Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zitadellenfest Mainz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitadellenfest Mainz

    Salut,
    als ich heute durch Mayence spazieren ging, habe ich entdeckt, dass dort heute ein Zitadellenfest stattfindet, auf dem ein "Napoleonisches Feldlager auf der Wiese" stattfinden solle. Hätte ich es eher entdeckt, hätte ich es auch schon gepostet.
    Zur Thematik gab es dort außer dem Feldlager nicht viel. Aber vielleicht findet ja jemand Interesse an einigen Fotos, die ich gemacht habe. Leider konnte ich das Schießen nicht mehr aufnehmen, weil mich die Batterien meiner Kamera im Stich ließen...
    Angehängte Dateien

  • #3
    Na, entdecke ich da unseren guten Sans-Souci, der ein paar auf das linke Rheinufer verirrte Hessen kommandiert?

    Danke für die Photos
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar


    • #4
      Ja, das stimmt, wir hatten eine kombinierte Exerzierabteilung aus hessen-darmstädter Leibgardisten und französischen Grenadieren der 22e demi-brigade de ligne gebildet. Die mit Culotte statt Pantalon besser gekleideten Hessen bildeten das este Glied. Es lebe der Rheinbund !

      Höhepunkt für mich war das dreigliedrige Pelotonfeuer nach der Ordonnance vom 1. Juni 1776, bei dem alle drei Glieder aufrecht stehen und trotzdem gleichzeitig feuern. Zuletzt hatten wir das 1994 in Köln praktiziert.

      Kommentar


      • #5
        Salut Leyermark,

        auf die Thematik können wir erst in 2 bis 3 Jahren eingehen, dann wird auch dieser Teil in den Kasematten des Garnisonsmuseum zu sehen sein.
        Da der dafür notwendige Platz erst noch erarbeitet werden muss, und so etwas ehrenamtlich geschieht, bitte ich um etwas Geduld.
        Wir arbeiten leider noch an anderer Stelle.
        Wir stehen in Mayence am Anfang eines gerade aufblühenden Geschichtsbewusstseins der allgemeinen Bürgerschaft (besonders auf der Zitadelle) und sind frohen Mutes(das war nicht immer so!).
        Dies war ein Anfang, der den Leuten zeigen sollte, dass eine sehr wichtige Epoche für uns Mainzer, im Garnisonsmuseum fehlt.
        Und an der Resonanz mit immerhin 10000 Besuchern am Sonntag, die nicht erst um 15:30 Uhr erschienen sind, kann man zufrieden sein.
        Hier gilt der Spruch, wer zu spät kommt, bestraft die Veranstaltung!
        Gelungene Fotos stelle ich gerne diese Woche noch ein, meine Batterien waren zum Glück aufgeladen.
        Drei Bilder vorab zeigen die Eskarpengalerie der Bastion Drusus mit der 22eme und den Hessen im Schein der Fackeln.
        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von lachaussee; 15.09.2008, 22:41.

        Kommentar


        • #6
          Salut Lachaussee,

          danke für die Bilder!
          Im übrigen bezog ich mich mit meiner Äußerung auf das übrige Fest, wo die napoleonische Zeit ja nicht zu deutlich präsent war, soweit ich das gesehen habe. Wie gesagt: ich war überraschend auf das Fest gestoßen, weil ich z.Zt. in Mainz weile. Daher die Batterien und mein spätes Erscheinen. Das sollte entschuldbar sein und nicht als Angriffsfläche dienen.

          Kommentar


          • #7
            Es ist um diese Uhrzeit selbstverständlich entschuldbar, und galt auch nicht als Angriffsfläche.
            Wünsche noch einen angenehmen Aufenthalt im schönen Mainz,

            Lachaussee

            Kommentar


            • #8
              Weiter so, Lachaussee. War eine gute kleine Veranstaltung, um Mainz an das Thema heranzuführen. Die vielen Besucher waren dermaßen an unserer Zeit interessiert, daß ich mich zweimal acht Stunden heiser geredet habe und dabei mindestens tausendmal einen genagelten Schuh, eine Patrone oder sonstiges herumgegeben habe, was so Commisssaires alles für einen Plunder dabeihaben :-)
              Bis bald mal wieder auf der Reduit dann zum Bierchen,
              Mark

              Kommentar


              • #9
                Hallo, das ist ja hochinteressant hier etwas über Mainz zu erfahren.
                Ich bin selber Mainzer wohne aber nun 30km entfernt.
                Gerade weil meine Familie seit über 200 Jahren in Mainz ansässig ist interessiere ich mich gerade für die Ereignisse in und um Mainz.
                Ebenso habe ich leider bisher keinerelei Informationen in Erfahrung bringen können was für Truppen sich aus Mainzer Bürgern rekrutiert haben und wo diese gedient haben.
                Gibt es hier Aufzeichnungen bzw. vielleicht sogar Namenslisten?

                Was für Reenactmentgruppen (oder einzelne Mitglieder) kommen aus dieser Gegend?

                Kommentar


                • #10
                  Zitat von jokl Beitrag anzeigen
                  Gerade weil meine Familie seit über 200 Jahren in Mainz ansässig ist interessiere ich mich gerade für die Ereignisse in und um Mainz.
                  Eben, dito!
                  jokl, bitte PN an mich!

                  Lachaussee

                  Kommentar


                  • #11
                    Zitat von lachaussee Beitrag anzeigen
                    Eben, dito!
                    jokl, bitte PN an mich!

                    Lachaussee
                    Bonsoir lachaussee,

                    würde mich auch interessieren, ob es hierzu Namenslisten und Reenactment gibt, möglicherweise auch in Bezug auf ziviles Leben oder französische Truppen (meine Familie lebte ebenfalls zu diesen Zeiten in Mainz).

                    Merci
                    fusilier
                    << Le Prussien >> links des Rheins
                    Les Grognards de la Somme
                    4éme régiment d'infanterie de ligne 2éme bataillon
                    http://lesgrognardsdelasomme.jimdo.com/

                    Kommentar


                    • #12
                      Hallo Zusammen, nächsten Sonntag gibt es wieder das Zitadellenfest in Mainz
                      "Das diesjährige Zitadellenfest findet am 8. September von 11 Uhr bis 18 Uhr in der historischen Festungsanlage auf dem Jakobsberg statt. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei. Es steht unter dem Motto „Spurensuche – neue Erkenntnisse aus der Bauforschung“. siehe auch www.zitadelle-mainz.de
                      Da müssen wir aus dem Bergischen natürlich hin, wenn auch nur als Beobachter. Schließlich haben "unsere Jungs" 1814 dort bei der Belagerung auf beiden Seiten gekämpft. Die neu ausgehobene Infanterie auf Seiten der Preußen und Reste der Bergischen Lanzenreiter auf französischer Seite zur Verstärkung der Garnison.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X