Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Waffenpflege

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Waffenpflege

    Nachdem ich mich bei meiner alljährlichen Waffenputzaktion mal wieder über rostende Waffen ärgern durfte, wollt ich mal fragen ob es hier Leute mit ähnlichen Problemen gibt.
    -> Die beste Erfahrung hab ich bis jetzt mit Ballistol gemacht. Aber nutzt nur wirklich wenn ich die Stücke wo lagere wo die Luft nicht zirkulieren kann (=Truhe). Da rostet es zwar weniger, aber auch nix zu sehen (toll).
    Aufs ganze gesehen nervt das rumgebürste langsam aber sicher schon.
    Da hab ich mir gedacht, dass es doch sicher einige von euch gibt die sich auch damit befassen müssen. Gibts Tipps für "Das Wundermittel" ?
    Gruss wufi
    Je l'ay emprins

  • #2
    Hallo Wufi,

    ich pflege meine Sammlerwaffen mit säurefreier Vaseline.
    Gibt es in jeder Apotheke.
    Auf Tuch bringen, hier verreiben, damit es dünnflüssig wird
    und dann auf die Waffe auftragen.
    Nochmals die Waffe leicht abwischen.
    Ist nicht fettig und hält ein ganzes Jahr.
    Damit kann man auch Leder gut imprägnieren.

    Gruß Franz

    Kommentar


    • #3
      Lube, eigentlich ein Pflasterfett - also zum Fetten von Pflaster, genial

      Kommentar


      • #4
        Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
        Lube, eigentlich ein Pflasterfett - also zum Fetten von Pflaster, genial
        Interessant! Danke HKDW und Franz

        Hab auch schon an das Automatenfett vom Stgw gedacht, sieht aber nicht besonders schön aus.
        Je l'ay emprins

        Kommentar


        • #5
          Noch ein Tipp, erst Olivenöl, dann etwas antrocknen lassen, dann Lube drüber, hält auch einiges an Regen aus.

          Kommentar


          • #6
            Salut,

            bitte vorsichtig mit Ballistol, Feuervergoldungen zum Beispiel laufen braun an, daß läßt sich nicht mehr korrigieren.
            Gute Erfahrungen habe ich mit WD 40, einem Spray aus dem Baumarkt gemacht. Das reinigt im ersten Gang sehr gut, anschließend, wie von den Vorrednern erwähnt, mit Lube oder Vaseline.
            Lube hat den Vorteil, daß es sich auch bei niedrigen Temperaturen dünn auftragen läßt.

            Cordialement.

            Chasseur

            Kommentar


            • #7
              ...wobei mich mal interessieren wuerde, wie die Waffenpflege damals aussah...wenn es sie denn gab.
              Gab's da Vorschriften? Was hat man in Ermangelung von WD40 und Balistol genommen?

              Gruss, muheijo

              Kommentar


              • #8
                Hier eine französische Vorschrift dazu:

                http://www.demi-brigade.org/putzen.htm

                Kommentar


                • #9
                  Reinige meine Waffen nur mit heißem Wasser im Wechsel mit Olivenöl. Auch zur Waffenpflege nehme ich Olivenöl, habe damit beste Erfahrungen gemacht.

                  Was damals ging, das klappt auch heute noch...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X