Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Moreaus letzte Tage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HKDW
    antwortet
    Ein Bild davon hier wäre schön

    Einen Kommentar schreiben:


  • Colonel Rapatel
    antwortet
    Moreau

    Auch wenn die Beinstümpfe nicht gerade schön aussehen, handelt es sich nach meiner Kenntnis um das einzige Ganzkörper-Totenbild Moreaus, ansonsten sind wohl nur Profilbüstenansichten des Verstorbenen überliefert. Absolut authentisch auch die Schnüre an den Hosenenden.

    Colonel Rapatel :duell:

    Einen Kommentar schreiben:


  • gnlwth
    antwortet
    Guten Tag,

    Das Bild kenne ich. Ist grad für nen Batzen Geld in den USA auf Ebay verkauft worden.
    Scheint ja gerade "XXX sur son lit de mort"-Aktion auf ebay zu sein:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...MEWA:IT&ih=019


    Da habe ich auch nicht mitgeboten (allerdings hat mit mehr der Preis als der Anblick davon abgehalten).

    Schoenen Gruss,
    Gnlwth

    Einen Kommentar schreiben:


  • Madame Malicieux
    antwortet
    Das Bild kenne ich. Ist grad für nen Batzen Geld in den USA auf Ebay verkauft worden. Ich habe nicht geboten, weil mir die Abbildung mit den Beinstümpfen nicht gefiel. Obwohl ich schon über 20 Abbildungen im Original von Moreau besitze, so kann ich auf dieses verzichten.

    MFG

    M.M.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Colonel Rapatel
    antwortet
    Moreau auf dem Totenbett

    Anbei ein Ausschnitt eines "nach dem Tode" gefertigten Bildnisses Moreaus vom zeitgenössischen Portraitmaler v. Lütgendorf. In der von mir bereits erwähnten bretonischen orskundlichen Zeitschrift gibt es die Abbildung einer Miniatur Moreaus auf dem Totenbett (in SW), signiert von Lütgendorf, die die gleiche "Handschrift" trägt wie vorliegende. Offenbar hat der Künstler mehrere "Abschriften" gefertigt, um dem Interesse der Zeitgenossen nachzukommen (war wohl lukrativ). So existiert dieses "Zeugnis" als Brustportrait oder auch als Ganzkörperabbildung mit den Beinstümpfen.

    Colonel Rapatel:duell:
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • admin
    antwortet
    Taufurkunde

    Werter Oberst,

    sorry, durch berufliche Einspannung (musste mehrere Vorträge und Seminare vorbereiten und halten) komme ich erst jetzt dazu, die Urkunde einzustellen ... hier nun für alle Interessierten dieses Dokument.

    Und erneut mein ausdrücklicher Dank an Sie, Mr. Rapatel für die Mühen.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Colonel Rapatel
    antwortet
    Moreaus Taufschein

    Frage an Admin:

    Ist die Mail mit dem Scan nicht angekommen?

    Colonel Rapatel :duell:

    Einen Kommentar schreiben:


  • wufi
    antwortet
    Zitat von Madame Malicieux Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, warum die Eltern ein halbes Jahr warteten, bis sie ihn taufen ließen, wo er doch kränklich gewesen sein soll. Er war ja der erste männliche Nachkomme und damals das 7. Kind. Die Mutter hatte 15 Kinder wovon 6 starben. Wieso wartet man da ein halbes Jahr?? Zumal die Taufe zu der Zeit vom Glauben her sehr wichtig war!
    Würd ich relativieren. Ich verweise auf die kath. Nottaufe um ein Verbleiben im limbus infantium vel puerorum zu vermeiden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Madame Malicieux
    antwortet
    Ich frage mich, warum die Eltern ein halbes Jahr warteten, bis sie ihn taufen ließen, wo er doch kränklich gewesen sein soll. Er war ja der erste männliche Nachkomme und damals das 7. Kind. Die Mutter hatte 15 Kinder wovon 6 starben. Wieso wartet man da ein halbes Jahr?? Zumal die Taufe zu der Zeit vom Glauben her sehr wichtig war! Der 11. August käme da normalerweise eher hin, wenn am 28. August getauft wurde ;-)

    M.M.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Colonel Rapatel
    antwortet
    Moreaus Taufschein

    Im Nachgang zur Geburtsurkunde Moreaus sende ich an Admin noch den Taufschein, so wurde aus dem namenlosen Baby Moreu ein halbes Jahr später :attention: Jean-Victor-Marie. rost:

    Colonel Rapatel :duell:

    Einen Kommentar schreiben:


  • HKDW
    antwortet
    Prima, 14 Februar also, oder die Geburtsurkunde ist falsch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • admin
    antwortet
    Moreaus Geburtsurkunde

    Und hier die von unserem verehrten Colonel schon avisierte Kopie des Eintrages von Moreaus Geburt im Register der Geburtsgemeinde.

