Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Major von Seydlitz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Major von Seydlitz

    Hallöchen,

    oben Genannten findet man in den Listen über das Preußische Hülfscorps 1812 in Kurland als Adjutanten des GL v.Yorck angeführt.

    Die Stammliste von 1808 führt mehrere Se(y)dlitze:
    - einen Capt. v.Seidlitz als Wirklichen Officier v.d.Armee (a provis Comp Chef bei der Infanterie, so im Marsch von Preußen nach Schlesien begriffen oder beim Fuß-Jäger-Regt).
    - einen Seconde-Lieut. beim 1.Westpr.IR
    - einen Seconde-Lieut. beim Neumärk. DragRegt.
    - zwei Portépée-Fähnriche

    Die Seconde-Lieutenants und Fähnriche schließe ich mal aus; woher hätten die in knapp 4 Jahren Frieden eine Beförderung zum Major nehmen sollen.

    Am wahrscheinlichsten ist also der eventuelle Compagnie-Chef der Jäger.
    War das tatsächlich später der Adjutant des Inspekteurs der Leichten Truppen und ist mit diesem in die Russische Campagne gegangen?
    Wenn ja -was trug er dort für eine Uniform? Jägergrün mit grünem Adjutantenkragen?

    Für jede Antwort dankt
    The light at the end of the tunnel
    is from an oncoming train.

  • #2
    Anton Friedrich Florian von Seydlitz (Priesdorff 1377)

    Deine Vermutung stimmt, er war seit 1792 im Feldjäger-Regiment. Doch wurde er 1808 Generaladjutant (hier: Adjutant eines Generals) der Westpreußischen Brigade. Die Rangliste von Dezember 1808 (S. 21, 56) listet ihn als Offizier von der Armee und "provis. Comp. Chef." beim Fuß-Jäger-Regiment.

    In den Ranglisten 1812/13 taucht er bei den Jägern oder Schützen sowie den Offizieren der Armee nicht auf, auch nicht als aggregiert, sondern nur als Adjutant bei Yorck. Ebenso in der Rangliste von Oktober 1810.

    Er war also kein Jäger mehr, auch kein Offizier vonm der Armee, sondern Adjutant und trug als dieser die am 15. August 1810 eingeführte Uniform der Adjutantur, blau mit grünsamtenen Abzeichen.

    Kommentar


    • #3
      Danke, Oli!

      J.
      The light at the end of the tunnel
      is from an oncoming train.

      Kommentar


      • #4
        Tagebuch des AK unter GL v. York 1812

        Seydlitz war ja auch der Verfasser der offiziösen Historie des Armeekorps unter Yorck 1812, siehe http://books.google.de/books?id=c4AxAQAAMAA

        Interessant ist schließlich die Entstehungs- und Veröffentlichungsgeschichte dieses Tagebuchs (z.B. behandelt bei Th. Schiemann: Zur Würdigung der Konvention von Tauroggen, In: Hist. Zeitschrift, 84. Bd., 1900, S. 210-243), das natürlich (in 1823) die Militärzensur passieren musste.

        Gruß, Tom

        Kommentar


        • #5
          The Schiemann article is available for download at:

          http://books.google.com/books?id=LMoyAQAAIAAJ&pg=PA210

          Kommentar


          • #6
            archive.org

            Alternativ hier: http://archive.org/details/historischezeits84mnuoft

            Gruß, Tom

            Kommentar


            • #7
              sondern Adjutant und trug als dieser die am 15. August 1810 eingeführte Uniform der Adjutantur, blau mit grünsamtenen Abzeichen.
              __________________

              In welcher Quelle werden die Abzeichen der Adjutanten mit "grünsamtenen" beschrieben? Bisher laß ich nur von grünem Kragen und Aufschlägen und gehe daher davon aus, daß es sich dabei ebenso um Tuch handelt.
              Schlesisches Grenadier-Bataillon

              Kommentar


              • #8
                Das steht bei Scherbening, Reorganisation, Bd. 2, S. 330.

                Kommentar


                • #9
                  Dies wäre dann, aus meiner Übersicht, die erste Quelle, welche grünen Samt angibt. Mila, Pietsch und das "grüne Buch" hingegen, geben für die Adjutanten lediglich grüne Aufschlage und Kragen an. Hingegen der schwarze Samt der Pioniere stets erwähnt wird. Da mir v. Scherbening nicht vorliegt, gibt er zufällig eine AKO dazu an?
                  Schlesisches Grenadier-Bataillon

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Kombination der Jägeruniform mit den Adjutantenabzeichen dürfte an sich nicht vorgesehen gewesen sein.

                    Grüße

                    Gunter

                    Kommentar


                    • #11
                      Bei Scherbening steht leider nur eine Paraphrase mit wenigen Zitaten aus der Kabinetts-Ordre vom 15. August 1810, darunter aber auch das "dunkelgrün sammtne":

                      Der Adjutantur wurden ebenfalls anstatt der bisher von derselben getragenen Armee-Uniform "auf die geschehenen verschiedenen Anträge," [...] eine eigene gegeben. Die Adjutanten von der Infanterie erhielten "dunkelgrün sammtne Kragen und Aufschläge mit einem rothen Vorstoß um Kragen und Aufschläge, en parade ein goldenes Achselband und einen weißen Federbusch [...]" auf dem blauen Leibrock sollten Kragen und Aufschläge jedoch auch bei der Kavallerie einen rothen Vorstoß haben.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X