Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Napoleons Privatleben!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LIEBER HKDW !
    (Bezogen auf obigen Beitrag von HKDW,das Kopieren hat wieder einmal nicht funktioniert).
    Danke für Deine Aufklärung.
    Allerdings finde ich die Feststellung,wonach"keiner dieser Autore mehr gebraucht werden"
    etwas hoch gegriffen,denn das "Bild" einer Historischen Persönlichkeit ist dem Wandel un-
    terworfen,genauso wie alles Andere.Die "zeitgenössischen "Aussagen sind genauso subjektiv und selektiv wie die der Nachwelt,manchmal sieht die Nachwelt Etwas klarer als
    die Zeitgenossen,deren Blick oftmals befangen und kurzsichtig ist.Und die auch nicht ALLES sehen können.
    Und wer trifft die Auswahl der zeitgenössischen Aussagen sowie deren Umfang.? Bibliographien zu zeitgenössischen Zeugen,wo sich Jeder selber aussuchen kann welche er
    zu Rate ziehen möchte gibt es schon lange(Kircheisen schon Ende des neunzehnten Jahrhunderts,Tulard im Zwanzigsten-nebst einigen Anderen).
    Ein Quellenstudium dieser Art erfordert VIEL Zeit,das die Meisten nicht haben oder sich leisten können,besonders wenn man alle Zeugenaussagen in Gesamtlänge lesen will.
    Und wer "muss" schon auf die Analysen von Presser oder Cronin oder Anderen zurückgreifen,um sich ein Bild von Napoleon zu machen. Jeder Historiker gibt Quellen an,oder sollte es tun,viele Werke sind lesenswert trotz der Tatsache dass sie erst von der
    Nachwelt geschrieben wurden.Die Auswahl ist immer zeitbedingt UND subjektiv und eine Zeitfrage,um sie auch zu lesen.Auch die der zeitgenössischen Quellen.
    Und was dazu "gebraucht" wird,ist wiederum eine subjektive Auswahl.

    Vor Allem könnte man sich gleich klar bezüglich dieser Tatsache ausdrücken,das geht in Einem oder zwei Sätzen ohne um den Brei herumzureden oder herumzustreiten.

    Grüsse,

    IRENE.
    Zuletzt geändert von Irene Hartlmayr; 02.11.2013, 20:56.

    Kommentar


    • Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
      Lieber HKDW!
      Danke für Deine Aufklärung.
      Allerdings finde ich die Feststellung,wonach"keiner dieser Autore mehr gebraucht werden"
      etwas hoch gegriffen,denn das "Bild" einer Historischen Persönlichkeit ist dem Wandel un-
      terworfen,genauso wie alles Andere.Die "zeitgenössischen "Aussagen sind genauso subjektiv und selektiv wie die der Nachwelt,manchmal sieht die Nachwelt Etwas klarer als
      die Zeitgenossen,deren Blick oftmals befangen und kurzsichtig ist.Und die auch nicht ALLES sehen können.
      Und wer trifft die Auswahl der zeitgenössischen Aussagen sowie deren Umfang.? Bibliographien zu zeitgenössischen Zeugen,wo sich Jeder selber aussuchen kann welche er
      zu Rate ziehen möchte gibt es schon lange(Kircheisen schon Ende des neunzehnten Jahrhunderts,Tulard im Zwanzigsten-nebst einigen Anderen).
      Ein Quellenstudium dieser Art erfordert VIEL Zeit,das die Meisten nicht haben oder sich leisten können,besonders wenn man alle Zeugenaussagen in Gesamtlänge lesen will.
      Und wer "muss" schon auf die Analysen von Presser oder Cronin oder Anderen zurückgreifen,um sich ein Bild von Napoleon zu machen. Jeder Historiker gibt Quellen an,oder sollte es tun,viele Werke sind lesenswert trotz der Tatsache dass sie erst von der
      Nachwelt geschrieben wurden.Die Auswahl ist immer zeitbedingt UND subjektiv und eine Zeitfrage,um sie auch zu lesen.Auch die der zeitgenössischen Quellen.
      Und was dazu "gebraucht" wird,ist wiederum eine subjektive Auswahl.

      Vor Allem könnte man sich gleich klar bezüglich dieser Tatsache ausdrücken,das geht in Einem oder zwei Sätzen ohne um den Brei herumzureden oder herumzustreiten.

      Grüsse,

      IRENE.

      Soll ich dir mal was verraten? Du mischst das Forum hier richtig auf und ich finde das phantastisch. Weiter so, lass dich nicht unterkriegen.

      Kommentar


      • Soll ich dir mal was verraten? Du mischst das Forum hier richtig auf und ich finde das phantastisch. Weiter so, lass dich nicht unterkriegen.
        Ich nehm den Satz mal nicht ernst - Sinn und Zweck dieses Forum ist es nicht jemanden oder gar das Forum aufzumischen.

        Kommentar


        • Lieber HKDW!
          (Antwort auf Obiges).

          Oja,das ist es schon.
          Ohne "Aufmischen"findet keine Reaktion statt.
          Genauso wie in der Chemie.
          Und daraus entsteht Neues.

          Viele Grüsse,

          IRENE.
          Zuletzt geändert von Irene Hartlmayr; 02.11.2013, 21:18.

