Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nachfahrin Murats

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Brit, dann wird es aber Zeit!! Paris ist doch nicht weit und immer eine Reise wert.

    Für den Friedhof benötigst Du einen ganzen Tag. Nimm Dir was zu essen und zu trinken mit, setz Dich auf eine Bank (gleich kommen Unmengen von Katzen hinzu) und siniere darüber, wer da alles um Dich herumliegt und genieße die herrliche Ruhe und Stille.

    Voltigeur - danke. Mir viel nur der Name von Sans Gene ein. Lefebvre hatte ich vergessen.
    "Eine schmucke Uniform und ein schönes Pferd sind wichtiger als ein voller Bauch!"
    Zitat: Laetitia Ramolino

    Kommentar


    • #17
      Ich will ja schon lange da hin, auch das Grab von Napoleon und dem Sohn etc sehen, aber da ist immer die Sprachbarriere, ich spreche die Sprache nicht, weil ich früher Latein hatte, und habe immer das Gefühl, dass man vielleicht schief angesehen wird, und außerdem ist es ja auch schwierig sich dort zurecht zu finden, wenn man- wegen des Sprachmangels- Leute nicht fragen kann.
      Schon in Wien hätte ich mich ohne Reisegruppe nie zurecht gefunden, und da sprach man wenigstens deutsch
      "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

      Marie Bonaparte (1882-1962)

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Britt.25 Beitrag anzeigen
        ..., aber da ist immer die Sprachbarriere, ich spreche die Sprache nicht, weil ich früher Latein hatte, und habe immer das Gefühl, dass man vielleicht schief angesehen wird, und außerdem ist es ja auch schwierig sich dort zurecht zu finden, wenn man- wegen des Sprachmangels- Leute nicht fragen kann.
        Also die Angst will ich dir gerne nehmen, ich war schon øfter in Frankreich und auch ein paar mal in Paris, ohne frz. sprechen zu kønnen (hatte auch Latein)

        Paris ist unbedingt eine Reise wert. Und wenn man offen und freundlich zu den Menschen ist, dann kommt das genauso zurueck.
        Was gibt es spannenderes und schøneres, als Dinge im Restaurant zu bestellen, die man gar nicht kennt...
        Paris ist auch eine Weltstadt, da ist man den Umgang mit auslændischen Touristen gewohnt. Keine Angst, du gehst nicht verloren, und es lohnt sich!

        Ich tæt am liebsten gleich mitfahren...

        Gruss, muheijo

        Kommentar


        • #19
          Mal ne dumme Frage, die hier eigentlich nicht reingehört. Aus gewissen Gründen möchte ich nächstes Jahr in die (natürlich unbedeutere) Stadt St. Quentin (das hat persönliche Gründe), wie weit wäre das von Paris? Könnte evl. beides in einem Abwasch machen oder liegt das doch deutlich zu weit auseinander? St.Quentin ist ja sehr im Norden.
          Vielleicht kennt sich da jemand aus, ob man es von Paris erreichen könnte oder umgekehrt und wie lange das dauert?
          Und bezüglich Friedhöfen sonst, wie erkundigt man sich, ob das Grab von einer bestimmten Person noch existiert (ich suche nämlich in St. Q. auch ein best. Grab, auch wenn da kein Adliger liegt) ???
          Kann man da auch auf englisch bei irgendwelchen Ämtern nachfragen?
          Blöde Frage, aber würde mich über Antwort freuen. Sonst auch als PM, wenn das zu weit weg vom Thema ist!
          "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

          Marie Bonaparte (1882-1962)

          Kommentar


          • #20
            muheijo, ich komm mit....

            Britt, die Grabstätte Napoleons - ok. Als 13jährige bin ich da schon hingepilgert. Dort liegen auch Joseph und Jerome sowie die Marschälle Bertrand und Duroc

            Interessant finde ich das Armeemuseum. Dort hängt im Treppenhaus eine Aquarell mit Napoleon als jungem General während einer Schlacht.

