Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Phographie (jawoll) napoleonischer Soldaten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • le tabac
    antwortet
    daguerreottypien

    diese duerreottypien gehören zu der anne s.k.brown military collection/br-
    own university,auch da wurde schon festgestellt das einige uniformstücke
    nach 1850 geschneidert sein müssen,aber nicht ist auszuschließen das einige teile die diese veteranen tragen ..originale sind,denn bekannt ist ja auch das viele veteranen in ihren alten zerschlissenen uniformen an napoleons überführung in paris zu..sehen waren ?........ich für meinen teil
    schließe nicht aus das ein teil der uniformen originale sein könnten...,nun..
    die meinungen werden in dieser hinsicht wohl immer geteilter meinung sein.
    es bringt nichts darüber zu diskutieren u.überlasse euch schmunzeld das recht ..recht zu..haben.

    le tabac

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sans-Souci
    antwortet
    Zumindest nach dem Erlaß vom 17. Frimaire XI (§§. 14, 22, 25, 28, 31, 34) erhielten die zu entlassenden Soldaten einen Rock, eine Weste, eine Kniebundhose und einen Hut, die aus den besten unter den Stücken ausgewählt wurden, die im letzten Jahr ihrer Tragedauer waren:

    http://books.google.de/books?id=q94q...pg=PA432&dq=14

    Bardins Mémorial zufolge war das auch 1813 noch gültig, nur jetzt mit Tschako und Pantalon:

    http://books.google.de/books?id=RmAOAAAAQAAJ&pg=PA679

    Ich bin aber wie Hans-Karl der Meinung, daß die meisten, wenn nicht alle Stücke auf den Photos späterer Zeit stammen. Bei den meisten ist das am Stil (Zuschnitt) eindeutig zu erkennen. Die Epauletten zum Beispiel sind alle viel zu groß für die napoleonische Zeit (falls die Soldaten nicht alle nur 1,50 Meter groß sind).

    Bereits mindestens ein Jahr lang täglich im Dienst getragene Uniformen dürften auch wesentlich schäbiger ausgesehen haben als die auf den Photos.
    Zuletzt geändert von Sans-Souci; 15.01.2012, 13:33.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HKDW
    antwortet
    sicherlich das einige stücke noch originalteile sind..da ja verbürgt ist
    vielleicht geht es nun mal so - wenn du schon an ich denke - Aufregung findest.

    Wo ist verbürgt, dass Soldaten ihre Ausrüstung und Uniformierung einfach so mit nach Hause nehmen??
    Zitat - Quelle - usw.

    Mir ist das nicht bekannt, die Soldaten mußten ihre Sachen abgeben, außer es war Privatbesitz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • le tabac
    antwortet
    daguerreotypien

    sorry...,mit ...,,ich denke u.ich nehme an,,kommt man nicht weiter..sachlich beweisen und belegen ist etwas anderes,wenn ich das nicht kann halte ich mich lieber mit meinen annahmen zurück(nun das ist
    nur meine einstellung)...,das soll ja hier nicht in ein streit ausarten wegen unterschiedlichen nebensächlichen meinungen....,hier geht es ja eigentlich nur um daguerreotypien napoleonischer veteranen,...leider ! werden immer nur ein u.die selben ablichtungen in netz gestellt(die nun fast jeden ernst..
    zu..nehmenden reenactor schon lange bekannt sind),interessant wäre es
    wenn man wirklich etwas ,,neues,, von diesen alten ablichtungen ent-
    decken würde.
    gruß le tabac

    Einen Kommentar schreiben:


  • HKDW
    antwortet
    Ich denke nicht dass einfache Soldaten ihre Uniformstücke als Andenken behalten haben, die Sachen waren kein Privatbesitz, ich hab von meiner Bundeswehrzeit - nichts.
    Bei Offiziere war das anders - denn die mußten sich ja alles privat anschaffen, deswegen existieren ja eigentlich im Vergleich viel mehr Originalstücke von Offiziere als von Mannschaften.

    Einen Kommentar schreiben:


  • le tabac
    antwortet
    daguerreotypien

    nun ja..ob die herren nun auf ihren ablichtungen originalsachen tragen kann man streiten..sicherlich das einige stücke noch originalteile sind..da ja verbürgt ist das sich viele veteranen ihre sachen ,ausrüstungsstück o.
    teile davon als andenken behalten haben.
    diese daguerreotypien sind an sich schon sehr bekannt,die meisten franz.
    veteranenbilder findet man unter stehelene.org sankt-helena-medallien-genealogie(an sich sehr schöne sammlung)auch eine ablichtung des allseits
    bekannten gardegrenadiers jean-roch coignet befindet sich da..runter.
    aber es giebt noch viele ander daguerreotypien die leider nicht so bekannt
    sind wie zb.von tiroler veteranen o.die von den rechtsanwalt der andreas
    hofer in mantua verteidigt hatte...o.die ablichtung von wellington..,o.marie
    louise napoleons frau...auch englische,preussische u.russische kriegsvete-
    ranen haben sich noch ablichten lassen,auch existiert noch eine ablichtung
    von charlotte cordays schädel den man aufbewahrt hatte.

    le tabac

    Einen Kommentar schreiben:


  • HKDW
    antwortet
    die meisten wenn nicht fast alle tragen keine zeitgenössischen Uniformen sondern 2. Kaiserreich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • joerg.scheibe
    hat ein Thema erstellt Phographie (jawoll) napoleonischer Soldaten.

    Phographie (jawoll) napoleonischer Soldaten

    finden sich hier
    http://www.retronaut.co/2011/05/phot...eons-veterans/

    Gruß
    Jörg

    (In der Überschrift sollte es natürlich Photographien heißen :-( )
Lädt...
X