Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Familie Bonaparte - Mussolini

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Familie Bonaparte - Mussolini

    http://www.napoleon-online.com/forum...read.php?t=133

    Hallo, Britt,

    Hieß die Mutter der Braut Edda und war der Vater der Braut
    Minister unter dem Duce (natürlich nur bis zu seiner standrechtlichen Erschießung wegen Verrats)?
    Gruß
    Mephisto

    "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
    nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

  • #2
    Genau! Dann wirst Du auch den Ehemann kennen!

    Danke für Deine Antwort, die meisten haben wenig Interesse an sowas
    "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

    Marie Bonaparte (1882-1962)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Britt.25 Beitrag anzeigen
      die meisten haben wenig Interesse an sowas
      Das würde ich nicht unterschreiben - vielleicht wissen sie eben nicht allzu viel über die Nachfahren Napoleons? Jedenfalls würde ich gerne mehr darüber lesen ... und das Forum so um diese Note bereichert sehen.

      Schöne Grüße
      Markus Stein
      "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

      Kommentar


      • #4
        Beschäftige mich schon seit der Schulzeit damit (bin ja mittlerweile schon seit einigen Jahren an der Uni) und versuche diese Recherchen immer zu vertiefen, zum Teil auch durch persönliche Kontaktaufnahmen mit den betreffenden Personen, was zum Teil aber nicht einfach ist. Die Nachfahren Napoleons in Italien sind noch am zuvorkommensten. Aber insgesamt gibt es wenige, die so ein Interesse teilen, habe ich festgestellt.
        "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

        Marie Bonaparte (1882-1962)

        Kommentar


        • #5
          Hallo, Britt,

          Ich finde das Thema durchaus interessant, auch wenn ich mich selbst nicht darum bemüht habe.
          Die Verbindung Bonaparte/Mussolini war mir tatsächlich neu.
          Interessante Konstellation - Wieder was dazugelernt...
          Vielen Dank dafür.

          Du schreibst von Kontaktaufnahme?!
          Das klingt ungewöhnlich. Kontaktaufnahme wozu?
          Wen hast Du denn bisher kontaktiert - und waren die Kontakte der Mühe wert???
          Zuletzt geändert von Mephisto; 29.11.2006, 22:02.
          Gruß
          Mephisto

          "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
          nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

          Kommentar


          • #6
            Hallo Mephisto!

            Danke für Dein Interesse

            http://www.i54.photobucket.com/album...File0288-1.jpg

            Hier erstmal das Bild von Raimonda Ciano, der Tochter Eddas und Cianos, mit ihrem Ehemann Alessandro Giunta (Sandro) vor dem Altar. Das Bild ist aus dem italienischen Magazin Oggi, aus dem Jahre 1952.
            Schade ist, dass es offensichtlich keine Nachkommen aus der Verbindung gibt. Zenaide Giunta, die Nichte des Ehepaares, verneinte dieses, schien aber auch nicht besonders angetan und gesprächig darüber, dass ihr Onkel eine Nachfahrin des Dikators geheiratet hatte.
            "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

            Marie Bonaparte (1882-1962)

            Kommentar


            • #7
              Zu den Kontakten. Nein, leider haben die Kontaktversuche nicht immer sehr viel gebracht, weil viele der Menschen anderweitig sehr beschäftigt sind, oder aber gar nicht so viel mit der Geschichte ihrer Vorfahren am Hut haben. Es sind eben Leute mit ihrem Beruf und ihrem Aufgaben wie wir auch. Nachfahren Napoleons sind heute noch sehr weit verzweigt und verstreut, meistens durch weibliche Linien, auch wenn es durch den unehelichen Sohn des Kaisers, Alexander Walewski, heute immernoch eine Menge direkter Nachkommen gibt.
              Der netteste, den ich kannte, ist der Enkel von Prinzessin Marie Bonaparte, einer Urgroßnichte Napoleons, die sich als Psychoanaytikerin und "Retterin" Freuds von den Nazis einen Namen gemacht hatte, und über die ich einen Artikel schreiben möchte. Ihr Großvater müterlicherseits (Francois Blanc) gründete und leitete das SPielkasino in meiner Heimatstadt Bad Homburg und schuf Monte Carlo, zusammen mit seiner Frau Marie Hensel aus Friedrichsdorf (in der Nähe von Bad Homburg) .
              Carlo Alessandro, Maries (einer) Enkel, besitzt das nun für die Öffentlichkeit zugängliche Schloss in Triest (castello di Duino), ich sprach mit ihm per Telefon über seine Großmutter und seine Familie. Allerdings wäre es viel eher interessant das Schloss zu besuchen, so sagte er selber. Aber die passende Gelegenheit und Begleitung fehlt noch, weil nicht viele ein solches Interesse teilen.
              Die meisten anderen haben ich per Mail oder Brief angeschrieben, habe derzeit aber noch zwei Telefonate nach Italien vor, da die meisten aus der Linie von Lucien Bonaparte, Napoleons Bruder, der sich mit dem Kaiser überworfen hatte und sich nach Viterbo absetzte, dort leben.
              Charles Napoleon, der derzeitige Chef der Familie Bonaparte, ist stark in die Politik eingebunden, da er sich für 2007 ins Parlament wählen lassen will für eine Sozialistische Partei, auch er hat einen recht interessanten Werdegang, ist bereits Vizebürgermeister zu Ajaccio auf Korsika. Ich kenne ihn auch nur per Brief, leider ist er zu belegt mit anderen Aufgaben, sodass es mit persönlichen Auskünften schwierig wird, allerdings wäre er generell einem Gespräch nicht abgeneigt.
              Ich finde es immer wieder schade zu sehen, wie wenig man über diese Leute weiß, im Vergleich zu anderen Adelsfamilien, die fast täglich durch die Presse laufen.
              Zuletzt geändert von Britt.25; 30.11.2006, 09:57.
              "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