            Unbeobachtet.......Am liebsten hätte ich es schnell in einer Tasche verschwinden lassen, leider (oder aufregend) war ich damals von jungen Fremdenlegionären umringt. (Die ebenfalls die Treppe hochgingen)

            Vielleicht bin ich beim nächsten Mal mutiger....

            Vive Napoleon
            Zuletzt geändert von DesireeHannover; 16.12.2008, 10:07.
            "Eine schmucke Uniform und ein schönes Pferd sind wichtiger als ein voller Bauch!"
            Zitat: Laetitia Ramolino

            Kommentar


            • #21
              Schade ist es ja, dass man meistens im Museum nicht mal fotographieren darf! Das finde ich sehr schade.
              Als ich in Schönbrunn das Gedenkzimmer vom Herzog von Reichstadt gesehen habe und mich dort aufhielt, hat mich das sehr bewegt, die vielen Gegenstände und das schöne Portrait von ihm als kleinen Jungen, und wie gerne hätte ich das auf einem schönen Foto festgehalten, ging aber nicht, weil dauernd Leute da waren, nach mir kamen gleich Massen von Japanern, eine Museumsführerin im Schlepptau....
              Huch, ich schweife ja schon wieder ab, sorry, aber ist schon schade, dass das Fotos machen verboten ist, ich meinte nur, wegen dem von Dir erwähnten tollen Portrait von Napoleon, dass Du so gerne mitgenommen hättest. Vielleicht müsste man zu einer Zeit gehen, wo wenig los ist und eine große Einkaufstüte mitnehmen!
              "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

              Marie Bonaparte (1882-1962)

              Kommentar


              • #22
                Zum Fotografieren im Armeemuseum mal hier weiterlesen:

                http://www.napoleon-online.com/forum...useum#post1945

                Irgendwo hatte ich auch hier im Forum gelesen, dass das Armeemuseum wohl eine zeitlang zu ist? Also vor der Abreise nach Paris noch mal checken.

                Uebrigens, frueher gab es so 49 Euro - Bustouren Ffm - Paris...ohne Uebernachtung, morgens ankommen, abends wieder heimfahren...wær das nix?

                Gruss, muheijo

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von Britt.25 Beitrag anzeigen
                  ...in die (natürlich unbedeutere) Stadt St. Quentin (das hat persönliche Gründe), wie weit wäre das von Paris? Könnte evl. beides in einem Abwasch machen oder liegt das doch deutlich zu weit auseinander? St.Quentin ist ja sehr im Norden.
                  Vielleicht kennt sich da jemand aus, ob man es von Paris erreichen könnte oder umgekehrt und wie lange das dauert?

                  Fuer sowas gibt es google-maps:

                  http://maps.google.de/maps?hl=de&tab=wl

                  demnach 170km; 1 h 51 Minuten ab Eifelturm.

                  Gruss, muheijo

                  Kommentar


                  • #24
                    Also Britt, geht nicht - gibt's nicht....

                    Ganz wichtig!! Eines meiner Lieblingsmuseen in Paris

                    Musee Carnavalet - La histoire de Paris
                    Angehängte Dateien
                    "Eine schmucke Uniform und ein schönes Pferd sind wichtiger als ein voller Bauch!"
                    Zitat: Laetitia Ramolino

                    Kommentar


                    • #25
                      Ohhh, so viele schöne Bilder...vielen Dank an Voltigeur, Muhejo und Desirée!

                      Ich war vor vielen vielen Jahre schon einmal auf dem Père Lachaise, der Friedhof ist wirklich sehr groß. Da ist es schon sinnvoll, sich vorher zu informieren, wessen Grab man sich anschauen will. (Ich glaube, nur das von Jim Morisson ist ausgeschildert.)
                      Aber einen Plan sollte man sich unbedingt besorgen, sonst läuft man sich da die Füße wund.
                      Eine sehr schöne napoleonische Grabstätte befindet sich in Rueil Malmaison, dort liegt Kaiserin Joséphine und ihre Tochter Hortense, in einer sehr schönen romantischen Kapelle beigesetzt. Wirklich sehenswert!!!

