Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Napoleons Privatleben!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eindrücke

    Zitat von Chasseur Beitrag anzeigen
    "Ich glaube Sie sollten ein bisschen besser Deutsch lernen bevor Sie in ein Deutschsprachiges Diskussionsforum einsteigen."

    Es gibt Dinge, die kann man nicht stehen lassen.

    Und hier ist die Grenze zwischen Kritik und Arroganz deutlich überschritten.

    Ich schätze die Beiträge von Bataaf, auch wenn sie manchmal etwas holprig sind.
    Natürlich kommt es zu Mißverständnissen. Hier hilft Höflichkeit.

    Allmählich komme ich mir vor, als wäre ich bei einer Neuinszenierung von Michael Kohlhaas.
    Bei mir ist seit längere Zeit der Eindruck entstanden, als ob man nicht mehr über Themen, sondern über den Charakter der Leute diskutiert, die eine ander Meinung haben, als man selbst.
    Extrem unangenehm.

    Chasseur

    Lieber Chasseur!
    Sie haben ganz recht,manche Dinge kann (und braucht)man nicht "stehenlassen". Allerdings meinen Sie damit etwas Anderes als ich.
    Ich wurde hier mit Unterstellungen angegriffen,die nicht klar ausgedrückt und nicht verständlich sind.Da ist es wohl verständlich wenn man etwas unhöflich wird.
    Und Sprachkenntnisse haben mit dem Charakter einer Person sowieso nichts zu
    tun,falls Sie das gemeint haben sollten.
    Auch bei mir ist der "Eindruck" schon lange entstanden dass hier immer wieder
    vom eigentlichen Thema abgewichen wird um persönlich zu werden.Wenn man
    sich dann zur Wehr setzt , ist man dann (als der Angegriffene) die Sau.
    Unterschiedliche Leute haben eben unterschiedliche Meinungen,dazu ist ein
    Diskussionsforum auch gedacht.Aber gegen Unterstellungen muss man sich auch
    wehren können.
    Und sich klar ausdrücken sollte ebenfalls geboten sein.

    Auch ich finde das Alles extrem unangenehm -und unangebracht.

    Viele Grüsse.

    IRENE.

    Kommentar


    • Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
      @Bataaf
      IRENE.


      Irene,

      Auf jeden Fall haben Sie das "Lieber" hier unterlassen.

      Die Bedeutung von dieses Wort in Deutschland scheint mir ein wenig kurios, für Ausländer wie mich, nicht ganz nachvollziehbar. Ik habe vorher KDF10 auch darauf hingewiesen.


      Bataaf.
      Zuletzt geändert von Bataaf; 31.10.2013, 09:48.

      Kommentar


      • Lieber

        Zitat von Bataaf Beitrag anzeigen


        Irene,

        Auf jeden Fall haben Sie das "Lieber" hier unterlassen.

        Die Bedeutung von dieses Wort in Deutschland scheint mir ein wenig kurios, für Ausländer wie mich, nicht ganz nachvollziehbar. Ik habe vorher KDF10 auch darauf hingewiesen.


        Bataaf.
        Tut mir leid,LIEBER Bataaf.
        Aber wenn Sie mich angreifen,werde ich halt ein bisschen unhöflich.
        Ja,üblicherweise beginnt man mit "Liebe(r).Oder mit "Sehr geehrte(r).

        Als Nachtrag möchte ich noch etwas hinzufügen,ganz allgemein festgestellt und
        formuliert:ich weiß aus persönlicher Erfahrung(auch aus der meiner Eltern) dass
        Personen aus Österreich in Holland ( und von Holländern anderswo) öfters ver-
        dächtigt und schief angesehen werden aufgrund der Tatsache dass der Gauleiter
        von Holland,in jener dunklen Zeit,aus Österreich stammte.Er war sogar aus Wien,glaube ich. Er hieß Seys-Inquart.Wenn ich nicht irre,wurde er auch in
        Nürenberg hingerichtet.

        Ich habe jedenfalls garnichts gegen Holländer und auch nichts gegen holländische Historiker.Ich war auch schon öfters in Holland,es hat mir dort immer gut gefallen,vor allem in Amsterdam.Amsterdam ist eine meiner Lieblingsstädte.
        Die ungezwungene,offene Atmosphäre dort mag ich sehr gerne.Auch die vielen
        Buchhandlungen und der internationale Buchmarkt.