              Marie Bonaparte (1882-1962)

              Kommentar


              • #8
                Moin, Britt,


                Du hast sie angeschrieben - mit welchem Anliegen?
                Wolltest Du Familienfotos, Signaturen, Antworten auf gezielte Fragen?
                Ich bin neugierig...

                Die von Dir angesprochene Verbindung Mussolini/Bonaparte als auch die politischen Aktivitäten
                des derzeitigen Oberhauptes der Familie sind mir völlig fremd.
                Ich würde mich darüber freuen, wenn Du das Angebot von Markus annimmst und hier etwas
                über die (Wahl-) Verwandtschaften zum besten gibst.

                Ich habe übrigens bei meiner Suche nach Raimonda und Alessandro folgende Seite gefunden:
                http://sv.wikipedia.org/wiki/Joseph_Bonaparte
                Demnach ist Großvater Alessandros väterlicherseits Lucien (Sohn:Charles Lucien)
                und mütterlicherseits ist es Joseph (Tochter: Zenaide).
                Zuletzt geändert von Mephisto; 30.11.2006, 10:30.
                Gruß
                Mephisto

                "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
                nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

                Kommentar


                • #9
                  Hallo!

                  Ich werde nach und nach Themen erstellen für die Personen aus der Familie von N., die ich interessant finde. Auch wenn ich fürchte, die meisten werden nicht hinschauen.

                  Ich habe die Menschen einfach aus Interesse angeschrieben, in erste Linie für einige spezielle Auskünfte und Familienfotos, die ich sammele und zeichne. Ich habe bereits zu Zeit meines Abis und davor angefangen die Verwandten von Napoleon als Portraits und Karikaturen zu zeichnen, und dieses (etwas ungewöhnliche Hobby) betreibe ich nach wie vor. Ich schreibe auch Kurzgeschichten, und Anekdoten zum Thema, erstelle gerade eine HP (Ein Bekannter von mir hat schon einiges von mir auf seiner Website).

                  Zu Sandro Giunta, das ist richtig auf der Internetseite von Wikipedia, empfehlenswert finde ich immer auch Genea Portugal. Mütterlicherseits ist Sandro Nachfahre Luciens und Giuseppes, denn wie Du weißt, hat ja Zenaide, die Tochter von Joseph, König von Sizilien und Spanien, Charles Lucien, den ältesten Sohn von Lucien und Alexandrine Jacob de Bleschamp geheiratet, da Joseph selber keine Söhne hatte (übrigens hat Charles Lucien als Spieler unter dem zuvor von mir erwähnten Francois Blanc, Großvater von Marie Bonaparte, einst die Bad Homburger Spielbank geknackt, sodass überall heftige Erregung aufkam)

                  Der Vater von Sandro Giunta hatte scheinbar einen militärischen Posten unter dem Duce inne gehabt, wie es leider nur flüchtig habe finden können, denn ich fragte mich, wieso Raimonda ausgerechnet ihn geheiratet hatte. Denn auch an der Ehe Edda und Ciano (ich besitze das Buch von ihr: La mia vita, aber noch vollständig nicht gelesen) zeigt sich, dass der Duce scheinbar solche ehelichen Verbindungen zwischen unter ihm tätigen Persönlichkeiten und seinen Verwandten bewusst einfädelte, (vielleicht in gewisser Weise vergleichbar mit der Ehe Fegeleins mit Gretl Braun im Dritten Reich :devil: )

                  Der Bruder Raimondas, Fabrizio ,schrieb ebenfalls ein Buch: "Quando il nonne fece fucilare Papà" (Als der Großvater Papa erschießen ließ). Leider kenne ich dieses Buch (noch) nicht.

