Kriegsverlaufs.
      Bestenfalls wære ein "2. Tilsit" geschlossen worden.

      Bei allen Grausamkeiten, die ein Krieg mit sich fuehrt, so wurde er von N doch gemæss der damaligen Regeln gefuehrt - eine bewusste Ausrottung ganzer Vølker war ihm vøllig fremd.
      In einem anderen Thread wurde ueber møgliche Kriegsverbrechen Ns diskutiert. So sie denn stattfanden sind sie in keiner Weise mit den nationalsozialistischen Verbrechen vergleichbar:
      H. hat bewusst, systematisch und industriell die Ermordung von Millionen von Juden und Slawen betrieben.

      Was bei beiden bleibt, ist eine gewisse Hasardeur-Mentalitæt, das "alles auf eine Karte setzen":
      Beide rechneten mit einer schnellen Entscheidung und es gab keinen Alternativplan, wenn dies nicht klappte.

      Gruss, muheijo

      Kommentar


      • #4
        H. wollte neuen Lebensraum im Osten schaffen und N. marschiert mit Horden von Gärtnern in Russland ein? Wo ist denn da der Unterschied? Sollten die Tulpen pflanzen? LG, KDF10

        Kommentar


        • #5
          Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
          H. wollte neuen Lebensraum im Osten schaffen und N. marschiert mit Horden von Gärtnern in Russland ein? Wo ist denn da der Unterschied? Sollten die Tulpen pflanzen? LG, KDF10
          Du bist auch so ein Gærtner. Liest du ueberhaupt, was ich geschrieben habe?

          Zitat von muheijo Beitrag anzeigen
          H. hat bewusst, systematisch und industriell die Ermordung von Millionen von Juden und Slawen betrieben.
          Gruss, muheijo

          Kommentar


          • #6
            Hier geht es um den Vergleich zwischen Hitler und Napoleon. Ich habe den Eindruck, wir diskutieren da etwas aneinander vorbei. Eine Parallele zu den Morden an Juden oder Nichtariern findet man bei Napoleon nicht. Es gibt da also keine Parallele zwischen Hitler und Napoleon. Das müssen wir also nicht diskutieren. Die Fragestellung ist, wo gab es Parallelen? KDF10

            Bevor du mich wieder in die rechte Ecke schiebst, es gab keinen größeren Verbrecher als Hitler.
            Zuletzt geändert von KDF10; 25.05.2011, 17:08. Grund: als

            Kommentar


            • #7
              Zitat von xBilly Beitrag anzeigen
              Hallo,

              ich muss bald einen Vergleich zwischen Hilter und Napoleon präsentieren.
              in welchem Bundesland, in welchem Fach, auf welcher Schule steht sowas im Lehrplan...?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
                Hier geht es um den Vergleich zwischen Hitler und Napoleon. (....) Die Fragestellung ist, wo gab es Parallelen?
                Wenn du einen Trabant mit einem BMW vergleichst, hebst du dann hervor dass beide 4 Ræder und ein Lenkrad haben, oder dass der eine einen stinkenden Zweitakt-Motor hat?

                Gruss, muheijo

                Kommentar


                • #9
                  Kann man Äpfel mit Birnen vergleichen?

                  Nö!

                  Dann lasst uns diesen Fred schließen ...

                  Es bringt nichts ausser sinnlos verblasene Emotionen.

                  Grüße
                  excideuil

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von excideuil Beitrag anzeigen
                    Kann man Äpfel mit Birnen vergleichen?

                    Nö!

                    Dann lasst uns diesen Fred schließen ...

                    Es bringt nichts ausser sinnlos verblasene Emotionen.

                    Grüße
                    excideuil
                    dito, schliesse mich an

                    Kommentar


                    • #11
                      Finde auch nicht, dass man Napoleon wirklich mit Hitler vergleichen kann!! Es gibt vielleicht niemanden, den man mit Hitler vergleichen kann! Den Vergleich verstehe ich wirklich nicht. Logischer wäre -wenn überhaupt- ein Vergleich zwischen Stalin und Hitler!

                      Kommentar


                      • #12
                        Auch ich hatte damals so einen bescheuerten (!!!) Lehrer, der Napoleon mit Hitler partiell vergleichen mußte. Besser die von ihm traktierten Schüler, mussten es tun.

                        Wie die Vorschreiber schon geschrieben habe sind zwischen den beiden Welten.

                        Das einzige was vergleichbar ist ist meiner Meinung nach die Ideologie und das die besetzten Gebiete mit dieser Ideologie zwangsweise überzogen wurden.
                        Bei Napoleon war es die Ideologie der Rechte der französischen Revolution, auch der Menschenrechte, die in von Frankreich besetzten Gebieten eingeführt wurden. Bestes Beispiel das Großherzogtum Berg. Es war auch der Code Napoleon - ein Gesetzbuch.
                        Hitler schuf Gesetze um die von ihm unterworfenen Gebiete auszuplündern!
                        Und Menschenrechte wurden Menschen damals genommen - nicht nur den Juden für mich.

