Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Waterloo" von Baron de Stoffel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Waterloo" von Baron de Stoffel

    Literatur zu Waterloo

    Sowohl Lettow-Vorbeck als auch Pflugk-Harttung beziehen sich in ihren jeweiligen Werken verschiedentlich
    auf ein Werk/Manuskript von Baron Eugene de Stoffel “Waterloo”:
    Ein Vorabextrakt aus der Revue Militaire Generale, 1909 liegt mir vor.

    Ich bin an dem Buch interessiert, das weder im Netz noch in deutschen Bibliotheken auffindbar erscheint.
    Kennt jemand dieses Buch???
    Ist es überhaupt verlegt worden?
    Schließlich verstarb der Verfasser bereits 1907 - soweit mir bekannt.
    Gruß
    Mephisto

    "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
    nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

  • #2
    Wow, von dem Werk habe ich noch nie gehört ... ich muss zu Hause mal in der Bibliographie zu Waterloo nachschauen, ob es dort erwähnt ist - heute (spät) Abend mehr.

    Schöne Grüße in den Norden (unser Wetter dürfte dem Eurigen ähnlich sein, hanseatisch schmuddelig)
    markus stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar


    • #3
      Kein Hinweis ...

      So ich hab jetzt sowohl die große Bibliographie als auch einige andere, modernere Werke (u.a. Coppens und Courcelle) gewälzt ... leider nirgends ein Hinweis auf dieses Buch von Stoffel.

      Die Frage ist wirklich, ob es denn erschienen ist ...

      Markus Stein
      "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

      Kommentar


      • #4
        Hier sieht es so aus, als ob was drin sein könnte. Zumindest steht etwas über/von Stoffel auf den Seiten 262, 263 und 409. Könnte aber auch ein anderer Stoffel gewesen sein. Irgendwo ist mir der Name bei den niedrigeren Offizieren während der Schlacht schon einmal untergekommen.

        Kommentar


        • #5
          Danke Euch beiden!
          Auch bei Hofschröer läßt er sich nicht finden.

          Lettow-Vorbeck will von von Stoffel 1902 (also 2 Jahre vor Erscheinen seines eigenen Werkes)
          noch in Paris aufgesucht haben.
          Damals sei der Text von Stoffels "umfassenden Werk" bereits fertiggestellt gewesen
          und es fehlten nur noch die Karten.
          Sowohl L-V als auch das Vorwort in der Revue verweisen auf die fundierte Quellenforschung
          und neue Dokumente von franz. Seite.
          Natürlich macht mich das sehr neugierig.

          In der "Revue Militaire Generale" von 1909 wurden zwei Vorab-Auszüge des Manuskripts (!) abgedruckt.
          Im ersten gibt es einen kurzen Nachruf auf den mittlerweile (1907) verstorbenen Verfasser.
          Wiedergegeben wird dort leider nur das Kapitel über die Bewegungen am 17ten.
          Daher meine Suche nach dem Haupt-Werk.
          Zuletzt geändert von Mephisto; 01.03.2007, 23:09.
          Gruß
          Mephisto

          "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
          nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

          Kommentar


          • #6
            Er soll immerhin ca.20 Jahre daran gearbeitet haben.
            Bekannt geworden ist er selbst wohl durch seine "Rapports" aus Berlin von 1866-1870.
            Es ist bei L-V die Rede davon, daß er mit Genehmigung von Moltke in Berliner Archiven gearbeitet hat.
            Hat ihn das vielleicht auch in Bezug auf sein späteres "Waterloo"-Werk befruchtet?

            Zumindest klingt alles sehr vielversprechend.
            Und auch sein in der Revue veröffentlichtes Kapitel macht Lust auf mehr.
            (...trotz einiger offensichtlicher Mängel (Stärkenangaben, etc.) und der Kritik L-V's
            an Stoffels recht einseitiger Betrachtungsweise/ Stoffel gehört zu den Napoleon-Apologeten...)

            @Threepwood,
            Was seine Vorfahren angeht, sollen zwei bei Waterloo/Wavre gekämpft haben.
            So sagt er selbst in seinem bereits 1905 verfassten Vorwort.
            Ich habe in den OoB auch zwei Colonels gleichen Namens gefunden.

            http://www.culture.gouv.fr/public/mi...X3=250&DOM=All
            Zuletzt geändert von Mephisto; 02.03.2007, 11:45.
            Gruß
            Mephisto

            "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
            nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

            Kommentar


            • #7
              Es ist schwer zu sagen ob er überhaupt was Neues bringt, wenn man eben das gesamte Werk nicht kennt, es scheint nicht gedruckt worden zu sein.

              Kommentar


              • #8
                "Neu" zumindest zu Zeiten Lettow-Vorbecks und das "gesamte Werk" eben suche ich.

                L-V lobt die Forschungsarbeit Stoffels trotz der - seiner Ansicht nach -
                voreingenommenen Grundeinstellung Stoffels und ist ihm - nach eigener Aussage -
                für einige Hinweise dankbar.
                So viel Lob macht mich neugierig - insbesondere wenn man um den "Historikerwettstreit"
                zwischen L-V und Harttung weiß.
                Da wurden einander keine Rosen gestreut...

                Und wenn es nur ein Manuskript geblieben ist...
                Wie kann man es auftreiben??? Hat da jemand eine Ahnung?

                Zusätzlich zur Veröffentlichung in der Revue scheint Stoffel noch zu Lebzeiten auch einen Artikel
                in der "Le Matin" in 1900 veröffentlicht haben - bezgl. Quatre Bras / Ney / d'Erlon.
                Da bin ich gerade dran.
                Zuletzt geändert von Mephisto; 02.03.2007, 20:41.
                Gruß
                Mephisto

                "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
                nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

                Kommentar


                • #9
                  Auf meine Anfrage beim Forum der Napoleon-Series wurde geantwortet,
                  daß auch de Bas und Houssaye sich in ihren Werken für die Unterstützung Stoffels bedankt haben.
                  Es handelte sich demnach wohl um einen Wiederholungstäter...
                  Gruß
                  Mephisto

                  "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
                  nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

                  Kommentar


                  • #10
                    Auch der Nachruf auf Stoffel aus der Revue archéologique 4th series, vol 9, 1907,
                    den mir Steven H. Smith (napoleon-series) zugänglich gemacht hat,
                    spricht ein größeres Werk an, das vor der Veröffentlichung gestanden haben müsste.
                    „Pendant les dix dernieres annees de sa vie, Stoffel a travaille a un grand ouvrage
                    sur la campagne de 1815; je sais, par un ami commun,
                    que le manuscrit en est terminé et que les cartes sont gravées.“
                    Gruß
                    Mephisto

                    "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
                    nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807 :attention:

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X