Website kurhessische Armee

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Müldner
    Benutzer
    Caporal
    • 06.01.2022
    • 57

    Website kurhessische Armee

    Viele von euch kennen meine Epoche und Interessensgebiete. Einige von euch wissen von der Website, die ich gestartet habe.Dieser Thread wird als Ort dienen, um regelmäßig Updates bekannt zu geben.
    Gerade habe ich die Seite zum kurhessischen Husaren-Regiment 1803-1806 abgeschlossen, mit einigen Analysen und Verweisen auf Quellen.
    https://kurhessen.owlstown.net/pages/1897
    Viel Spaß und sagt mir, was ihr von den Informationen und der Präsentation haltet
  • Tom
    Erfahrener Benutzer
    Chef de Bataillon
    • 03.10.2006
    • 1079

    #2
    Toller Anfang, weiter so! Die Seite schließt definitiv eine Lücke. Zu 1813 habe ich noch nichts gefunden, oder ist der Link unter "Feldzüge" fehlerhaft?
    Viele Grüße, Tom

    Kommentar

    • Müldner
      Benutzer
      Caporal
      • 06.01.2022
      • 57

      #3
      Hallo Tom!

      Danke!
      Ja, das ist tatsächlich korrekt. Ich habe zunächst versucht, eine Struktur für die Website zu erstellen. Diese fülle ich dann im Laufe der Zeit schrittweise aus.
      vG David

      Kommentar

      • HKDW
        Erfahrener Benutzer
        Colonel
        • 02.10.2006
        • 2986

        #4
        da hast du dir ja sehr viel Arbeit gemacht, Schade dass gerade aber auch die Zeit der französischen Revolution nicht behandelt wird, da waren ja die Hessen auch recht aktiv.

        Kommentar

        • Spaen
          Erfahrener Benutzer
          Sergent-Major
          • 26.04.2020
          • 215

          #5
          Zur Historie: Ob das Regiment 1710 den genannten Regimentern wirklich einverleibt wurde, ist nach meiner Kenntnis bis heute nicht eindeutig geklärt. 1758 bis 1786 wies das Regiment wechselnde Stärke von 1-4 Eskadrons auf. Im November 1806 wurde das Regiment bis auf weiteres "beurlaubt". 1809 wurde in Böhmen unter Major Baumbach wieder eine Eskadron mit 8 Offizieren, 14 Unteroffizieren, 3 Trompetern, 9 Carabiniers, 1 Chirurg und 119 Mann aufgestellt, die Oberst v. Schlotheim übernahm. Der Etat von 172 wurde aber mit 141 Mann nicht erreicht.

          Zur Uniform: 1763 wird die Uniform als "ganz hellblau" beschrieben. Die Zeit davor liegt im Dunkeln. Der 1776 noch hellblaue Dolman mit goldenen Schnüren war seit 1789 dem gelbem Dolman mit silbernen Schnüren gewichen. Der Pelz war nach wie vor Hellblau und hatte einen tiefdunkelbraunen Pelzbesatz, der seit 1788 schwarz war. 1809 wieder gelbe Dolmans mit weiß, Pelz wieder hellblau, keine Schärpe!

          "...Schade dass gerade aber auch die Zeit der französischen Revolution nicht behandelt ..."

          Dazu beispielhaft einige wenige Stichpunkte für 1792:

          Das Regiment nahm an gesamten der Rhein-Campagne, meistens in der Avantgarde, teil.
          Mai 1792 Ausmarsch zum Mittelrhein; August: Trier, St. Goar, Hungeroth usw.: Ende August: Nieder Douven, Dippach, Longwy, Epiez usw.; Mitte September: Vorpostenstellung bei Siory la perche und Rampont; Recognoscirung des Passes Islettes; Oktober: bei Verdun; Rückmarsch, November: Gefecht bei Weilburg; usw.
          odb.jpg

          Zuletzt geändert von Spaen; 04.12.2023, 17:00.

