Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kriegsverbrecher Woldemar von Löwenstern?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kriegsverbrecher Woldemar von Löwenstern?

    Das Thema Kriegsverbrecher will ich hier nicht diskutieren. Ist nur ein Eyecatcher. In der Nacht vom 19. auf den 20. August 1813 wurden in Jagsal (Südbrandenburg) 61 französische Kriegsgefangene von Kosaken ermordet. Ein paar Hobbyhistoriker aus Jagsal haben sich zusammengetan und kamen zu dem Schluß, dass die Kosaken unter der Führung von Woldemar von Löwenstern standen. Dass ein hoher russischer Offizier ein Schwadron Kosaken kommandierte, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Dazu haben die Hobbyhistoriker auch ein Buch veröffentlicht. http://www.regia-verlag.de/index.php...hor&showid=496

  • #2
    Laut "Denkwürdigkeiten eines Livländers" von W. von Löwenstern befand er sich um diese Zeit in Berlin^wo er das Geld einer erbeuteten Kriegskasse bei einem dortigen Juden in preußische Taler umwechselte. Sicher hat er sich aber dort auch noch ein wenig amüsiert
    Er hat recht oft kleinere und auch größere Kommandounternehmen angeführt.

    Kommentar


    • #3
      Das ist so nicht ganz richtig. Ich habe das in den "Denkwürdigkeiten eines Livländers" nachgelesen. Er bewegte sich im Raum Belitz, Jüterborg. Tatsächlich hat er in dem Zeitraum einen französichen Kassenwagen mit 700.000 Francs erbeutet und war schwer damit beschäftigt, das Geld beiseite zu schaffen, um es sich unter den Nagel zu reissen. Das gelang ihm ja auch.

      Ich habe noch weiter recherchiert und bin mir ziemlich sicher, dass Alexander Figner der Verantwortliche für das Massaker war. Er war bekannt dafür, dass er französische Gefangene ermorden ließ. Er war in der Nähe und starb am 13. September bei Dessau, nachdem er mit seiner Einheit in einen französischen Hinterhalt geriet. Geboren in Dessau hat er es bis zum russischen Oberst gebracht. Kennt jemand Quellen zu Figner? Mikaberidze (The Russian Officers Corp ...) habe ich schon.

      Kommentar


      • #4
        Nun, da hast du recht. Ich wollte damit ja auch nur ausdrücken das "von Löwenstern" nicht unmittelbar eine Aktie an diesem Massaker hatte. Diesen Alexander Figner hat Löwenstern ja sogar mal bei einer Gelegenheit wo dieser einfach kaltblütig einen Gefangenen vor seinen Augen umbrachte sehr gerügt.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Louis Ferdinand Beitrag anzeigen
          Nun, da hast du recht. Ich wollte damit ja auch nur ausdrücken das "von Löwenstern" nicht unmittelbar eine Aktie an diesem Massaker hatte. Diesen Alexander Figner hat Löwenstern ja sogar mal bei einer Gelegenheit wo dieser einfach kaltblütig einen Gefangenen vor seinen Augen umbrachte sehr gerügt.
          Steht das bei Löwenstern? Der französische Oberstleutnant Schenck (aus Celle bei Hannover) berichtet über ein Massaker an französischen Kriegsgefangenen in der Nähe von Moskau. Figner ließ nur die Franzosen umbringen. Deutsche und andere verschonte er. Mikaberidze schrieb, dass der Russe Dawidow seine Gefangenen mit doppelten Wachen schützte, weil er befürchtete, dass Figner Gefangene entführen würde, um sie zu ermorden http://www.napoleon-series.org/cgi-b...=read;id=63651

          Figner war in meinen Augen ein Psychopath. In Russland ist er ein Held und viele glauben immer noch, dass er aus einer adligen russischen Familie stammt. Dabei stammte er aus Deutschland und war unter anderem nur ein Barbier. .
          Zuletzt geändert von KDF10; 27.03.2014, 19:25.

          Kommentar

          Lädt...
          X