          Kommentar


          • Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
            LIEBER HKDW !
            (Bezogen auf obigen Beitrag von HKDW,das Kopieren hat wieder einmal nicht funktioniert).
            Danke für Deine Aufklärung.
            Allerdings finde ich die Feststellung,wonach"keiner dieser Autore mehr gebraucht werden" etwas hoch gegriffen,denn das "Bild" einer Historischen Persönlichkeit ist dem Wandel unterworfen,genauso wie alles Andere.Die "zeitgenössischen "Aussagen sind genauso subjektiv und selektiv wie die der Nachwelt,manchmal sieht die Nachwelt Etwas klarer als die Zeitgenossen,deren Blick oftmals befangen und kurzsichtig ist.Und die auch nicht ALLES sehen können.
            Und wer trifft die Auswahl der zeitgenössischen Aussagen sowie deren Umfang.? Bibliographien zu zeitgenössischen Zeugen,wo sich Jeder selber aussuchen kann welche er zu Rate ziehen möchte gibt es schon lange(Kircheisen schon Ende des neunzehnten Jahrhunderts,Tulard im Zwanzigsten-nebst einigen Anderen).
            Ein Quellenstudium dieser Art erfordert VIEL Zeit,das die Meisten nicht haben oder sich leisten können,besonders wenn man alle Zeugenaussagen in Gesamtlänge lesen will.
            Und wer "muss" schon auf die Analysen von Presser oder Cronin oder Anderen zurückgreifen,um sich ein Bild von Napoleon zu machen. Jeder Historiker gibt Quellen an,oder sollte es tun,viele Werke sind lesenswert trotz der Tatsache dass sie erst von der Nachwelt geschrieben wurden.Die Auswahl ist immer zeitbedingt UND subjektiv und eine Zeitfrage,um sie auch zu lesen.Auch die der zeitgenössischen Quellen.
            Und was dazu "gebraucht" wird,ist wiederum eine subjektive Auswahl.

            Vor Allem könnte man sich gleich klar bezüglich dieser Tatsache ausdrücken,das geht in Einem oder zwei Sätzen ohne um den Brei herumzureden oder herumzustreiten.

            Grüsse,

            IRENE.
            Beste Irene,

            ich könnte Sie auf jedes Punkt hier recht geben.

            Aber seit mehr als 10 Jahre gibt es sowas wie Internet, und die Möglichkeiten die dieses neues Medium bietet sollte man nicht liegen lassen aber annehmen und benützen.

            Meine behauptungen sind hoch gegriffen, stimmt. Aber diese Diskussion hat mir zu diese Aussagen geführt. Mir gefällt es sehr wohl im Stille an Napoleonwiki weiter arbeiten zu können. Sie führt mich durch eine grossartige Welt die mir die viele alte Bücher öffnet. Nur als Beispiel, ich besuche dabei auch über Google Maps/Streetview, die meist "obskure" Ortschaften in Ecken Europa's die in die Bücher erwähht werden.

            Lesen sie mal dieses hier: http://napoleonwiki.de/index.php?title=Arena_von_Verona


            Bataaf.
            Zuletzt geändert von Bataaf; 02.11.2013, 21:40.

            Kommentar


            • Zitat von Bataaf Beitrag anzeigen
              Vom wem soll hier die Rede sein??????? Das soll Dieter mir mal erklären.

              Und haben sie die PM mal gelesen?

              DIESES ZITAT VON FRÜHER HAT SICH HIER EINGESCHLICHEN,ICH BEKOMME ES NICHT RAUS,ES HAT IN DIESEM BEI-
              TRAG NICHTS ZU SUCHEN!!Verdammte Elektronik!IRENE.

              Bataaf.
              Zitat von Bataaf Beitrag anzeigen
              Beste Irene,

              ich könnte Sie auf jedes Punkt hier recht geben.

              Aber seit mehr als 10 Jahre gibt es sowas wie Internet, und die Möglichkeiten die dieses neues Medium bietet sollte man nicht liegen lassen aber annehmen und benützen.

              Meine behauptungen sind hoch gegriffen, stimmt. Aber diese Diskussion hat mir zu diese Aussagen geführt. Mir gefällt es sehr wohl im Stille an Napoleonwiki weiter arbeiten zu können. Sie führt mich durch eine grossartige Welt die mir die viele alte Bücher öffnet. Nur als Beispiel, ich besuche dabei auch über Google Maps/Streetview, die meist "obskure" Ortschaften in Ecken Europa's die in die Bücher erwähht werden.

              Lesen sie mal dieses hier: http://napoleonwiki.de/index.php?title=Arena_von_Verona


              Bataaf.
              SEHR GUT!
              Vor Allem ist auch gut daran zu sehen,wie sich die Anschauungen und Ansichten
              im Lauf der Zeit ändern,bzw.früher anders waren.Was sich natürlich auch in der Geschichtsschreibung im Laufe der Jahrhunderte niederschlägt und niedergeschlagen hat.

              Viele Grüsse,

              IRENE.
              Zuletzt geändert von Irene Hartlmayr; 03.11.2013, 13:36.

              Kommentar

              Lädt...
              X