          Kommentar

          • Herzog Louis Jäger
            Benutzer
            Tambour
            • 24.01.2009
            • 50

            #6
            Hallo Herr Müldner,
            vielleicht können Sie uns weiterhelfen. Mein Verwandter besitzt ein Gemälde eines hessischen Majors den wir leider nicht identifizieren können.
            Er trägt den badischen Orden vom Zähringer Löwen und die hessische Kriegsdenkmünze. Am roten Kragen sowie an den Aufschlägen sind die silbernen Gardelitzen. Auffällig am Helm mit dem rot/weißen Paradebusch sind die vergoldeten Sternschrauben sowie die goldenen Schuppenketten an silberne Rosette. Ein Entstehungsjahr sowie ein Künstler sind auch auf der Rückseite leider nicht angegeben.
            Falls Sie den Namen des Dargestellten feststellen können, wären wir für eine Antwort sehr dankbar.
            Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
            Diese Galerie hat 3 Bilder

            Kommentar

            • admin
              Administrator
              Colonel
              • 30.09.2006
              • 2700

              #7
              Ein sehr schönes Portrait! Wegen des badischen Ordens fällt die Identifikation etwas leichter, denn diese Verleihung dürfte im Anschluss an den Feldzug von 1848 nach Baden erfolgt sein, bei dem neben preußischen auch bundesdeutsche Offiziere ausgezeichnet wurden. Die Uniform ist eindeutig diejenige des Leib-Garde-Regiments und im Kurfürstlich Hessischen Hof- und Staatshandbuch von 1850 findet sich zum Leib-Garde-Regiment tatsächlich einen Offizier mit Militärverdienstkreuz und dem Orden des Zähringer Löwen, nämlich Oberst-Lieutenant Friedrich Christoph Schmidt.

              Ich habe auch ein paar spätere Staatshandbücher aufgerufen (dafür ist diese WikiSource-Seite eine sehr gute Unterstützung), da tauchte kein passender Offizier mehr auf.

              Schöne Grüße
              Markus Stein
              "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

              Kommentar

              • Herzog Louis Jäger
                Benutzer
                Tambour
                • 24.01.2009
                • 50

                #8
                Hallo Markus,
                vielen Dank für Deine Informationen. Es muss wohl, wie Du schreibst, der Oberst-Lieutenant Schmidt sein, obwohl er auf dem Gemälde noch die Majorsepauletten trägt, aber noch nicht das Militärverdienstkreuz sondern die hessische Kriegsdenkmünze. Ein Hessisches Hof- und Staatshandbuch aus den Jahren 1848 und 1849 ist ja leider nicht erschienen.
                Was das geplante Buch über die Württembergische Armee 1806-1815 betrifft, gibt es doch eine Abbildung eines zeitgenössischen Originals für einen Offizierssäbel der Leibjäger-Garde.
                Schau mal auf meiner Profilseite unter dem Menü "Medien" nach.
                Schöne Grüße
                Herzog Louis

                Kommentar

                • Müldner
                  Benutzer
                  Caporal
                  • 06.01.2022
                  • 57

                  #9
                  Zitat von Herzog Louis Jäger Beitrag anzeigen
                  Hallo Herr Müldner,
                  vielleicht können Sie uns weiterhelfen. Mein Verwandter besitzt ein Gemälde eines hessischen Majors den wir leider nicht identifizieren können.
                  Er trägt den badischen Orden vom Zähringer Löwen und die hessische Kriegsdenkmünze. Am roten Kragen sowie an den Aufschlägen sind die silbernen Gardelitzen. Auffällig am Helm mit dem rot/weißen Paradebusch sind die vergoldeten Sternschrauben sowie die goldenen Schuppenketten an silberne Rosette. Ein Entstehungsjahr sowie ein Künstler sind auch auf der Rückseite leider nicht angegeben.
                  Falls Sie den Namen des Dargestellten feststellen können, wären wir für eine Antwort sehr dankbar.
                  Verzeihung. Ich war leider lange nicht dabei. Ein sehr schönes Porträt.
                  Möchten Sie mehr über Friedrich Christoph Schmidt erfahren, empfehle ich der Woringer Kartei.

                  Kommentar

                  • Müldner
                    Benutzer
                    Caporal
                    • 06.01.2022
                    • 57

                    #10
                    Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
                    da hast du dir ja sehr viel Arbeit gemacht, Schade dass gerade aber auch die Zeit der französischen Revolution nicht behandelt wird, da waren ja die Hessen auch recht aktiv.
                    Ich arbeite gerade am KTB 1815 des Leib-Dragoner-Regiment. Wird aber noch ein weilchen dauern.