        Und wenn ich geschrieben habe dass Pieter Geyl seine Analyse "leider nur" auf
        Französische Hitoriker beschränkt hat,so meinte ich damit dass ich es interessant gefunden hätte,wenn er auch die Geschichtsschreibung anderer
        Nationen untersucht hätte.
        Aber da hätte er sehr viel zu tun gehabt!

        Grüsse,Irene.

        Kommentar


        • Ecken und Kanten sind eine Sache, aber hier reißt ein Ton ein, der oftmals völlig unangemessen ist.
          Etwa wie der Unterschied zwischen einer Diskussion und einer Herumschreierei.

          Wenn sich ein Mitglied des Forums, der/die die deutsche Sprache nicht fließend beherrscht, mißverständlich ausdrückt, fände ich es zivilisierter, erst einmal nachzufragen, anstatt sofort seinem Beißreflex nachzugeben.

          Es gab in diesem Forum schon mal einen zivilisierteren Umgang.
          Es geht mir nicht darum, das Meinungen und Überzeugungen unterschiedlich sind, im Gegenteil, nur durch diese Tatsache erwirbt man neues Wissen und erweitert und vertieft sein Eigenes. Das schätze ich sehr.

          Aber der Ton macht die Musik.

          Niemand hat das Recht, sich wie ein Oberlehrer oder ein Ayatollah zu benehmen.

          Höflichkeit kostet nicht und tut nicht weh.

          Chasseur

          Kommentar


          • Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen

            Aber da hätte er sehr viel zu tun gehabt!

            Grüsse,Irene.
            Genau dass hatte ich mir auch gedacht!

            Aber vielleicht sollten sie mal berücksichtigen, Presser war ein Niederländer, und dass er wenig mit Diktators auf hatte, hängt vielleicht damit zusammen, dass unseres Land einst ein Republik war, genau wie die Schweiz und Venedig. Auch in Frankreich hat man sich damals am Ende des 18ten Jahrhhunderts für ein Republik "entschieden". Nur hat ein Diktator namens Napoleon Bonaparte genau diese Republiken nach seine Ansichten umgestalltet. Dass sollte Einen doch ein bisschen befremden. Vor allem weil diese Länder durch seine Politik zu Grunde gerichtet würden. Da gabs dann noch dieses Konflikt Napoleons mit seinem Bruder, "unserem" Koning Lodewijk Napoleon.

            In die Niederlande ist und war Napoleon nie populär.

            So ist nunmal die Geschichte.

            Dass lässt unverletzt dass Napoleon ein aussergewöhlicher Mensch war.

            Bataaf.
            Zuletzt geändert von Bataaf; 31.10.2013, 10:56.

            Kommentar


            • Töne

              Zitat von Chasseur Beitrag anzeigen
              Ecken und Kanten sind eine Sache, aber hier reißt ein Ton ein, der oftmals völlig unangemessen ist.
              Etwa wie der Unterschied zwischen einer Diskussion und einer Herumschreierei.

              Wenn sich ein Mitglied des Forums, der/die die deutsche Sprache nicht fließend beherrscht, mißverständlich ausdrückt, fände ich es zivilisierter, erst einmal nachzufragen, anstatt sofort seinem Beißreflex nachzugeben.

              Es gab in diesem Forum schon mal einen zivilisierteren Umgang.
              Es geht mir nicht darum, das Meinungen und Überzeugungen unterschiedlich sind, im Gegenteil, nur durch diese Tatsache erwirbt man neues Wissen und erweitert und vertieft sein Eigenes. Das schätze ich sehr.

              Aber der Ton macht die Musik.

              Niemand hat das Recht, sich wie ein Oberlehrer oder ein Ayatollah zu benehmen.

              Höflichkeit kostet nicht und tut nicht weh.

              Chasseur

              Lieber Chasseur!
              Die "unangemessenen"Töne kommen nicht nur von mir,auch von Anderen.Wenn Sie also diese Töne kritisieren möchten,dann verteilen Sie das bitte gleichmäßig.
              Wenn der Ton hier in diesem Forum "schon mal zivilisierter"war so schlage ich
              vor dass man dazu zurückkehrt anstatt immer nur bestimmte Personen anzu-
              greifen.Der "Beissreflex" kommt nicht von selber.
              Für Ayatollahs hatte ich noch nie was übrig und den Oberlehrer geben Sie ganz
              gut ab.
              Im übrigen gibt es hier sehr wohl Leute die andauernd Meinungen und Anschauungen angreifen,ganz unabhängig vom Ton.