                  Übrigens gibt es einen weiteren Verwandten Napoleons, der unter dem Duce einen (aber eher weniger bekannten) politischen Rang bekleidete, und genau aus der Gegend Mussolinis stammte, Forlì.
                  Es war der Graf Ercole Gaddi-Pepoli, der von General und König Joachim Murat und Caroline Bonaparte abstammte.
                  Zuletzt geändert von Britt.25; 30.11.2006, 10:56.
                  "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

                  Marie Bonaparte (1882-1962)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich werde nach und nach Themen erstellen für die Personen aus der Familie von N.,
                    die ich interessant finde. Auch wenn ich fürchte, die meisten werden nicht hinschauen.
                    Das freut mich. Und ich glaube, Du irrst Dich.

                    Portraits und Karikaturen
                    Ich bin gespannt. Und ich glaube, da bin ich nicht der einzige…

                    …, denn wie Du weißt, hat ja Zenaide….
                    Da überschätzt Du meinen Wissensstand bei weitem!
                    Zuletzt geändert von Mephisto; 30.11.2006, 12:24.
                    Gruß
                    Mephisto

                    "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
                    nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

                    Kommentar


                    • #11
                      Mephisto schrieb:
                      Das freut mich. Und ich glaube, Du irrst Dich.
                      Dito! Ich brenne darauf, mehr über die Familie Bonaparte zu erfahren!

                      In puncto Portraits und Karikaturen ist Mephisto auch nicht allein!
                      Adrienne-Louise-Hervé Carbonnel de Canisy

                      "Ein jeder soll nach seiner Fasson selig werden." Friedrich II von Preußen

                      Kommentar


                      • #12
                        MERCI!

                        Hatte noch nie so einem Zuspruch auf diese Themen!
                        "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

                        Marie Bonaparte (1882-1962)

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo, ich fand es übrigens recht interessant, dass ich kürzlich erfahren habe, dass sich die Nachfahren Mussolinis und Napoleons zu einem Teil durchaus persönlich kennen, was ich nicht einmal gedacht hätte. Ich habe mir einige Male mit Mussolinis Großnichte geschrieben, welche mir berichtete "almeno quattro" , also mindestens vier der Nachfahren Napoleons, die in Rom und im Vatikanstaat leben, zu kennen. Auch sie schrieb mir davon, zu wissen, dass es eine weite Verbreitung der Bonapartes in Italien gebe, besonders werde immernoch die Erinnerung daran wachgehalten, dass "Madame Mére" nach dem Fall ihres Sohnes, des Kaisers, so viele Jahre in Rom gelebt hatte. Ich fand es in jedem Falle interessant zu erfahren, dass es einerseits dynastische Verbindungen, aber auch Kontakte unter den Familien der beiden Herrscher gibt und gab. Ich werde beizeiten versuchen von der Dame, die sehr nett ist, noch etwas mehr zu erfahren, insbesondere welche genau die Bonaparte Verwandten sind, die sie persönlich kennt.
                          "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

                          Marie Bonaparte (1882-1962)

                          Kommentar


                          • #14
                            mal sehen, was die neuen "mussolini-tagebücher" so dazu hergeben - wenn sie denn echt sind....(wieso kommt mir das so bekannt vor )

                            gruß, muheijo

                            Kommentar


                            • #15
                              So wie es leider aussieht sind die Tagebücher gefälscht, auch denn der Senator Dell´Utri die Echtheit heraufbeschworen haben soll. Angeblich stammten sie aus dem Besitz einer Partisanenfamilie, die an der Verurteilung und an der Exekution des Duce im April 45 beteiligt gewesen sein soll. Dessen Söhne sollen das Buch an den Senator gegeben haben, der natürlich Geschäft damit machen wollte. Wo nun der Fehler liegt bzw. wer der Fälscher war, ist wohl nicht ganz zu sagen (bis jetzt), allerdings sind so viele Fehler und Dinge, die in sich nicht stimmig sind, gefunden worden, dass es sich wohl um eine plumpe Fälschung handelt. Und dieses scheinbar auch nicht das erste Mal: In der letzten Jahren sollen immer wieder angebliche Duce-Tagebücher Verlagen angeboten worden sein! Meine Meinung nach stehen aber nicht nur finanzielle, sondern auch politische Motive im Vordergrund: Es gibt immernoch eine ganze Menge überzeugte Faschisten in Italien, die meinen, es sei nötig den Duce "reinzuwaschen", da dort liegt unter anderem auch das Motiv, denn in den angeblichen Tagebüchern gibt es eine Menge Passagen, die den italienischen Führer als menschlich und sogar als religiös und Hitler- feindlich hingestellt wird, was eher unwahrscheinlich ist, und von der seriösen Geschichtsforschung nicht geteilt wird.
                              Bezüglich Bonaparte Verbindungen war zu Zeit des krieges wohl nicht allzu viel los, zumal die Heirat mit Raimonda und Sandro beispielsweise erst nach dem Tode des Duce stattfand. Wie nun die Kontakte der Bonapartes zu Großnichte von B.M. ausschauen werde ich hoffentlich noch erfahren.
                              "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

                              Marie Bonaparte (1882-1962)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X