Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Albrecht Adam: Schlacht von Borodino

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Entschuldigung, dauert bei mir immer ein bischen mit dem Suchen, da ich selten zu Hause bin.

    Minckwitz schreibt in „Die Brigade Thielmann in dem Feldzuge von 1812 in Russland“ Dresden 1879 in der Fußnote auf Seite 3 „ … Die Garde du Corps, welche keine Cuirasse führte, sollte auf den Wunsch des Kaisers Cuirasse erhalten. Dieselben sind auch abgesendet worden, dem Vernehmen nach jedoch in Warschau liegen geblieben und jedenfalls nicht n das Regiment gelangt…“.

    Wenn Minckwitz sicher von einer Absendung der Kürasse ausgeht, hast es dafür Belege sicher gegeben. Ob diese noch im HStA in Dresden zu finden sind, kann ich mit meinem jetzigen Stand der im HStA befindlichen Akten nicht sagen.

    Das es sich bei den nachgesendeten Kürassen um die der Leib-Kürassier-Garde handelt, ist doch lediglich eine Annahme (wohl weil Sachsen 1812 nur 3 Kürassier-Regimenter hatte, wovon 2 in Russland waren), die eindeutig zu kurz springt. Sachsen hat unter dem III. (I.) August wohl 8 Kürassier-Regimenter gehabt. Die 1812 getragenen Kürasse sind als solchen alten Kürassen durch Einkürzen gefertigt worden (sh. Sammlung Donner in Wolkenstein). Eine Nachsendung aus Beständen ist daher genauso möglich. Ohne Vorlage des entsprechenden Befehls bleiben wir bei der Herkunft im Bereich der Vermutungen.

    Noch eine kleine Anmerkung zum Thema Grade du Corps und niemals Kürasse. Im königl. Dekret vom 12.09.1707 werden Kürasse als zur Armatur der GdC gehörig aufgeführt. Im Zeithainer Lager (1730) lief die GdC mit Kürassen und Lanzen auf.
    Wenn der Feind in Schußweite ist, bist Du es auch. Vergiss dabei nie, dass Deine Waffe vom billigsten Anbieter stammt.

    Kommentar


    • #47
      Zitat von Gunter Beitrag anzeigen
      Irgendwie erscheint mir die Kürassgeschichte aber doch recht vage. Dass es welche von der Leibkürassiergarde gewesen sein sollen hast du nicht erwähnt. Was ging Napoleon eigentlich an, wie die Sachsen ausgerüstet waren? Sowas ist doch wirklich Kleinkram.
      Was soll denn daran vage sein? Die Aussage wird doch in mehreren eigentlich als zuverlässig geltenden Quellen erwähnt. Warum sollte ich auch behaupten oder erwähnen, daß die Kürasse von der Leibkürassiergarde stammen wenn ich dafür keinen Anhaltspunkt habe? Wie Da Capo schon schreibt, könnten die Exemplare auch aus Alt- und/ oder Depotbeständen stammen, Sachsen hat sicher nicht nur exakt pro Kürassier einen Kürass gehabt.
      Auch die Aussage in Bezug auf Napoleon würde ich nicht als Kleinkram bezeichnen, es ist von einem Wunsch die rede, das könnte aber genau so gut ein Ausspruch a la "Wäre schön wenn .." gewesen sein, den Sachsen als "treuer Bündnispartner" seinem "großen Gönner" zur Freude erfüllte. Das ist jetzt zwar Spekulation meinerseits, die Aussage steht aber trotzdem im Raum.
      Ob nun nach heutiger (vereinzelter) Meinung Kleinkram oder nicht, man sollte sich meiner Meinung nach nicht gleich allem verschließen, was nicht ins Weltbild aus heutiger Sicht passt, sondern versuchen, derartige Aussagen zu umtermauern oder eben zu wiederlegen. Aussagen wie "Kann ich mir nicht vorstellen" geben da die eigene Meinung wieder, sind aber beim besten Willen nicht als Beweis oder Argument zu werten. Und ich gebe zu bedenken, daß den Autoren vor 100 und mehr Jahren noch Quellen zur Verfügung standen, die heute leider nicht mehr existieren.
      Gruß
      Henning
      Wenn man merkt, dass man auf einem toten Pferd sitzt, sollte man absteigen!

      Kommentar


      • #48
        Vielen Dank für die interessanten Infos zu den Sachsen. Da hatten die GdC doch mal Kürasse, nur eben nicht in napoleonischer Zeit. Das Argument mit den Kürassen aus Altbestand finde ich total einleuchtend, daher wird wohl kaum die Leibkürassiergarde ihre abgegeben haben. Kürasse waren 1813 doch auch noch genügend da für die Neuaufstellung der Zastrower.

        Nochmal zum Zeithainer Lager, ist es sicher dass bei der Truppe mit Kürass und Lanze nicht die Prunkkürassiere gemeint sind?

        Bei Aussagen von französischer Seite Forderungen gegenüber den Sachsen betreffend bin ich doch sehr skeptisch, da wurden schon einzelne Personen genannt, die es garnicht gab. Das nur mal am Rande.

        Grüße,

        Gunter

        Kommentar


        • #49
          Nein, ich meine die Garde du Corps. Bei den Prunkkürassieren hätte ich Prunkkürassiere geschrieben.

          Die Garde du Corps erhielt für Zeithain auch neuangeschaffte Sturmhauben und Armschienen, die aber - im Gegensatz zu den Kürassen - nicht in der beständigen Ausrüstung verblieben.
          Wenn der Feind in Schußweite ist, bist Du es auch. Vergiss dabei nie, dass Deine Waffe vom billigsten Anbieter stammt.

          Kommentar


          • #50
            Wenn jemand einen Albrecht Adam in Öl haben möchte...

            kann er oder sie ja mal hier vorbeischauen
            http://www.oceansbridge.com/oil-pain...7september1812

            Gruß
            Jörg
            The light at the end of the tunnel
            is from an oncoming train.

            Kommentar

            Lädt...
            X