Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Literatur zum Feldzug 1815

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Hallo an Euch alle,

    vielen Dank für die vielen interessanten Literaturhinweise. Ich habe gar nicht geglaubt, dass es soviele Bücher zum Feldzug von 1815 gibt. Nun habe ich die Qual der Wahl, weil ich mir doch noch spezielle Informationen anlesen will und zielgerichtet damit eine weitere Exkursion 2015 zu unternehmen.

    Zur englischen Literatur: 1. kann ich diese Texte nicht fließend lesen 2. traue ich der englischen Geschichtsschreibung nicht so richtig über den Weg

    Viele Grüße

    Norbert
    Vive l' Empereur !

    Kommentar


    • #17
      Sibornes Waterloo Letters / Dehnel

      ... und:

      Siborne, H. T., Waterloo Letters. 1891
      http://books.google.com/books?id=zVMwAQAAMAAJ

      Die ergänzende Ausgabe (Unpublished Correspondence by Allied Officers from the Siborne Papers) von Glover hier:
      www.amazon.de/Letters-Battle-Waterloo-Unpublished-Correspondence/dp/1853675970/

      Vgl. auch Dehnel: Erinnerungen deutscher Officiere in britischen Diensten. 1864
      http://books.google.de/books?id=le4QAQAAIAAJ

      Gruß, Tom

      Kommentar


      • #18
        Englische Geschichtsschreibung

        Zitat von Norbäär Beitrag anzeigen
        Hallo an Euch alle,

        vielen Dank für die vielen interessanten Literaturhinweise. Ich habe gar nicht geglaubt, dass es soviele Bücher zum Feldzug von 1815 gibt. Nun habe ich die Qual der Wahl, weil ich mir doch noch spezielle Informationen anlesen will und zielgerichtet damit eine weitere Exkursion 2015 zu unternehmen.

        Zur englischen Literatur: 1. kann ich diese Texte nicht fließend lesen 2. traue ich der englischen Geschichtsschreibung nicht so richtig über den Weg

        Viele Grüße

        Norbert
        Hallo Norbert!

        Es würde mich interessieren,warum Du der englischen Geschichtsschreibung
        "nicht so richtig über den Weg traust".?
        Die englische(oder britische) Geschichtsschreibung ist Weltspitze,egal zu welchem Thema.Und gerade über diese Zeit haben Briten Hervorragendes
        geschrieben.
        Ich könnte Dir eine sehr lange Liste dazu schreiben.Aber wenn Du nicht Englisch
        liest,hat das wohl keinen Sinn.

        Grüsse,
        IRENE.

        Kommentar


        • #19
          Zumindest soweit es um die Darstellung und Bewertung der Schlacht von Waterloo geht, gibt es gute Gründe, den britischen Autoren - insbesondere diejenigen aus dem 19. Jahrhundert - kritisch zu begegnen.
          Leider neigten viele von ihnen zu einer relativ einseitigen und die Leistungen der britischen Einheiten über Gebühr zu glorifizierenden Betrachtung. Erst in den letzten Jahren hat da ein gewisses Umdenken bzw. eine andere Gewichtung Einzug gehalten ( stellvertretend sei hier auf David Hamilton - Williams und sein "Waterloo - New Perspectives / The Great Battle Reappraised" verwiesen ).
          Zuletzt geändert von Harper; 06.09.2014, 15:59.

          Kommentar


          • #20
            Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
            Die englische(oder britische) Geschichtsschreibung ist Weltspitze,egal zu welchem Thema.Und gerade über diese Zeit haben Briten Hervorragendes geschrieben.
            Ich habe keine Lust darauf zu antworten, da eine derartige Diskussion mit Sicherheit wieder aus dem Ruder laufen würde. Und ich habe erst recht keine Lust auf schräge Diskussionen, wenn jemand mit aller Macht seine Vorstellungen und/oder Behauptungen durchsetzen oder mir aufzwingen will. Also frage mich nicht mehr danach.

            Und nun bitte zurück zum eigentlichen Thema.

            Gruß

            Norbert
            Vive l' Empereur !

            Kommentar


            • #21
              Das Buch von Glover sieht interessant aus, laut Höhrensagen publizierte Siborne ja eben nur einen Teil seiner "Waterloo letters" - hat jemand das Buch von Glover gelesen und bringt es vor allem was Neues im Vergleich zu Pflugk - Harttunk der ja auch viele Augenzeugen zu diesen Thema bringt??

              Kommentar


              • #22
                @Glover

                Hans-Karl,

                das Buch steht - wie so viele Leidensgenossen - noch ungelesen bei mir im Regal .

                Der erste der beiden Kommentare bei Amazon gibt vielleicht einen Fingerzeig:
                www.amazon.co.uk/Letters-Battle-Waterloo-Unpublished-Correspondence/product-reviews/1853675970/

                Gruß, Tom

                Kommentar


                • #23
                  ... ein weiterer, ausführlicher Glover-Review

                  ... in den Nap. Series:
                  www.napoleon-series.org/reviews/military/c_waterlooletters.html

                  Gruß, Tom

                  Kommentar


                  • #24
                    Wer ist hier " schräg"?