              Mit freundlichen Grüßen,
              IRENE.

              Kommentar


              • Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
                Er hieß Seys-Inquart.Wenn ich nicht irre,wurde er auch in
                Nürenberg hingerichtet.
                Beste Irene,

                ich hatte bereits mit ein wenig ironie geschrieben: >>Aber dass konnten Sie natürlich nicht wissen, anno 2013. Ja, nicht jedermann verfügt über Internet und kennt dabei Google oder sogar Wikipedia.<<

                Aber das ist Ihnen wohl entgangen. Wie mehr hier von das was ich hier schreibe. Erinnern sie sich das "Meines Wissens ist(war)(?)"

                Und jetzt "Wenn ich mich nicht irre,"

                AUCH HIER IRREN SIE SICH!

                Sie können doch einfach diese Name bei Wikipedia eingeben, und lesen was da über dieser Person geschrieben steht. Dass ist doch nicht so schwierig?

                Vielleicht werden sie sich dann im Zukunft hier weniger irren.

                Bataaf.
                Zuletzt geändert von Bataaf; 31.10.2013, 11:39.

                Kommentar


                • Republiken

                  Zitat von Bataaf Beitrag anzeigen
                  Genau dass hatte ich mir auch gedacht!

                  Aber vielleicht sollten sie mal berücksichtigen, Presser war ein Niederländer, und dass er wenig mit Diktators auf hatte, hängt vielleicht damit zusammen, dass unseres Land einst ein Republik war, genau wie die Schweiz und Venedig. Auch in Frankreich hat man sich damals am Ende des 18ten Jahrhhunderts für ein Republik "entschieden". Nur hat ein Diktator namens Napoleon Bonaparte genau diese Republiken nach seine Ansichten umgestalltet. Dass sollte Einen doch ein bisschen befremden. Vor allem weil diese Länder durch seine Politik zu Grunde gerichtet würden. Da gabs dann noch dieses Konflikt Napoleons mit seinem Bruder, "unserem" Koning Lodewijk Napoleon.

                  In die Niederlande ist und war Napoleon nie populär.

                  So ist nunmal die Geschichte.

                  Dass lässt unverletzt dass Napoleon ein aussergewöhlicher Mensch war.

                  Bataaf.
                  Ich denke dass die Tatsache,aus einem bestimmten Land zu stammen(egal ob
                  Republik oder was Anderes) eigentlich nicht ausschlaggebend dafür ist,ob man
                  etwas gegen Diktatoren hat oder nicht.Diese sind allgemein unbeliebt,egal wo,
                  und das ist verständlich.Trotzdem gibt es auch zwischen Diktatoren Unterschiede
                  und die sollte man auch berücksichtigen.
                  Dass Napoleon in den Niederlanden nicht beliebt ist und war ist mir klar,seine
                  Politik hat die holländischen Handelsinteressen geschädigt-daher auch der Konflikt mit seinem Bruder,der um holländische Interessen bemüht war.
                  Auch Venedig wurde durch viele Maßnahmen geschädigt.
                  Ob die Schweiz durch die Mediatisierung nachhaltig geschädigt wurde möchte
                  Ich allerdings bezweifeln.
                  Was Frankreich anbelangt so war die Republik Ende 1799 schon reichlich angeschlagen und im Ausland hatte man sich,was Politik und militärische An-
                  gelegenheiten anbelangt , schon längst unbeliebt gemacht-auch schon vor
                  Napoleons Eingriffen.Der Staatsstreich von 1799 war schon längst vorbereitet
                  als Napoleon aus Ägypten zurückgekehrt ist,darüber habe ich schon an anderer Stelle geschrieben.
                  Dass Napoleon nach seinen Ansichten umgestaltet hat ist wohl klar,man kann
                  aber auch doch nicht behaupten er hätte alle diese Länder durch seine Politik
                  gänzlich "zugrundegerichtet"-das finde ich zu negativ.Es befremdet mich auch daran nichts,ich nehme es bloß als historische Tatsache zur Kenntnis.Auch mir
                  passt noch lange nicht Alles ,was er angeordnet oder verursacht hat.Die genannten Länder haben sehr wohl auch von seiner Herrschaft profitiert,vor
                  allem Frankreich.Ich finde,er wird in manchen Kreisen allzu negativ bewertet-
                  deswegen widerspreche ich öfters den gängigen Ansichten,da ich viele für über-
                  trieben und ungerecht halte.
                  Auch kann man in diesem Forum(und auch in Anderen) keine Bücher und Abhandlungen schreiben,sondern nur Brocken hinwerfen.Deswegen verweise
                  ich auch immer wieder darauf dass man Beiträge im ZUSAMMENHANG lesen
                  sollte,da es sich um ein Netzwerk handelt. Erst das GANZE gibt ein geschlossenes Bild ab.Einzelne Beiträge,für sich alleine genommen,sind eben
                  nur Teile des Ganzen.

