Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hundert Tage - Film aus dem Jahr 1935

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hundert Tage - Film aus dem Jahr 1935

    Hallo Forum,

    kennt jemand den Film "Hundert Tage" von 1935? Ich habe noch nie davon gehört und das Internet gibt auch weiteren Auskünfte - zumindest habe ich nichts weiter gefunden. Gestoßen bin ich darauf über folgende Ankündigung

    Samstag, 26. September 2009, Schloss Markkleeberg (Kirchstraße 40, 04416 Markkleeberg)
    18 Uhr - Vortrag "Napoleons Zeitalter im Film - die Jahre 1920 bis 1945" von Wolfgang Koller (Berlin)
    anschließend: Pause für das leibliche Wohl
    19 Uhr - Filmvorführung "Hundert Tage" (1935, ca. 90 Minuten)
    Eintritt: 2,50 €

    Evtl. fahre ich zu dieser Veranstaltung nach Leipzig

    Gruss Norbert
    Vive l' Empereur !

  • #2
    Von dem Film habe ich auch noch nichts gehört, aber eine schnelle Internetrecherche ergab eine (Teil-) Besprechung in der "Filmwelt" vom 9.3.1934: http://film.virtual-history.com/page.php?id=2164 (Gustav Gründgens als Fouché - grandiose Besetzung!)

    Und hier ein Foto aus dem Film mit Werner Krauss als Napoleon: http://film.virtual-history.com/page.php?id=2367

    Hier die Besetzungsliste des Films: http://www.imdb.de/title/tt0026500/

    Hört sich jedenfalls interessant an ... wenn Du Norbert, oder ein Anderer, diese Veranstaltung in L besucht, wäre es nett, hier mehr darüber zu erfahren.

    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar


    • #3
      Hallo Markus,

      den Termin habe ich jedenfalls erstmal notiert. Alle möglichen Filme aus dem Dritten Reich sind zu haben - wenn manche auch illegal. Warum versteckt sich dieser Film? Doch nicht weil u.a. Benito Mussolini als Autor mitwirkte? Da war ich echt baff - Mussolini ! Im zweiten Link von Dir nachzulesen.

      Tschüs Norbert
      Vive l' Empereur !

      Kommentar


      • #4
        Wie es aussieht, ist der film ja kein UFA Film. Und da könnte der Hase schon begraben liegen. Alle mir bekannten Werke in Buchform, welche sich mit der Auflistung von alten Filmen über Preußen und /oder der nap. Zeit tun dies ausschließlich nur mit UFA Filmen oder ihrer Nachfolger in Deutschland.
        Der Film ist ja auch in verschiedenen Ländern gelaufen, aber wahrscheinlich sind doch viele Filmrollen im 2.WK verlustig gegangen. Womöglich hat da noch eine Rolle in einem Tresor die Zeit überdauert und bis sowas mal "ausgegraben", bewertet, gesichert und dann freigegeben ist, da kann schon mal einige Zeit ins Land ziehn.
        Diese Veranstalltung in Leipzig, wird bestimmt für viele Jahre die letzte möglichkeit sein, diesen Film zusehen, bevor er wieder in den Tiefen der Archive verschwindet.

        Kommentar

        Lädt...
        X