                    Zitat von Norbäär Beitrag anzeigen
                    Ich habe keine Lust darauf zu antworten, da eine derartige Diskussion mit Sicherheit wieder aus dem Ruder laufen würde. Und ich habe erst recht keine Lust auf schräge Diskussionen, wenn jemand mit aller Macht seine Vorstellungen und/oder Behauptungen durchsetzen oder mir aufzwingen will. Also frage mich nicht mehr danach.

                    Und nun bitte zurück zum eigentlichen Thema.

                    Gruß

                    Norbert
                    Damit habe ich mit Sicherheit gerechnet.
                    Warscheinlich weißt Du auch keine Antwort drauf.Also sei's drum.
                    Ich denke nicht daran," mit aller Macht" meine Behauptungen und Vorstellungen
                    " aufzudrängen" oder " durchsetzen" zu wollen oder Dir " aufzuzwingen".
                    Also Ende der Diskussion oder " Ansage ", wie Du es einmal formuliert hast.
                    "Schräg" ist hier die Art und Weise wie man abgeknallt wird,wenn man Fragen stellt oder eine Meinung äussert.Punkt.

                    :card:

                    Kommentar


                    • #25
                      Einverstanden

                      Zitat von Harper Beitrag anzeigen
                      Zumindest soweit es um die Darstellung und Bewertung der Schlacht von Waterloo geht, gibt es gute Gründe, den britischen Autoren - insbesondere diejenigen aus dem 19. Jahrhundert - kritisch zu begegnen.
                      Leider neigten viele von ihnen zu einer relativ einseitigen und die Leistungen der britischen Einheiten über Gebühr zu glorifizierenden Betrachtung. Erst in den letzten Jahren hat da ein gewisses Umdenken bzw. eine andere Gewichtung Einzug gehalten ( stellvertretend sei hier auf David Hamilton - Williams und sein "Waterloo - New Perspectives / The Great Battle Reappraised" verwiesen ).
                      Ja,das habe ich schon öfters angesprochen.In mehreren threads.
                      Von dem Buch " Waterloo-New perspectives" habe ich schon irgendwo gelesen.
                      Kannst Du mir vielleicht nähere Angaben machen;Verlag,Erscheinungsjahr,etc.
                      Ich nehme auch gerne andere Hinweise,Titel,Autoren,etc. an.
                      Wellington bedauerte später,den preussischen Beitrag nicht mehr hervorgehoben
                      zu haben.

                      Kommentar


                      • #26
                        Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
                        Damit habe ich mit Sicherheit gerechnet.
                        Warscheinlich weißt Du auch keine Antwort drauf.:card:
                        Wie ich diese dummen durch nichts bewiesenen und völlig überflüssigen Kommentare hasse. In der Schule hieße es "Thema verfehlt, Note 6, setzen." Ich empfehle Markus Löschung dieser Beiträge, die nichts mit dem Thema zu tun haben.

                        Gruß

                        Norbert
                        Vive l' Empereur !

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von Norbäär Beitrag anzeigen
                          Wie ich diese dummen durch nichts bewiesenen und völlig überflüssigen Kommentare hasse. In der Schule hieße es "Thema verfehlt, Note 6, setzen." Ich empfehle Markus Löschung dieser Beiträge, die nichts mit dem Thema zu tun haben.

                          Gruß

                          Norbert
                          "dumme"," durch nichts bewiesenen" " völlig überflüssigen Kommentare"
                          sind Worte,die ich auch zu löschen empfehle.
                          rost:

                          Kommentar


                          • #28
                            Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
                            Ja,das habe ich schon öfters angesprochen.In mehreren threads.
                            Von dem Buch " Waterloo-New perspectives" habe ich schon irgendwo gelesen.
                            Kannst Du mir vielleicht nähere Angaben machen;Verlag,Erscheinungsjahr,etc.
                            Ich nehme auch gerne andere Hinweise,Titel,Autoren,etc. an.
                            Wellington bedauerte später,den preussischen Beitrag nicht mehr hervorgehoben
                            zu haben.
                            Zur Sache :

                            Waterloo, New Perspectives, The Great Battle Reappraised,
                            David Hamilton-Williams
                            1999 by Brockhampton Press
                            ISBN 1 86019 996 8

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von Harper Beitrag anzeigen
                              Zur Sache :

                              Waterloo, New Perspectives, The Great Battle Reappraised,
                              David Hamilton-Williams
                              1999 by Brockhampton Press
                              ISBN 1 86019 996 8
                              Vielen Dank!

                              Irene.

                              Kommentar


                              • #30
                                Das ist nicht der "Hamilton - Smith" - eigentlich Elmar Fudge oder so - der einiges erfunden hat - und im Rechtsstreit mit Peter Hofschröer lag, wenn ja - dann würde ich das Buch nicht lesen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X