                    Dazu sind die Revolutionsjahren im Literatur (Regimentsgeschichten u.Ä.) durchaus weitgehend behandelt worden. Davon gibt es schon einige online, entweder bei Google Buchsuche oder bei ORKA.
                    Zuletzt geändert von Müldner; 16.05.2024, 07:25.

                    Kommentar

                    • HKDW
                      Erfahrener Benutzer
                      Colonel
                      • 02.10.2006
                      • 2986

                      #11
                      Danke für die Antwort, aber konkrete Hinweise wäre hilfreich, welche Regimentsgeschichten etc., was gibt es online?

                      Kommentar

                      • Müldner
                        Benutzer
                        Caporal
                        • 06.01.2022
                        • 57

                        #12
                        Geschichte des JB Nr. 11,

                        Offiziers-Stammliste JB 11



                        FR 80 https://orka.bibliothek.uni-kassel.d...1710782407611/

                        IR 82 https://orka.bibliothek.uni-kassel.d...1674127005411/

                        IR 83 https://orka.bibliothek.uni-kassel.d...1710782407611/

                        HR 13


                        HR 14


                        Die Offiziersstammliste FR80 und
                        Regimentsgeschichte FAR 11 habe ich in meinem Besitz.

                        Darüber hinaus werde ich auf meiner Website möglichst viel Online (Sekundär) Literatur zu den Seiten über einzelne Regimenter verlinken.
                        Geschichte der Stammtruppen bis 1866 (I. Theil)
                        Zuletzt geändert von Müldner; 17.05.2024, 20:07.

                        Kommentar

                        • HKDW
                          Erfahrener Benutzer
                          Colonel
                          • 02.10.2006
                          • 2986

                          #13
                          Danke für die Links und Hinweise

                          Kommentar

                          • Spaen
                            Erfahrener Benutzer
                            Sergent-Major
                            • 26.04.2020
                            • 215

                            #14
                            zu #11: "Danke für die Antwort, aber konkrete Hinweise wäre hilfreich, welche Regimentsgeschichten etc., ................. was gibt es online? "- Den zweiten Teil der Frage kann ich nicht beantworten. Im Forum gibt es aber dafür viele Experten.


                            Zum ersten Frageteil: Im Gegensatz zu anderen deutschen Ländern wie Preußen, Bayern, Sachsen, dem Großherzogtum Hessen und einigen Anderen, ist die Anzahl und der Umfang der Kurhessischen Regimentsgeschichten doch recht übersichtlich. Neben den bereits oben erwähnten Bänden weise ich auf folgende Ausgaben hin.

                            Geschichte des 2. Hessischen Husaren-Regiments, Leipzig 1887- 511 Seiten- Enthält u.a. die Geschichte des Stammregiments, der Hessen-Casselschen Husaren von 1706-1806
                            ( Hinweis: Das oben erwähnte Hessische Husaren-Regiment 13 führt seinen Stamm dagegen auf das Hess. Dragoner-Regiment v. Wartensleben zurück)

                            Geschichte des 1. Kurhessischen Infanterie-Regiment Nr.81 und seiner Stammtruppen, Berlin 1913 - 206 Seiten- mit schönen Uniformtafeln

                            Geschichte des Kurhessischen Stammregiments und des 2. Kurhessischen Infanterie-Regiments Nr.82, Berlin 1912 - 154 Seiten

                            Geschichte des 1. Kurhessischen Feldartillerie-Regiments Nr.11 und seiner Stammtruppen, Marburg 1913 - 812 Seiten- Eine der umfangreichsten Artillerie-Regimentsgeschichten mit schönen
                            Uniformtafeln, ist die bekannteste Hessische Regimentsgeschichte

                            Geschichte des Königlich Preußischen Hessischen Train- Bataillons Nr.11, Berlin 1892 - 149 Seiten- für eigentliche Hessische Geschichte nicht so interessant

                            Als Beispiel für Hessische Regimentsgeschichten habe ich mal den Einband einer relativ seltenen Hessischen Regimentsgeschichte - Cassel 1882, wunderschöne ausklappbare Uniformtafel- kopiert:

                            Kurh.jpg


                            Kommentar

                            Lädt...
                            X
                            😀
                            😂
                            🥰
                            😘
                            🤢
                            😎
                            😞
                            😡
                            👍
                            👎