    Danke für das Engagement, um dieses schöne Originaldokument der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen ...

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • HKDW
    antwortet
    Bisher klingen die Quellen von Rapatel recht überzeugend.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Colonel Rapatel
    antwortet
    Moreau und sein Geburtsdatum

    Oh là là,

    Madame sind verstimmt, aber sie spielt zu Unrecht die Beleidigte. Es geht doch nicht ums "Rechthabenwollen", sondern um Fakten, und wer die Smileys bierernst rost: nimmt, ist selbst Schuld.

    Die Scans macht jemand für mich, werde schauen, dass das Bild Moreaus auf dem Totenbett in Kürze folgt.

    Zur Geburtsurkunde eine Erläuterung aus dem Register zu Morlaix, heute hier eingetroffen:

    Voici l'explication souhaitée sur l'absence de prénom: Le 14 février 1763, l'acte de naissance , eu égard probablement à l'état de santé de l'enfant, est un acte d'ondoiement et non de baptême. C'est pourquoi il ne reçoit pas de prénom. Le 28 août, en revanche, le dénommé " Anonime " est baptisé et reçoit alors ses prénoms de Jean Victor Marie.

    Ich erhalte noch eine Kopie der Taufbescheinigung vom 28.08.1763.

    Der General hatte viel Sinn für - nach Meinung des Augenzeugen skurillen - Humor, so nachzulesen bei Rochechouart eine Szene an der Tafel Alexanders I. im August 1813, wo Moreau dem Zaren in den Arm fällt und warnt, der Wein sei so schlecht, dass er entweder von übelster Sorte oder gar vergiftet sei. Was tat der Zar? Er lachte und schimpfte ein wenig seinen Kellermeister aus.
    Also: nicht grollen :devil: sondern lachen.

    Colonel Rapatel :duell: Madame Malicieux ?????????

    Einen Kommentar schreiben:


  • Madame Malicieux
    antwortet
    Salut Colonel,

    laut anderen Aussagen Morlaixs haben die keine Geburtsunterlagen von Jean Victor Moreau. Günter Schneider hat dort vor kurzen auch mal schriftlich angefragt. Ich persönlich glaube an den 11. August. Militärunterlagen geben nur das Datum wieder, welches beim ersten Anmelden, beim Einschreiben, angegeben wurde. Moreau feierte am 11. August 1813 seinen 50 Geburtstag, was in mehren Unterlagen und Büchern zu lesen ist. In Originalunterlagen der Universität Rennes ist er mit dem Geburtstag 11. August registriert und in den Verhandlungsunterlagen ist er als 40 Jähriger Anwesend. Dies sind die Originalaufzeichnungen des Gerichtsverfahrens.
    Ist diese Geburtsurkunde, welche Du in Kopie erhalten hast ganz sicher aus dem Jahr 1763???

    Ich freue mich ja immer, wenn man Gleichgesinnte findet, die sich für die selbe Person interessieren, aber ich finde es komisch, wenn es anscheinend darum geht, andere öffentlich Ihre angeblichen Fehler vor die Nase halten. Auch habe ich schon mehrfach angefragt, ob man mal seine Infos austauschen und Kontakt halten könnte. Aber Colonel Rapatel hält sich verschwiegen was seine Person angeht. Warum eigentlich? Aber wenn Sie schon mal beim scannen sind Colonel, das Bild von Moreau auf dem Sterbebett in Zivil tät mich auch interessieren ;-)

    Wir sind hier doch alle an Geschichte und Forscherei interessiert. Nur weil der eine etwas anderes herausgefunden hat als der andere muß doch sowas wie dieses hier : :card: nicht sein, oder??
    Wir haben alle nicht zu der Zeit gelebt und werden Vieles niemals erfahren.

    Wichtig ist doch, daß durch uns Geschichtsinteressierte die Geschichte nicht vergessen wird.


    M.M.
    Zuletzt geändert von Madame Malicieux; 31.10.2007, 14:29.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X