                  Grüsse,

                  IRENE.

                  Kommentar


                  • Sprache......

                    Zitat von Bataaf Beitrag anzeigen
                    Beste Irene,

                    ich hatte bereits mit ein wenig ironie geschrieben: >>Aber dass konnten Sie natürlich nicht wissen, anno 2013. Ja, nicht jedermann verfügt über Internet und kennt dabei Google oder sogar Wikipedia.<<

                    Aber das ist Ihnen wohl entgangen. Wie mehr hier von das was ich hier schreibe. Erinnern sie sich das "Meines Wissens ist(war)(?)"

                    Und jetzt "Wenn ich mich nicht irre,"

                    AUCH HIER IRREN SIE SICH!

                    Sie können doch einfach diese Name bei Wikipedia eingeben, und lesen was da über dieser Person geschrieben steht. Dass ist doch nicht so schwierig?

                    Vielleicht werden sie sich dann im Zukunft hier weniger irren.

                    Bataaf.
                    Lieber Bataaf!
                    Ich verfüge sehr wohl über Internet(sonst könnte ich ja hier garnicht schreiben).
                    Und auch Google und sogar Wikipedia sind mir bekannt,believe it or not.Ich
                    schlage dort sogar öfters was nach.Ich mache mich bloß nicht abhängig davon,wie manche es tun,ich lese lieber altmodische Bücher.
                    Auch schaue ich nicht andauernd,wegen jedem Argument,in Wikipedia nach.
                    Und wenn man,im Deutschen,schreibt:"Nach meinem Wissen..."und"Wenn ich
                    nicht irre..." So hat man damit gleichzeitig seine eigenen Aussagen relativiert
                    und eventuell sogar in Frage gestellt.
                    Entgangen ist mir garnichts von dem was Sie schrieben und schreiben,sonst
                    hätte ich auch nicht detailliert darauf geantwortet.
                    Ich werde auch weiterhin nicht dauernd in Wikipedia nachsehen.
                    Was das Irren anbelangt so hat das mit Wikipedia nichts zu tun,Ihre Ironien
                    können Sie sich sparen,Sie haben nach wie vor nicht auf meine Fragen geantwortet und daher ist es nach wie vor unklar was Ihnen an meinen ur-
                    sprünglichen Aussagen nicht gepasst hat.
                    Irren Sie sich einmal weniger und unterlassen Sie bitte Unterstellungen.

                    Im übrigen ist es wohl egal,was ich hier schreibe denn ich werde sowieso an-
                    gefetzt,so oder so.
                    Vom Thema ist diese Diskussion schon längst abgedriftet.Meiner Erinnerung
                    nach handelte es ich ursprünglich um Napoleon.Oder irre ich da vielleicht auch...???

                    Grüsse,

                    IRENE.

                    Kommentar


                    • Napoleonwiki besteht nur auch solche Brocken. Dass ist auch der Grund weshalb ich dass so mache wie ich es mache.

                      Die Meinungen von Presser, Ludwig, Cronin, Johnson, Bril und all die vielen andere Autoren zu Napoleon interessieren mich nicht. Auch nicht die von ihnen, KDF10, Markus Stein oder HKDW, nein alle nicht. Jeder soll seine eigene Meining über Napoleon haben oder bilden. Mir interessiert nur die Meining der Menschen die Napoleon erlebt haben. Ja, auch Goldsmith.

