Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

General Lausnaberg

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • General Lausnaberg

    Nach Larrey wurde General Lausnaberg bei Borodino tödlich verwundet. Er und Morand folgten Caulaincourt beim Sturm auf die Rajewski-Schanze. Von Lausnaberg habe ich noch nie etwas gehört oder gelesen. Gebe ich "General Lausnaberg" bei Google ein, finde ich nur Bücher von Larrey. Weiß jemand was über diesen General?

  • #2
    Von welcher Armee soll er denn gewesen sein?

    Grüße

    Gunter

    Kommentar


    • #3
      Ich denke, dies hier ist die gesuchte Person:

      http://lasabretache.pagesperso-orang...iolanabere.htm

      Gruss, T

      Kommentar


      • #4
        Könnte sein. Was haltet ihr denn von dieser Seite? http://ukus.com.ua/ukus/works/view/92

        Grüße

        Gunter

        Kommentar


        • #5
          @Tellensohn: Ich denke Du hast recht. Der Ablauf stimmt und die Art der Verwundung auch http://books.google.de/books?id=v8tE...naberg&f=false. Bleibt nur die Frage warum ihn Larrey Lausnaberg nennt. Danke für Deinen Hinweis.

          @Gunter: Weißt Du wie lange ich schon nach so einer Liste suche? Gefühlte Ewigkeiten. Danke!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
            Bleibt nur die Frage warum ihn Larrey Lausnaberg nennt
            Schwer zu sagen. Darf ich - spasseshalber - einfach mal wild drauflos spekulieren?

            Unterschiedliche Schreibweisen sind ja damals nicht selten. Selbst in amtlichen Dokumenten. Man schrieb sicher oft nach Gehör. Kommt vielleicht drauf an, was der Schreibende zu hören glaubte.

            Vielleicht hat Larrey den Namen dieses Generals nie als "Lanabère" geschrieben gesehen, sich auf sein Gehör verlassen und ihn so niedergeschrieben wie es ihm akzeptabel schien?

            Oder er hat ihn irgendwo explizit als "Lausnaberg" geschrieben gesehen?

            Bitte um Korrektur, falls ich irre, aber soweit mir bekannt, würde ein Franzose "au" wie "o" (geht im vorliegenden Fall vielleicht als ein dunkles "a" durch?) und das "s" überhaupt nicht ausprechen (vgl. "isle" (alte Schreibweise für "île", "Insel", das "s" wird nicht ausgesprochen). Das "g" am Schluss wohl auch nicht. Das ergäbe immerhin ein gehörtes "Lånabär"?

            Oder der Drucker hat den Namen im ja vermutlich handgeschriebenen Manuskript Larreys falsch gelesen?

            Falls jemand eine wirklich plausible Erklärung hat - ich bin gespannt...
            Zuletzt geändert von Tellensohn; 13.10.2012, 11:11.

            Kommentar


            • #7
              Wieso soll er denn Caulaincourt in Richtung der Schanze gefolgt sein? Er führte doch eine Brigade der Jungen Garde.

              Grüße

              Gunter

              Kommentar


              • #8
                @ Tellensohn und alle anderen,

                Auch heute sagt man noch Lanabär, es wird einfach so ausgesprochen.
                Das Französisch hat sich kaum verändert in den letzten 200 Jahren.
                Verdeutscht man nun Lanabär kommt das sehr gut hin.

                Grüsse vom Voltigeur

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Voltigeur Beitrag anzeigen
                  @ Tellensohn und alle anderen,

                  Auch heute sagt man noch Lanabär, es wird einfach so ausgesprochen.
                  Das Französisch hat sich kaum verändert in den letzten 200 Jahren.
                  Verdeutscht man nun Lanabär kommt das sehr gut hin.

                  Grüsse vom Voltigeur
                  Naja, das habe ich mal anders gelesen. Die französisch sprechenden Kanadier finden das heutige französisch ein wenig tuntig , aber die sind ja ein paar Jahre früher ausgewandert.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Gunter Beitrag anzeigen
                    Wieso soll er denn Caulaincourt in Richtung der Schanze gefolgt sein? Er führte doch eine Brigade der Jungen Garde.
                    Die Garde (inkl. jene Teile der Jungen Garde, die bei Borodino präsent waren) kam ja nicht zum Einsatz (es war ja auch keiner geplant). Also hatte Lanabère eigentlich nichts zu tun ausser als idealer Ersatz für einen (aus)gefallenen Divisionskommandeur zur Verfügung zu stehen. Napoleon hat ihm nach der Verwundung Morands (im Lauf der ersten Erstürmung der Grossen Schanze am Morgen, so um 10 Uhr) vermutlich ad hoc die Führung von dessen Division übertragen?