                        Weiterer Vergleich für mich.
                        Hitler hatte einen Schwarzen Orden geschaffen die schwarze SS.
                        Napoleon schuf die Kaisergarde. Der Unterschied für mich ist der dass die SS zu Verbrechern gemacht wurde, wenn sie es nicht schon vorher waren, und aus jungen nach rassischen Gesichtspunkten ausgewählten Männern bestand.
                        Napoleons Gardisten waren kampferprobte Soldaten (Ausnahme Gardes d'Honneur) die ihren Gegnern auch Pardon gaben.
                        Und was Rassismus betrifft. In den Regimentern gab es auch Schwarze.
                        Die Mameluken kamen aus Ägypten, die Litauischen Tartaren waren echte Tartaren aus dem damaligen Litauen (Wenn dein Lehrer jemals von denen gehört haben sollte). Und die Polen, von Hitler als minderwertig bezeichnet waren Napoleon Eliten!


                        Ich denke vielleicht kannst du dein Zwangsreferat vielleicht auf Gesetzgebung und die die Garden der beiden beschränken und das liberale mit dem totalitären und das Anerkennung von Leistungen mit dem Vorspielen von Idealismus vergleichen.

                        Und Hitler und Napoleon sind ja menschlich nicht miteinander zu vergleichen. Der eine bekam in seinem Führerhauptquartier regelmäßig Tobsuchtsanfälle, der andere nur einmal bei Waterloo als er Neys große Kavallerieattacke sah.

                        Abschluß:
                        Ihr armen Schüler von heute habt es mit euren Lehrern (Geschichtswissen - ich meine Details ???) leider wirklich nicht leicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von zinnmartina Beitrag anzeigen
                          Hitler schuf Gesetze um die von ihm unterworfenen Gebiete auszuplündern!
                          Abschluß:
                          Ihr armen Schüler von heute habt es mit euren Lehrern (Geschichtswissen - ich meine Details ???) leider wirklich nicht leicht.
                          Zu dem Thema Kunstraub und Plünderung empfehle ich die Ausstellung
                          Napoleon und Europa. Traum und Trauma


                          in der Bundeskunsthalle.

                          Ansonsten ist es mehr als unnötig, Hitler mit Napoleon zu vergleichen. Nicht nur in "DDR"-Schulbüchern stand, Hitler ist direkt von Friedrich II. und Bismarck abzuleiten. Nix mit Napoleon. Der war ein Menschenfreund. Jede andere Meinung ist nicht PC tauglich. Auch Fr. Roth wäre über manche Ansichten hier sehr betroffen. Ist das nicht zu kapieren ?


                          "(Die Waffen-SS) ..und aus jungen nach rassischen Gesichtspunkten ausgewählten Männern bestand." Und die zahlreichen Sowjets, Bosnier, Kroaten usw.? Inges. 24 Nationalitäten, die in der Waffen-SS dienten ? Nach welchen rassischen Gesichtspunkten waren die eigentlich ausgewählt ?

                          PS: Wer Spuren von Ironie findet, kann sie behalten !

                          Kommentar


                          • #14
                            Zu den Tobsuchtsanfällen, sicherlich bei N mehr nur als einen - sehr zu empfehlen das Werk von Odeleben

                            Glauben sie mir der Kaiser ist nicht böse

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von zinnmartina Beitrag anzeigen
                              Ihr armen Schüler von heute habt es mit euren Lehrern (Geschichtswissen - ich meine Details ???) leider wirklich nicht leicht.
                              Hallo Allesamt,

                              warum schimpft Ihr denn über den Lehrer? Ich finde diese Aufgabe ganz hervorragend. Es heißt ja nicht, dass man (Schüler) zwangsweise lauter Gemeinsamkeiten feststellen muss, es können ja genauso die Unterschiede herausgearbeitet werden.

                              Für Ottonormalbürger zeigen sich nämlich durchaus erst einmal einige Parallelen: beides waren Staatsoberhäupter von relativ einfacher Herkunft, beides Feldherren (gut, Hitler mehr oder weniger selbsternannt), beide eroberten und besetzten große Teile Europas, beide letztendlich von Alliierten vernichtend geschlagen, nachdem sie zuvor Russland erobern wollten etc. Und genau zu diesem oberflächlichen Gemeinsamkeiten, kann man dann die hier schon genannten Unterschiede aufzeigen und eben als Fazit bringen, dass eine Gemeinsamkeit zwischen beiden nur auf den ersten Blick besteht.

                              Viele Grüße,
                              Günter
                              "But Linden saw another sight, when the drum beat at dead of night,
                              commanding fires of death to light the darkness of her scenery." (Thomas Campbell)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X