                      Mir interessier nicht nur die Person Napoleon, auch sein Schatten.

                      Bataaf
                      Angehängte Dateien
                      Zuletzt geändert von Bataaf; 31.10.2013, 12:48.

                      Kommentar


                      • Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
                        Was hat das mit Arroganz zu tun? Wie weit kommt man denn bitte bei napoleon-series ohne englische Sprachkenntnisse? Da fällt mir doch der Westerwelle ein, der Fragen nicht auf englisch beantworten wollte. Auf der anderen Seite leistet Bataaf hier wichtige Arbeit. Man muss nicht immer auf Konfrantationskurs gehen.
                        Lieber Dieter!
                        Danke für Unterstützung.
                        Die Arbeit von Bataaf stelle ich nicht in Frage -aber warum er mich hier angreift
                        und sich ,trotz Aufforderung,nicht klar dazu äußern will,ist mir ein Rätsel.Den
                        Konfrontationskurs hat er hier eingeschlagen, noch dazu mit Unterstellungen,oder
                        Andeutungen,die man auch als beleidigend auffassen könnte.Wozu?

                        IRENE.

                        Kommentar


                        • Meinungen.

                          Zitat von Bataaf Beitrag anzeigen
                          Napoleonwiki besteht nur auch solche Brocken. Dass ist auch der Grund weshalb ich dass so mache wie ich es mache.

                          Die Meinungen von Presser, Ludwig, Cronin, Johnson, Bril und all die vielen andere Autoren zu Napoleon interessieren mich nicht. Auch nicht die von ihnen, KDF10, Markus Stein oder HKDW, nein alle nicht. Jeder soll seine eigene Meining über Napoleon haben oder bilden. Mir interessiert nur die Meining der Menschen die Napoleon erlebt haben. Ja, auch Goldsmith.

                          Mir interessier nicht nur die Person Napoleon, auch sein Schatten.

                          Bataaf
                          Antwort:
                          Brocken bringen Nichts,nur das Ganze.Auch die Brocken aus denen man ein Haus baut,müssen dann erst zusammengefügt werden,sonst wird
                          Nichts aus dem Haus und es fällt in sich zusammen.
                          Wenn Sie sich garnicht für andere Meinungen interessieren,warum "diskutieren"Sie dann hier mit?Und wer ist hier eigentlich "unhöflich".?Bei dieser
                          abwertenden Haltung.
                          Die Meinungen von Historikern sind sehr wohl auch interessant.Auch wenn sie
                          widersprüchlich sind.Wo gibt es schon Konsens über menschliche Angelehenheiten.Und Schatten gibt es bei allen Menschen,erst recht bei
                          ausgefallenen Menschen,die an der Öffentlichkeit stehen.
                          Wenn Sie nur die Meinungen von Menschen interessieren,"die Napoleon erlebt haben",warum lassen Sie dann die vielen positiven Aussagen von Zeitgenossen wegfallen?Davon gibt es nämlich Einige,und ganz substanzielle.Ich habe den Eindruck dass Sie nur die Schattenseiten gerne mögen,aber vielleicht irre ich da schon wieder.
                          Und GOLDSMITH hat Napoleon garnicht "erlebt"sondern er saß in Sicherheit
                          auf den britischen Inseln ....und schrieb Verleumdungen;möglicherweise im
                          Auftrag bestimmter Interessensgruppen,wer weiß?!

                          Ich habe den Eindruck dass vernünftige Aussagen Sie in Rage bringen.

                          Grüsse,Irene.

                          Kommentar


                          • Antisemitismus ?

                            Zitat von Bataaf Beitrag anzeigen
                            >>Noch nie habe ich auch nur einen einzigen Beitrag von I. H. gelesen, der auch im entferntesten als Sympathiebekundung für antisemitisches Gedankengut gelesen werden könnte, auch nicht zwischen den Zeilen.<<

                            Da bin ich eine andere Meinung. Zwischen die vielen Zeilen hier im Forum kann mann sich leicht irren, nur glaube ich mich nicht zu irren. Vor allem da die Äusserungen über Geyl das vorherige nur noch mehr bestättigt.

