Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Napoleons Tod

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Napoleons Tod

    Entschuldigt bitte, das Thema ist bestimmt auch in diesem Forum schon 1001 mal behandelt worden.
    Trotzdem, ehe ich lange rumsuche:
    Wie sicher ist eigentlich die These der "Welt" vom 08.12.12, wonach Napoleon doch nicht an einem Giftanschlag, sondern einem Tumor und einer Überdosis Brechmittel zum Opfer fiel?

    Eine Behauptung, oder was haltet Ihr davon? Wird es jemals wirklich sicher gesagt werden können?

    FG Steffen

    http://www.welt.de/wissenschaft/arti...rdlegende.html
    10
    Er wurde vergiftet
    0%
    0
    Er hatte einen Tumor und bekam noch eine Überdosis Brechmittel (These "Die Welt")
    80,00%
    8
    Es wird wohl nie eine verlässliche Antwort geben.
    20,00%
    2
    Eigene These (Bitte im Forum erklären)
    0%
    0

  • #2
    Tumor und Medikamentennebenwirkungen, das kommt schon hin der Giftanschlag ist erwiesenermassen blanker Unsinn :card:

    Kommentar


    • #3
      [quote=Steffen Schumann;19166]Entschuldigt bitte, das Thema ist bestimmt auch in diesem Forum schon 1001 mal behandelt worden.


      FG Steffen/quote]

      Gab es das Forum schon 1001? Habe ich da was verpasst?

      Ich denke mal, dass HKDW recht hat.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Steffen Schumann Beitrag anzeigen
        Entschuldigt bitte, das Thema ist bestimmt auch in diesem Forum schon 1001 mal behandelt worden.
        Trotzdem, ehe ich lange rumsuche:
        Wie sicher ist eigentlich die These der "Welt" vom 08.12.12, wonach Napoleon doch nicht an einem Giftanschlag, sondern einem Tumor und einer Überdosis Brechmittel zum Opfer fiel?

        Eine Behauptung, oder was haltet Ihr davon? Wird es jemals wirklich sicher gesagt werden können?

        FG Steffen

        http://www.welt.de/wissenschaft/arti...rdlegende.html
        Mit endgültiger Sicherheit wird man es vermutlich nie sagen Koennen,aber die These von "Der Welt" ist die althergebrachte und vermutlich Richtige.
        Ueberdies schließt das Eine das Andere nicht aus.Die angebliche(und von manchen postulierte)Vergiftung kann als Vorbereitung zu Letzterem
        Gedient haben.(Schwächung des Organismus).
        Allerdings ist das Vorhandensein von Arsen in den Haaren kein eindeutiger Beweis fuer eine Vergiftung oder Vergiftungsabsicht,denn man hat damals Arsen wie auch Quecksilber oder Blei zu diversen Behandlungen benutzt .
        Nebenbei bemerkt,bei geringer Dosis hat man Arsen auch zur Staerkung benutzt.
        Auf die Dosis kommt es an.
        IRENE.
        Zuletzt geändert von Irene Hartlmayr; 10.03.2013, 19:25.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
          Mit endgültiger Sicherheit wird man es vermutlich nie sagen Koennen,aber die These von "Der Welt" ist die althergebrachte und vermutlich Richtige.
          Ueberdies schließt das Eine das Andere nicht aus.Die angebliche(und von manchen postulierte)Vergiftung kann als Vorbereitung zu Letzterem
          Gedient haben.(Schwächung des Organismus).
          Allerdings ist das Vorhandensein von Arsen in den Haaren kein eindeutiger Beweis fuer eine Vergiftung oder Vergiftungsabsicht,denn man hat damals Arsen wie auch Quecksilber oder Blei zu diversen Behandlungen benutzt .
          Nebenbei bemerkt,bei geringer Dosis hat man Arsen auch zur Staerkung benutzt.
          Auf die Dosis kommt es an.
          IRENE.
          Liebe Irene,

          du machst immer den gleichen Fehler. Du liest etwas und dann ist es das Richtige (vermutlich). Würdest du der Bild-Zeitung vertrauen? Die erscheint übrigens im gleichen Verlag wie die Welt. Die Welt beruft sich auf die Bild und die beruft sich auf die Welt. Im Prinzip hast du allerdings recht, aber niemand braucht den Springer-Verlag, also die Bild hier im Forum als Quelle

          Kommentar


          • #6
            Hallo,
            hier ein Artikel von Jürgen Kanold zu Napoleons Tod. Er schreibt, der Historiker Thomas Schuler vertritt die These, dass Napoleon aus Habgier von Montholon vergiftet wurde.
            Viele Grüße

            Dokument_2021-05-01_184410.pdf
            Angehängte Dateien
            Zuletzt geändert von Colonel; 01.05.2021, 17:51.

            Kommentar


            • #7
              Das ist absoluter Schwachsinn - aber je größer der Schwachsinn umso mehr wird es geglaubt, siehe auch die aktuelle Tagespolitik.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Colonel Beitrag anzeigen
                hier ein Artikel von Jürgen Kanold zu Napoleons Tod. Er schreibt, der Historiker Thomas Schuler vertritt die These, dass Napoleon aus Habgier von Montholon vergiftet wurde.
                Das ist nicht neu - es gibt ein Buch von Ben Weider + David Hapgood "Der Mörder Napoleons", indem man zum gleichen Schluss kommt.
                Nett geschrieben - als Unterhaltung empfehlenswert - aber eben nicht wahr.
                Der "Historiker" Thomas Schuler hat da wohl draus abgeschrieben?

                Gruss, muheijo
                Zuletzt geändert von muheijo; 20.05.2021, 21:13.

                Kommentar

                Lädt...
                X