Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

General Domprohki

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • General Domprohki

    Guten Tag,
    derzeit bin ich auf der Suche nach einem französischen General Domprohki (andere Schreibweisen möglich) welcher 1805/1806 in Dinkelsbühl gewesen sein könnte? Der Fund stammt aus einem Taufbuch. Wer könnte das sein?
    Viele Grüße
    J. S.

  • #2
    Vielleicht Dombrowski (Dąbrowski) ?

    Nach Six wäre er aber 1805/06 nicht in Bayern gewesen, sondern er hatte Kommandos in Italien.
    Zuletzt geändert von Sans-Souci; 16.08.2020, 11:24.

    Kommentar


    • #3
      Ist es möglich, dass er (mit Mortier der 1806 in der Gegend war) auf dem Weg von Italien nach Polen in Dinkelsbühl vorbei kam?
      Viele Grüße
      J. S.
      https://books.google.de/books?id=DYl...rowski&f=false
      En 1806 Napoléon annoncant le projet de rétablir la Pologne, Dombrowski reparut. Apres quinze ans, dans ces mêmes palatinats où il avait cueilli ses premiers lauriers. En moins de deux mois 30000 hommes furent levés et équipes par ses soins ; deux divisions furent réunies sous les ordres de Dombrowski et firent partie du corps du Maréchal Mortier.

      Kommentar


      • #4
        Im Six steht, dass Dombrowski am 20. August 1806 zum Kommandanten der Provinz Pescara ernannt wurde, denn am 20. September zur Großen Armee abberufen wurde und im November 1806 im Raum Posen eine polnische Division aufstellte. Möglich wäre es also schon, dass er auf dem Weg nach Polen auch in der Gegend von Dinkelsbühl vorbeikam - lag dieses an einer wichtigen Straße von Österreich durch Bayern in Richtung Norden?

        Schöne Grüße
        Markus Stein
        "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

        Kommentar


        • #5
          Ein Großteil der Grande Armée lagerte von März bis Sept./Okt. 1806 in Franken. Die Franzosen verlebten einen schönen Sommer bevor sie nach Jena und Polen aufgebrochen sind. Viele Kontributionsrechnungen befinden sich in den bayerischen Archiven. Wenn Dombrowski am 20. August 1806 zum Kommandanten der Provinz Pescara ernannt wurde, ist es ja möglich dass ihm der Titel an einem anderen Ort verliehen wurde.
          Durch Dinkelsbühl führte eine alte gut ausgebaute Handelsstraße und Poststrecke.

          Kann man Dombrowski im August 1806 einem Corps, einer Division oder bestimmten Regimentern zuordnen?
          Viele Grüße
          J. S.

          Kommentar


          • #6
            Gen. Dąbrowski verließ am 5 Oktober 1806 Chieti und reiste über Bologna, Verona, Trento und Ulm (13.10.) und Dessau (22.10.) und weiter nach Berlin, wo er am 28. 10 ankam. Sein Aufenthalt in Dinkelsbühl ist also sehr wahrscheinlich.

            Kommentar


            • #7
              Klingt sehr interessant! Welches sind die Quellen?
              Viele Grüße
              J. S.

              Kommentar


              • #8
                Die Biographie des Generals auf polnisch (Jan Pachoński "Jan Henryk Dąbrowski" Warszawa 1981).

                Kommentar


                • #9
                  Herzlichen Dank!
                  Mittlerweile habe ich diese Angaben auch in deutscher Sprache gefunden.
                  Möglicherweise handelt es sich dann doch um einen anderen, denn er müsste im August 1806 in Dinkelsbühl gewesen sein. Wobei zwei Generäle mit gleichen oder ähnlichen Namen schon seltsam wären. Ein Fehler in der Biografie ist vermutlich auch unwahrscheinlich, aber nicht komplett auszuschießen. Einen Colonel hatte ich auch schon mal gefunden der angeblich in Polen gestorben sein soll. Tatsächlich ist er aber niemals dort angekommen.
                  Viele Grüße
                  J. S.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X