                            Dabei wollte ich lediglich nur angeben dass das "Wissen" von Irene sehr mangelhaft ist. Darauf war ich hinaus bei mein erstes Einmischung hier im Topic. Leider hat Irena das nicht einmal richtig verstanden.

                            Ich lese hier in dieses Forum viel, schreibe wenig. Der Grund ist offensichtlich, die Rechtschreibung bei euch ist schwierig für ein Ausländer wie ich.
                            Bei Napoleonwiki gibt es das Problem nicht. Das Abgebot an Bücher in meiner Sprache ist für so ein Projekt nicht ausreichend, ansonsten würde ich es auf holländisch machen. Ohnehin bereitet die deutsche Sprache mir unglaublich viel Freude bei der Arbeit an Napoleonwiki.

                            Bataaf
                            Lieber Bataaf!
                            Hören Sie gefälligst auf mich als Trottel zu behandeln,der dauernd "nicht einmal richtig verstanden hat". SIE haben meine ursprünglichen Aussagen nicht richtig
                            verstanden und wollen nicht sachlich dazu Stellung nehmen,trotz Aufforderung.
                            Und mein Wissen ist keinesfalls "mangelhaft",zumindest was Napoleon angeht.
                            Und auch sonst nicht.Inhaftierungsdetails stehen hier ja nicht zur Debatte,son-
                            dern Meinungen und Gesinnungen.
                            Auf Nachfragen zu Ihren Annahmen antworten Sie ja nicht.
                            Was Tellensohn schreibt,ist vollkommen richtig-Sie unterstellen mir offenbar anti-
                            semitische Andeutungen,von denen keine Rede ist und war.Sie behaupten dass
                            Sie "nicht irren" und behaupten dass "Die Äußerungen über Geyl das Vorherige
                            nur bestätigen".... ! Nocheinmal:WELCHE ÄUSSERUNGEN????!Und was beanstanden Sie an dem "VORHERIGEN"??
                            In einer anderen Antwort auf Tellensohn bestreiten Sie die Aussage bezüglich Antisemitismus wieder.Sie widersprechen sich auch noch.

                            Niemand ist ferner von Antisemitismus wie Ich.Von Antisemitismus war keine
                            Rede,weder explizit noch angedeutet und schon garnicht zwischen den Zeilen!


                            Und im übrigen mache ich Sie darauf aufmerksam dass derartige Unterstellungen willkürlicher Art sogar u.U. straffällig und strafbar sind.

                            IRENE.
                            Zuletzt geändert von Irene Hartlmayr; 31.10.2013, 13:57.

                            Kommentar


                            • Neverending......

                              Zitat von Bataaf Beitrag anzeigen
                              Irene, ich muss Ihnen recht geben, wo es mein Fähigkeit gilt Deutsch zu schreiben. Aber wo sie das Englisch erwähnen, meint ihr euer Englisch wäre English?
                              Dass ich mit "Selbstversprechend" selbstverständlich gemeint hatte ist selbstverständlich unverzeihbar. Ich bitte um Entschuldigung.
                              Sie unterstellen das meine Kenntnisse von Deutsch unzureichend sind, um zu verstehen was sie schreiben.
                              Na ja, fangen wir beim Anfang an:
                              >>Meines Wissens ist(war)(?)Presser ein durch KZ-Haft geprägter Mensch,der einen verständlichen Hass auf Alles Diktatorische hat(hatte).<<

                              Wenn ich lese "Meines Wissens ist (war) (?). . . " dann mögte ich gerne wissen was Einen unter "Wissen" versteht? wo man deutlich angibt etwas nicht zu wissen: "ist/war" und (?). Dabei geben Sie an dass Presser ein von KZ-Haft geprägter Mensch war.
                              Dabei war er niemals im KZ! Aber dass konnten Sie natürlich nicht wissen, anno 2013. Ja, nicht jedermann verfügt über Internet und kennt dabei Google oder sogar Wikipedia.

                              etwas holprig vielleicht aber ich habe es versucht.


                              Bataaf
                              Was mein Englisch anbelangt,so habe ich diese Sprache im Alter von 5 Jahren
                              erlernt und war dann insgesamt 9 Jahre in englischsprachigen Schulen.