                    Am Nachmittag hat Lanabère dann an der Spitze der Linieninfanterieregimenter seiner Division (17. und 30.) zusammen mit anderen Infanterieeinheiten und der Kavallerie die Grosse Schanze definitiv genommen, bloss dass die Infanterie nicht hinter, sondern an der Seite der Kavallerie agierte (Kavallerie rechts, Infanterie links).

                    Bei Larrey heisst es ja aber auch nicht, dass Lanabère Caulaincourt in Richtung der Schanze gefolgt sei, sondern dass Morand und Lanabére ihm nach seinem Tod als Befehlshaber nachgefolgt seien. Das kann ja aber so auch nicht stimmen. Sieht so aus, als hätte Larrey hier die beiden Angriffe auf die grosse Schanze vermengt: 1.) Morand wurde am Morgen schwer verletzt und als Divisionskommandeur durch Lanabère abgelöst; 2.) Caulaincourts Tod beim Angriff auf die Grosse Schanze kann m.E. nur dann dazu geführt haben, dass Lanabère (bis zu seiner tödlichen Verwundung) diesem "dans le commandement" nachgefolgt ist, wenn Lanabère ("nur" Brigadegeneral, wenn auch in der Garde) nach Caulaincourt ranghöchster General vor Ort war. War er das?

                    Aber Larrey waren solche Details wohl auch nicht so wichtig. Er interessierte sich, verständlicherweise, für anderes...
                    Zuletzt geändert von Tellensohn; 13.10.2012, 16:15.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Gunter Beitrag anzeigen
                      Wieso soll er denn Caulaincourt in Richtung der Schanze gefolgt sein? Er führte doch eine Brigade der Jungen Garde.

                      Grüße

                      Gunter
                      Als Ersatz für einen anderen Kommandeur?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Voltigeur Beitrag anzeigen
                        @ Tellensohn und alle anderen,

                        Auch heute sagt man noch Lanabär, es wird einfach so ausgesprochen.
                        Das Französisch hat sich kaum verändert in den letzten 200 Jahren.
                        Verdeutscht man nun Lanabär kommt das sehr gut hin.

                        Grüsse vom Voltigeur
                        Merci, seh ich auch so

                        Kommentar


                        • #13
                          Warum sollte der Franzose Larrey den Namen verdeutschen? In der französischen Originalausgabe, die 1817 in Paris erschien, steht ebenfalls Lausnaberg. Da Larrey auch Oberarzt der Garde war, wird er ihn wohl schon vor Borodino gekannt haben. Sehr wahrscheinlich waren Ärzte schon damals gründlicher, besonders eine Kapazität wie Larrey. Mein Eindruck ist, dass hier der Name Lausnaberg "verfranzösischt" wurde.

                          Kommentar


                          • #14
                            Kann sein oder auch nicht, bloss...

                            WHO CARES

                            Vielleicht hast du ja Lust, den Geburts- oder Taufschein des Herrn aufzutreiben. Not me. Manche Franzosen haben deutsche Namen (oder italienische, oder spanische, oder, oder, oder...), etliche Deutsche haben französische (oder polnische, oder russische, oder, oder, oder...) Namen. Das hat tausend Gründe, jedenfalls ist einer mit einem deutschen Namen noch lange kein Deutscher, falls du - einmal mehr - darauf hinaus willst.

                            Wir wissen, um wen es sich handelt, deine ursprüngliche Frage ist beantwortet, der Rest ist eigentlich ziemlich unwichtig, jedenfalls für mich.

                            Bye
                            Zuletzt geändert von Tellensohn; 14.10.2012, 12:31.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wieso soll eine Gardebrigade plötzlich ihren Kommandeur als Ersatz abgegeben haben? Wurde er nicht getroffen, als seine Truppe in Reserve stand?

                              Grüße

                              Gunter

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X