                      Aber das imposanteste Grab, da kann man sagen was man will, ist und bleibt das Grab von Kaiser Napoléon im Invaliden-Dom.
                      Ich war jedesmal sehr ergriffen, wenn ich dort war und diese einzigartige Atmosphäre dort genießen konnte.

                      @Britt
                      Noch ein paar Infos für Deinen Murat-Stammbaum:
                      René's Sohn heißt mit Taufnamen "Rémy-Luc" und ist seit diesem Jahr selbst Vater.
                      René's Tochter Tessa hat einen Sohn namens "Julian", sie hat dieses Jahr ihr zweites Kind bekommen.

                      Laure hat aus ihrer Ehe mit Jean-Paul Frank zwei Töchter:
                      Ghislaine, geboren 1932
                      Marie-Laure, beboren 1936

                      Sie hatte insgesamt fünf Kinder: Ghislaine, Marie-Laure, René, Michel und Anne.
                      Michel lebt in Houston und Anne in der Schweiz.

                      Viele Grüße an alle!
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • #26
                        Estee, stimmt Rueil Malmaison ist ein Muss. Ich war leider noch nicht da.

                        Josephine und Hortense, ein typisches Beispiel wie das Leben von Frauen vom Wollen und Willen der Männer abhängig war.

                        So sehr ich davon träume, man könnte in die Zeit zurückreisen, aber das Leben der Frauen möchte ich doch führen. Zu sehr fremdbestimmt.
                        "Eine schmucke Uniform und ein schönes Pferd sind wichtiger als ein voller Bauch!"
                        Zitat: Laetitia Ramolino

                        Kommentar


                        • #27
                          Danke für interessanten Infos...danke auch für die Idee mit der Landkarte wegen den Entfernungen...ist wirklich hilfreich...
                          Ja, ich hab jetzt auch großes Interesse an Paris bekommen, wahrscheinlich müsste man sich aber sowas wie einen Stadtführer besorgen, denn bestimmt findet man sonst vieles nicht, und würde wahrscheinlich nach Hause fahren und vieles nicht gesehen haben, außerdem überlege ich auch wie weit die einzelnen Sehenswürdigkeiten bei so einer großen Stadt auseinanderliegen....
                          Naja, um nicht noch mehr off-topic zu sein, nochmals danke für die Daten der Kinder von Enkel von René. Ich hatte nirgendswo gefunden, dass die Kinder von René auch selber schon Kinder haben, das steht auch in de Stammbäumen noch nicht, vielen Dank, Estée!!!
                          Weißt Du eventuell auch die Geburtsdaten oder hast eine Idee, wo man sie finden könnte??
                          Dass Rémy an sich Rémy-Luc heißt hatte ich gelesen, aber wird er nicht meistens nur Rémy genannt?
                          Ich finde ihn seinem Vater sehr ähnlich. Vor ein paar Jahren gab es fast gar keine Bilder von ihm im Netz, jetzt immerhin so einige.

                          Größenänderung 2613376349_5b7147442a_b.jpg


                          PS. Hast Du schon mal Bilder seiner Geschwister oder Halbgeschwister gesehen? Ich hab nie was gefunden, schade....
                          "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

                          Marie Bonaparte (1882-1962)

                          Kommentar


                          • #28
                            Stadtfuehrer ist eine gute Idee.