                              Wie ich schon mehrfach geschrieben habe,ist die Aussage"Meines Wissens..."
                              relativierend ,detto "ist/war"und(?).Es handelte sich hier um das Buch Pressers
                              und nicht um seine,oder seiner Frau, Haft.Geprägt ist man immer von solchen Umständen,egal wer hier in Haft war.
                              Wer hier in Haft war,da habe ich mich eben geirrt-ich hatte es nämlich anders in Erinnerung.Wie schon erwähnt,es handelt sich hier um sein Buch-und ,wie ebenfalls schon erwähnt,ich schaue nicht andauernd unter Google oder Wikipedia
                              nach.Und werde es auch in Zukunft nicht tun.Besonders wenn das eigentliche Thema ein Anderes ist.

                              IRENE.

                              Kommentar


                              • Danksagung

                                Zitat von Tellensohn Beitrag anzeigen
                                Genau das machen Bataaf mit seinem Beitrag und du mit deinem eben ja auch. Es ist offensichtlich, dass manche hier Irene Hartlmayr nicht mögen, sie ist eine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten. Aber ihr deshalb eine bestimmte Gesinnung zu unterstellen, wie Bataaf das offensichtlich tut, das ist etwas, das man wirklich nicht stehen lassen kann. Noch nie habe ich auch nur einen einzigen Beitrag von I. H. gelesen, der auch im entferntesten als Sympathiebekundung für antisemitisches Gedankengut gelesen werden könnte, auch nicht zwischen den Zeilen. Bataaf geniesst hier vielleicht wegen seines Projekts eine gewisse Sonderstellung, aber auch er sollte seine Grenzen kennen.

                                @Bataaf

                                Ich muss gestehen, dass ich Ihren Ausfall gegenüber Irene Hartlmayr nicht verstehen kann.

                                Eine gewisse Voreingenommenheit stelle ich auch bei Ihnen fest. Wollen Sie Irene Hartlmeyer wirklich Antisemitismus unterstellen? Ist das der Sinn Ihrer immer unverständlicher werdenden Anwürfe? Nein? Dann erklären Sie sich! Ich habe in keinem Beitrag Irene Hartlmayrs irgendein Anzeichen für offene oder versteckte Sympathie für die Nazis erkennen können. Wenn sie feststellt, dass KZ-Haft Menschen prägt, so ist das lediglich eine sachliche Feststellung. Sonst nichts. In Frage stellen kann man allenfalls, ob sich ein solches Erlebnis auf alle Menschen gleich auswirkt. Es gibt leider auch solche, die statt auf Diktatoren jeder Art allergisch zu reagieren, selber vom Opfer zum Täter werden und andere so schikanieren wie sie vorher selber schikaniert worden sind. Sie verstehen, was ich meine?

                                Den Mythos von den sauberen und unschuldigen Niederländern, die nur Opfer aber keine Täter waren, wollen Sie hier ja sicherlich nicht zelebrieren, oder? Das hier ist nicht der einzige Artikel zum Thema:

                                http://www.sueddeutsche.de/kultur/di...juden-1.804592

                                Wollen Sie mehr?

                                Allmählich habe ich dieses Forum und die, die hier das Sagen haben, wirklich satt. Das Niveau sinkt immer tiefer. Klopft euch doch gegenseitig auf die Schultern solange ihr wollt und schliesst nach und nach alle aus, deren Art euch nicht passt. Dann seid ihr endlich unter euch.

                                Lieber Tellensohn!
                                Danke für Deine Unterstützung!
                                Ja,wir Eckige mit Kanten ecken dauernd an!Und manchmal fragt man sich weswegen,Manche stoßen sich an Allem,egal wie es formuliert ist.
                                Und sei es noch so banal.
                                Auch ich habe die ewigen Streitereien wegen Nichts und wieder Nichts satt.
                                Von sinkendem Niveau und-vor allem-Themaabweichungen ganz zu schweigen.
                                Das mit dem Schulterklopfen und unter sich bleiben unterschreibe ich.Manche
                                stehen eben auf der schwarzen Liste und werden angefetzt,ganz unabhängig davon was und wie sie schreiben.
                                Und am Besten ist die Tatsche dass Vernunftargumente Manche vollends in Rage
                                bringen.
                                Sachliche Argumente werden einfach nicht berücksichtigt.

                                Viele Grüsse.

                                IRENE. rost: .
                                Zuletzt geändert von Irene Hartlmayr; 31.10.2013, 14:10.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X