Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ideen für die Magisterarbeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ideen für die Magisterarbeit

    Hallo,
    nachdem ich die Magisterprüfungen hinter mich gebracht habe, muß ich mir nun langsam ein Thema für die Magisterarbeit überlegen und u.a. hatte ich daran gedacht mich über Napoleon herzumachen. Da ja im Forum einige Napoleon-Profis herumspuken, hatte ich gehofft, jemand hätte ein paar Ideen. Mir will nichts so rechtes einfallen, denn als ich in den Bibliotheken stöberte, bekam ich das Gefühl, daß forschungsmäßig fast alles abgedeckt ist.
    Falls jemand also eine Idee oder vielleicht sogar eine grobe Fragestellung bereits im Kopf hat, würde ich mich freuen.

  • #2
    Ich denke ja mal, dass es im Fach Geschichte ist, oder? Wenn ja, soll es ein eher militärhistorisches Thema sein? Oder mehr politisch oder gar mentalitätsgeschichtlich?

    Wäre einfacher, Vorschläge zu unterbreiten, wenn Du Deine Präferenz angibst ... und natürlich verfolgen und unterstützen wir gerne das weitere Vorhaben.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar


    • #3
      Ja, es ist im Fach Geschichte, genauer gesagt im Fach "Neuere und neueste Geschichte" und mich würde doch schon eher das Militärische interessieren, allerdings sollte das vielleicht nicht unbedingt in eine 85-seitige Beschreibung einer napoleonischen Schlacht ausarten. Vielleicht kann man das ja auch mixen, denn die napoleonische Politik ist ja nun auch nicht so uninteressant. Was ich wirklich bräuchte, wären Ideen für eine halbwegs konkrete Fragestellung.

      Kommentar


      • #4
        Hast du schon einmal drangedacht das Thema vielleicht von der kulturhistorischen Seite her anzugehen? Z. B. inwieweit sich das Napoleon-Bild in einem gewissen Zeitraum gewandelt hat oder welche (französischen) Einflüsse es z.B. in den besetzten Gebieten gab?

        Oder ganz profan: Wie sich z.B. die politischen Gewichte verschoben. Bayern mit der Erhebung zum Königreich und der späteren Abkehr von Napoleon gibt da zum Beispiel sehr viel her.

        Ich würde das Thema ja möglichst eng fassen, vielleicht auch mit regionalem Bezug.
        Après nous le déluge...

        Kommentar


        • #5
          @ Marie Louise:
          Das klingt zwar sehr interessant, aber das ist genau das, was ich eigentlich vermeiden wollte. Uns wurde immer beigebracht, die großen Zusammenhänge zu erkennen, und am Ende muß ich mich doch mit einem regionalen Thema herumschlagen und sehe kaum über den Tellerrand hinaus. Das war schon so, als ich mich auf die mündliche Prüfung vorbereitete. Da habe ich zuerst damit angefangen, mich auf "Napoleon und die Sachsen" vorzubereiten. Das war aber z.T. so langweilig zu lesen, das ich das Thema in "Napoleons Aufstieg ab 1792-1804" änderte.

          Kommentar


          • #6
            Für eine Magisterarbeit ist ein regionales Thema aus meiner Sicht besser als ein größerer Zusammenhang. Schließlich sollte der Umfang des Textes ein gewisses Maß nicht überschreiten. Außerdem kann man bei einer regionalen Thematik leichter neue Ergebnisse präsentieren als wenn man zum 100. Mal die große Politik aufrollt.

            Wie sieht es denn bei dir mit den Abgabefristen aus? Ich frage das deshalb, weil ich selbst eine Magister- und eine Doktorarbeit im Fach Geschichte verfasst habe und gerne wissen will welches Zeitfenster dir zur Verfügung steht. Davon hängt sehr stark ab, was man verwirklichen kann.

            Grüße,

            Gunter

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Unca $crooge Beitrag anzeigen
              Das war aber z.T. so langweilig zu lesen, das ich das Thema in "Napoleons Aufstieg ab 1792-1804" änderte.
              Nun, auch ich muss sagen, ich weiss nicht, ob es wirklich Neues zu sagen gibt über Napoleons Aufstieg. Auch ich würde versuchen Veränderungen dieser Zeit im regionalen Kontext aufzuzeigen. Evtl. Vergleiche zu anderen Regionen anstellen etc.
              "Eine schmucke Uniform und ein schönes Pferd sind wichtiger als ein voller Bauch!"
              Zitat: Laetitia Ramolino

              Kommentar

              Lädt...
              X