                            Meine wichtigsten Punkte wæren:

                            - Invalidendom + Armeemuseum
                            - Versailles (etwas ausserhalb, aber natuerlich ein muss)
                            - Notre Dame
                            - Eifelturm (unbedingt zu Fuss raufgehen!), nicht weit vom Eifelturm befindet sich eine der angenehmsten øffentlichen Toiletten
                            - mir fællt der Name nicht mehr ein, irgendeine Kirche mit weissen Stufen davor
                            - das Kuenstlerviertel (hier sich mal malen lassen)
                            - die "Katakomben" mit den Gebeinen der alten Friedhøfe
                            - ein Restaurant, bei dem man fuer 60 Franc ein Menue bekam + Landwein vom Fass ohne Limit...
                            - der Flohmarkt (bitte nicht bei den Huetchen-/Kartenspielern mitspielen, nur zugucken...und am Schluss mal "Flic" rufen)
                            - Louvre
                            - Triumphbogen (unbedingt rauf gehen, und sich den Strassenverkehr von oben anschauen)
                            - Centre Pompidour: ansich nicht so spannend, aber hæufig Strassenkuenstler davor (und ueberhaupt in den Fussgængerzonen) zu finden - meist genial

                            und, und, und....sollte aber alles im Reisefuehrer aufgefuehrt sein

                            ansonsten, treiben lassen....

                            Achtung, Geld immer "am Mann" sprich Brustbeutel tragen, es wird gerne mal zugelangt.
                            (Entschuldigung, ich bin gestolpert...)

                            Metro ist prima, fæhrt alle paar Minuten

                            Ich wuensche viel, viel Spass in einer der schønsten Stædte!

                            Gruss, muheijo
                            Zuletzt geändert von muheijo; 19.12.2008, 10:11.

                            Kommentar


                            • #29
                              @muheijo

                              Hey, das sind ja klasse Tipps für Paris!
                              Und die Kneipe mit dem Landwein vom Fass ohne Limit gibts nicht mehr?? Wäre ja echt schade.

                              @Britt

                              Das genaue Geburtsdatum seiner Enkel kann ich dir leider nicht sagen. Zwei sind in diesem Jahr geboren, eines sollte im September zur Welt kommen (hat René im März erzählt, kann natürlich auch früher oder später geboren worden sein.)
                              Tessa hat ihr erstes Kind 2004 bekommen.

                              Die genauen Daten kann man nur schwer erhalten. Vielleicht erst dann, wenn René endlich mal auf die Idee käme, seine Memoiren zu schreiben.
                              Er sagt, dass Großpapa sein, seine schönste Rolle sei. (Finde ich überhaupt nicht!!!)
                              Ansonsten könnte dir nur seine Webtante *Margarete Fürchterlich* (sorry, das kann ich mir nicht verkneifen, die nenn ich immer so.) weiterhelfen.
                              René's Kinder interessieren mich überhaupt nicht, wie ich dir schon sagte.
                              Dafür aber sein Bruder Mike (Michel). Den würde ich gerne mal sehen!!!
                              Und Anne natürlich auch.
                              Und dann wüßte ich auch gerne, ob Ghislaine und Marie-Laure noch leben. Aber die haben bestimmt andere Namen und da was zu finden, dürfte sehr sehr schwer sein.

                              So, und damit es noch ein bisschen napoleonisch bleibt, habe ich hier ein kleines Wallpaper zum anschauen. Das habe ich vor ein paar Monaten mal aus Langeweile gemacht.

                              Kommentar


                              • #30
                                http://de.wikipedia.org/wiki/Sainte-Chapelle

                                Sainte-Chapelle, nicht weit von Notre Dame entfernt. Wirklich sehenswert.


                                Über Geschäfte lass ich mich jetzt natürlich nicht aus.

                                Musee Carnavalet hatte ich ja schon erwähnt.

                                Die Concergerie (Napoleon der III soll dort ebenfalls "gesessen" haben?)

                                Das Pantheon http://de.wikipedia.org/wiki/Panth%C3%A9on_(Paris)

                                Der Turm "St. Jacques" Ein Überbleibesel einer Kirche an der Rue Rivoli.
                                Sehr schöner Garten drumherum zum Erholen.

                                http://de.wikipedia.org/wiki/Turm_Saint-Jacques


                                Kirche mit weissen Stufen - Sacre Coeur???
                                "Eine schmucke Uniform und ein schönes Pferd sind wichtiger als ein voller Bauch!"
                                Zitat: Laetitia Ramolino

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X